Stress zwischen Carlisle und Rondo

Trotz Ärger: Aufholjagd sorgt für Dallas-Sieg

+
Dirk Nowitzki war mit 18 Punkten zweitbester Werfer der Dallas Mavericks.

Dallas - Dank eines energischen Schlussspurts und ohne den auf die Bank verbannten Rajon Rondo sind die Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki zu einem wichtigen Sieg in der nordamerikanischen Basketball- Profiliga gekommen.

Die Texaner setzten sich am Dienstagabend (Ortszeit) in der NBA gegen die Toronto Raptors mit 99:92 durch. Für Aufregung sorgte dabei ein Streit zwischen Neuzugang Rondo und Mavs-Trainer Rick Carlisle. „Solche Sachen wie in der Auszeit sind nie gut. Es ist unglücklich, aber es passiert. Es kommt darauf an, wie das Team auf so etwas antwortet“, kommentierte Nowitzki das heftige Wortgefecht zwischen Rondo und seinem Coach.

Im Schlussabschnitt kamen die Gastgeber auf 25:15 Punkte und sicherten sich so den Erfolg gegen den Tabellenzweiten der Eastern Conference. Monta Ellis mit 20 Punkten und der Würzburger Nowitzki mit 18 Zählern waren die besten Werfer ihres Teams, das im Westen auf Rang fünf steht.

Die Aufholjagd der Mavericks fand ohne Rondo statt. Der schwache Point Guard, der erst während der Saison nach Texas kam, lieferte sich bei einem Timeout im dritten Viertel den hitzigen Disput mit Coach Carlisle. Daraufhin ließ der Trainer seinen Spieler auf der Bank. Zu dem Zeitpunkt führten die Gäste mit 62:53, Rondo hatte nur vier Punkte erzielt.

„Wir hatten unterschiedliche Meinungen. Ich bin hier der Coach und es war in dem Moment einfach meine Entscheidung, ihn draußen zu lassen“, sagte Carlisle nach der Partie und kündigte versöhnlich an: „Morgen wird er aber wieder dabei sein. Dafür haben wir ihn hierher geholt.“ Rondo verzichtete auf einen öffentlichen Kommentar. Sein Vertreter Devin Harris glänzte bei der Aufholjagd mit 14 Zählern.

Derweil hat sich Topstar Derrick Rose von den Chicago Bulls die dritte schwere Knieverletzung in knapp drei Jahren zugezogen und droht erneut lange auszufallen. Der Aufbauspieler erlitt im Training wie schon im November 2013 einen Meniskusriss im rechten Knie und muss operiert werden. Das teilte sein Club am Dienstag (Ortszeit) mit. Wie lange der 26-Jährige pausieren muss, blieb zunächst unklar.

Rose war in der Spielzeit 2010/11 als jüngster Profi der NBA-Geschichte zum wertvollsten Spieler der regulären Saison gewählt worden, riss sich jedoch im April 2012 das Kreuzband im linken Knie. In dieser Saison kehrte der 26-Jährige gerade wieder langsam zu alter Form beim Titelkandidaten aus der Eastern Conference zurück, auch wenn seine frühere Dynamik noch nicht komplett wiederhergestellt war.

Die Liga reagierte geschockt auf den erneuten Rückschlag für den zweimaligen Weltmeister. „Mann, D. Rose tut mir leid! Kopf hoch Homie und bleib stark!“, twitterte LeBron James von den Cleveland Cavaliers.

Der Superstar sorgte ebenfalls für Schlagzeilen: Beim 102:93 bei den Detroit Pistons gelangen ihm 19 Punkte - und elf Assists. Der Small Forward zog damit in der ewigen Bestenliste der Vorlagen an Scottie Pippen vorbei und ist mit nunmehr 6136 Assists nun Rekordmann der NBA. „Das bedeutet mir enorm viel. Ich war immer stolz auf mein Passspiel, weil es für mich die größte Genugtuung ist, meine Mitspieler erfolgreich zu machen und nicht mich selbst“, sagte James stolz.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich

Kommentare