Freude über Aufstieg wird ihr zum Verhängnis

Wegen RB Leipzig: Shitstorm gegen Rebensburg

München - Viktoria Rebensburg hatte sich nichts bei gedacht, als sie sich über den Aufstieg von RB Leipzig freute. Nun ist sie deshalb allerdings einem Shitstorm ausgesetzt.

Eigentlich steckt gar nicht allzu viel dahinter. Viktoria Rebensburg ist eigentlich Anhängerin des FC Bayern, doch die Skirennläuferin steht nun mal auch bei Red Bull unter Vertrag. Da ist es nicht unüblich, vom Sponsor zu anderen Sport-Events eingeladen zu werden. So war die 26-Jähirge auch dabei, als RB Leipzig am Sonntag den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machte.

Rebensburg postete daraufhin bei Facebook und Instagram ein Jubelfoto mit den Worten "Traum Wetter, spitzen Atmosphäre und den Aufstieg von RB Leipzig in die erste Bundesliga miterlebt. Gratulation an die Jungs und viel Spaß beim Feiern."

Das ging einigen Sympathisanten der 26-Jährigen offenbar eindeutig zu weit. "Warst mir eigentlich immer sehr sympathisch, aber das??? Ein Fan weniger...sorry, aber Rattenball Leipzig geht gar ned!!!", lautete etwa ein Kommentar auf ihrer Facebook-Seite. Ein weiterer User war "sprachlos und enttäuscht": "Was macht man aber scheinbar nicht alles für Sponsorenverträge, schon traurig! Mit dem Posting hast du dir definitiv keinen Gefallen getan, aber Hauptsache die Kohle stimmt und dein komischer Sponsor ist glücklich. Echt peinlich! Übrigens das Gesöff von denen ist genau so ekelhaft wie dein Posting." Ein weiterer Kommentar lautete: "Sorry, aber mit dem Kommentar hast du dich disqualifiziert. Wahre Bayernfans lassen sich nicht von Red Bull einspannen."

Es gab aber auch Nutzer, die Rebensburg in Schutz nahmen: "Danke Viktoria, dass Du die Freude von sehr vielen Leipzigern und von mir teilst! Ich denke auf solche Fans, die Dir Deine Meinung, wozu auch immer, vorschreiben wollen, kannst Du gern verzichten!"

Auch Rebensburg selbst nahm zu den vielen Kommentaren anschließend Stellung und bedankte sich zunächst für den "aktiven und offenen Meinungsaustausch" auf ihrer Seite. "Zu der regen Diskussion nur so viel: Ein Weltcupsieg, ein Aufstieg oder ein Olympiasieg im Beachvolleyball sind ohne die Unterstützung von Partnern und Sponsoren nicht möglich. Die Leistung, die ein Sportler dafür erbringen muss, ist davon aber völlig unabhängig und hat in meinen Augen deshalb immer Anerkennung verdient. Hinter sportlichem Erfolg steckt in erster Linie sehr viel Training, Vorbereitung, Fleiß und Disziplin der Athleten."

tz

Rubriklistenbild: © https://www.facebook.com/viktoriarebensburg/

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So verlief der Biathlon-Weltcup in Östersund
So verlief der Biathlon-Weltcup in Östersund
Starker Saisonstart! Dahlmeier gewinnt Einzel-Rennen
Starker Saisonstart! Dahlmeier gewinnt Einzel-Rennen
Kombinierer Rydzek gewinnt Weltcup-Auftakt
Kombinierer Rydzek gewinnt Weltcup-Auftakt
Deutsche Rodler feiern goldenes Wochenende - Loch holt Hackl ein
Deutsche Rodler feiern goldenes Wochenende - Loch holt Hackl ein

Kommentare