Sender kauft sich Rechte

Perfekt: Tour de France wieder bei der ARD

ARD Tour de France
+
Die Tour de France wird in den kommenden zwei Jahren wieder in der ARD zu sehen sein.

Hamburg - Die ARD hat am Mittwoch ihre Rückkehr zur Übertragung der Tour de France offiziell bestätigt.

Update vom 3. Juli 2015: Am Samstag beginnt wieder die Tour de France mit der ersten Etappe von Utrecht aus. Damit Sie nichts vom wichtigsten Radrennen der Welt verpassen, halten wir Sie mit unserem Live-Ticker auf dem Laufenden. Hier können Sie die Tour de France live mitverfolgen.

Geplant sei eine tägliche Live-Berichterstattung im Ersten vom 4. bis 26. Juli, in der Regel von 16.05 Uhr bis 17.25 Uhr. Federführend innerhalb der ARD für die Übertragungen von der Tour de France ist wie in der Vergangenheit der Saarländische Rundfunk.

Zuletzt hatte die ARD 2011 die wichtigste Radsport-Veranstaltung der Welt übertragen, war danach aber wegen der zahlreichen Dopingskandale ausgestiegen.

„Die jüngsten deutschen Erfolge, gerade bei der Tour de France, und die neue Generation deutscher Radsportler, die sich immer wieder offen für einen dopingfreien Sport einsetzt, haben zu einer größeren Attraktivität dieses Sportereignisses geführt“, teilte ARD-Programmdirektor Volker Herres mit: „Neben den sportlichen Inhalten bleibt ein zentraler Punkt in unserer Berichterstattung die Beobachtung der sportpolitischen Hintergründe und des Anti-Doping-Kampfes der Verantwortlichen sowie der Aktiven. Ich bin gespannt, wie die Live-Strecken vom TV-Publikum angenommen werden.“

Nach SID-Informationen zahlt die ARD für die Übertragung 2,5 Millionen Euro jährlich. Tour-de-France-Boss Christian Prud'homme bestätigte, dass der Vertrag über zwei Jahre bis 2016 angelegt sei und auch eine Ausstiegsklausel im Falle großer Dopingskandale verankert sei. „Heutzutage gibt es eine solche Klausel fast in jedem Vertrag“, sagte Prud'homme der Nachrichtenagentur AFP.

Es seien aber Anstrengungen im Anti-Doping-Kampf unternommen worden und in Deutschland hätten zudem Siege wie die von Sprinter Marcel Kittel geholfen. „In den letzten vier Jahren haben die Deutschen 18 Etappen bei der Tour gewonnen. Das ist Rekord.“ Den ARD-Wiedereinstieg, der bereits am Sonntag bekannt geworden war, bezeichnete er als „ausgezeichnete Nachricht für den Radsport“.

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks und ARD-Sport-Intendant, erklärte: „Ich freue mich, dass das wichtigste sportliche und gesellschaftliche Ereignis in unserem Nachbarland Frankreich wieder einen angemessenen Platz in unseren Angeboten im Fernsehen, Hörfung und Online findet. Mit dem Wiedereinstieg in die Tour de France stellen wir eine umfassende Berichterstattung mit Live-Übertragungen sowie auch mit sportpolitisch, kulturell und gesellschaftlich relevanten Themenangeboten in hoher öffentlich-rechtlicher Qualität sicher.“

SID

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Olympiafackel-Zeremonie: Soldaten erschießen diesen Jaguar
Olympiafackel-Zeremonie: Soldaten erschießen diesen Jaguar
So sehen Sie Wimbledon 2016 live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Wimbledon 2016 live im TV und im Live-Stream
Kampf zwischen Klitschko und Fury abgesagt - "Total enttäuscht"
Kampf zwischen Klitschko und Fury abgesagt - "Total enttäuscht"
Olympia-Komplett-Ausschluss Russlands? Fragen und Antworten
Olympia-Komplett-Ausschluss Russlands? Fragen und Antworten

Kommentare