Abfahrt und Riesenslalom

So sehen Sie den Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen jetzt live im TV und im Live-Stream

+
Lokalmatador: Felix Neureuther startet beim Ski Weltcup in Garmisch-Partenkirchen für den SC Partenkirchen.

Garmisch-Partenkirchen - So sehen Sie den Ski-Weltcup 2015 der Herren in Garmisch-Partenkirchen jetzt live im TV und im Live-Stream. Alle Infos in unserem TV- und Live-Stream-Guide.

Update vom 15. Oktober 2016: Alle Rennen, alle Termine und Austragungsorte bei den Damen und Herren: Wir haben den kompletten Rennkalender für den Ski-Weltcup 2016/17 zusammengestellt.

Update vom 21. Januar 2016: Beim legendären Hahnenkammrennen starten am Wochenende die Ski-Rennläufer in Kitzbühel. So sehen Sie alle Wettbewerbe des Ski-Weltcups im Free-TV und Live-Stream.

Update vom 5. März 2015: Eine Woche nach der Herren sind ab Freitag, 6. März, die Damen an der Kandahar dran. Am Wochenende steigt in Garmisch-Partenkirchen der Ski-Weltcup 2015 der Damen. Alle Infos zu TV-Übertragungen und Live-Streams zum Ski-Weltcup  finden Sie wieder in unserem Guide.

Ab dem letzten Februar-Wochenende steht für die Ski-Elite nach der Ski-WM in Vail und Bevaer Creek der Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen auf dem Programm. Am 28. Februar und 1. März treten zuerst die Herren auf der legendären Kandahar-Rennstrecke an. Eine Woche später, am Samstag, 7. März, und Sonntag, 8. März, steigt dort der Weltcup der Damen. Für die aktuell besten deutschen Ski-Herren Fritz Dopfer und Felix Neureuther ist der Weltcup in Garmisch-Partenkirchen ein Heimspiel: Slalom-Vizeweltmeister Dopfer startet für den SC Garmisch, der den Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen austrägt. Bronze-Gewinner Neureuther fährt für den SC Partenkirchen. Dopfer und Neureuther treten erst am Sonntag, 1. März, im Riesenslalom an und gelten nach ihren starken Auftritten in den USA auch als Favoriten auf den Sieg in Garmisch-Partenkirchen. Einen Tag vorher steht am Samstag der Abfahrtslauf an. Dabei werden den deutschen Ski-Herren nur geringe Chancen auf einen der vorderen Plätze eingeräumt. Im DSV-Kader fehlen aktuell einfach Top-Athleten für die Speed-Disziplinen. In jedem Fall verspricht das Renn-Wochenende beste Unterhaltung für Ski-Fans. In unserem TV- und Live-Stream-Guide verraten wir, wie Sie den Ski-Weltcup 2015 der Herren in Garmisch-Partenkirchen live im TV und im Live-Stream sehen können. 

Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen jetzt  live im ZDF

Der Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen wird live vom öffentlich-rechtlichen Sender ZDF übertragen. Die Abfahrt der Herren wird am Samstag, 28. Februar, ab 11.35 Uhr übertragen. Der erste Lauf im Riesenslalom mit den deutschen Favoriten Dopfer und Neureuther ist am Sonntag, 1. März ab 10.20 Uhr live im ZDF zu sehen. Der zweite Durchgang wird ebenfalls live ab 13.25 Uhr im ZDF übertragen. Michael Pfeffer wird die Rennen in Garmisch-Partenkirchen kommentieren. Moderatorin Jana Thiel meldet sich vor Ort. Als Experte wird Marco Büchel die Rennen analysieren.

Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchenjetzt  live auf Eurosport

Auch der private Sportsender Eurosport berichtet live im Free TV vom Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen. Die Abfahrt der Herren wird am Samstag live ab 11.30 Uhr übertragen. Auch der Riesenslalom der Herren ist am Sonntag live auf Eurosport zu sehen. Der erste Durchgang wird ab 10.15 Uhr übertragen. Der zweite und entscheidende Durchgang im Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen ist ab 13 Uhr auf Eurosport zu sehen. Sigi Heinrich wird an beiden Tagen die Ski-Weltcup-Rennen aus Garmisch-Partenkirchen kommentieren. Als Experte und Co-Kommentator ist wieder der ehemalige österreichischer Skirennläufer Christoph Gruber im Einsatz.

Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen jetzt live im ORF

Bekanntlich sind die österreichischen Skifahrer bei allen Disziplinen immer vorne mit dabei. Der österreichischen Dominanz im alpinen Skisport trägt eine umfangreiche und höchst professionelle Berichterstattung des Österreichischen Rundfunks (ORF) Rechnung. Auch wenn ein Österreicher zuletzt 2008 in Garmisch-Partenkirchen ganz oben auf dem Podest stand (Tabelle siehe unten), bietet der ORF allen Ski-Fans zum Weltcup 2015 wieder die volle Packung Ski live. Wenn am Freitag die Abfahrt beim Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen ansteht, steigt der Sender ORF Eins um 11.30 Uhr mit dem Countdown zum Rennen in die TV-Berichterstattung ein. Der Abfahrtslauf wird ab 11.40 Uhr live übertragen.

Am Sonntag beginnt der Countdown zum ersten Durchgang des Riesenslaloms um 10.15 Uhr auf ORF Eins. Der erste Lauf wird live ab 10.25 Uhr übertragen. Am Nachmittag startet ORF Eins den Countdown zum zweiten Durchgang um 13.15 Uhr. Der zweite Lauf wird anschließend ab 13.25 Uhr live übertragen.

Oliver Polzer und Hans Knauss kommentieren die Rennen aus Garmisch-Partenkirchen live im ORF. Moderator Bernhard Stöhr berichtet vor Ort von der Kandahar-Rennstrecke.

Bekanntlich ist es mit der Empfangbarkeit des ORF bei uns so ein Sache: ORF Eins und die anderen ORF-Sender sind seit einigen Jahren in Bayern nur noch in grenznahen Gebieten zu Österreich zu sehen, wo sie terrestrisch (via DVB-T) und über Kabel unverschlüsselt ausgestrahlt werden. Über Satellit werden die ORF-Sender nur noch verschlüsselt nach Deutschland ausgestrahlt. Trotzdem gibt es noch immer die Möglichkeit, den ORF auch in Deutschland zu empfangen. Wie das geht, haben wir für Sie zusammengefasst.

Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen jetzt im Live-Stream in der ZDF-Mediathek

Längst findet Weltklasse-Sport nicht mehr ausschließlich vor dem heimischen TV-Gerät statt. Immer mehr Sportfans bevorzugen Live-Streams auf mobilen Endgeräten. Das ist beim Ski-Weltcup nicht anders als bei der Champions League oder der Bundesliga. Bei den Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen bietet auch das ZDF wieder einen Live-Stream in der ZDF-Mediathek an (Sendezeiten siehe oben). Über den Live-Stream des ZDF kann man die Abfahrt und die beiden Läufe des Riesenslaloms auch unterwegs auf dem Laptop, dem Smartphone oder dem Tablet sehen. Den Live-Stream des ZDF zu den Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen kann man auf mobilen Endgeräten wie Laptop, Tablet oder Smartphone schauen. Nutzer von Apple-Geräten können die App mit dem Live-Stream der ZDF-Mediathek bei iTunes herunterladen. Wer ein Android-Gerät sein Eigen nennt findet die App mit dem Live-Stream der ZDF-Mediathek natürlich bei Google Play.

Noch ein wichtiger Hinweis für alle User von Live-Streams, damit es nach dem Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen keinen Schreck gibt: Jeder Live-Stream verbraucht eine sehr große Menge an Daten. Deswegen sollte man einen Live-Stream auch immer über eine stabile WLAN-Verbindung schauen. Wer unterwegs im mobilen Datennetz per Smartphone und Tablet einen Live-Stream anklickt, verfügt in der Regel ein begrenztes monatliches Datenvolumen. Und das kann ein Live-Stream sehr schnell "auffressen". Bei einer WLAN-Verbindung kann man praktisch unbegrenzt Daten streamen.

Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen jetzt im Live-Stream im Eurosport Player

Auch der Sportkanal Eurosport bietet seinen Nutzern einen Live-Stream zum Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen. Diesen kann man über den Eurosport Player anschauen. Über den Eurosport Player kann man die drei Sender Eurosport, Eurosport 2 und Eurosport News auf Deutsch und in 14 anderen Sprachversionen anschauen: Alle Sendungen und Sport-Events kann man im Live-Stream und hinterher auf Abruf sehen. Der Eurosport Player ist aber kostenpflichtig: Ab 5,99 Euro im Monat kann man die Live-Streams und Videos auf mobilen Endgeräten sehen.

Den Eurosport Player gibt es auch als App für Smartphones und Tablets. Apple-User können die App mit dem Live-Stream wie gewohnt im iTunes-Store herunterladen. Für Nutzer von Android-Geräten gibt es die App zum Download bei Google Play.

Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen jetzt im Live-Stream im ORF

Der ORF steht seinen deutschen Konkurrenten in Sachen Technik in nichts nach und bietet einen eigenen Live-Stream zum Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen. So kann man die Übertragung im ORF auf mobilen Endgeräten verfolgen. Den Live-Stream zu den Rennen aus Garmisch-Partenkirchen auf dem Sender ORF Eins findet man in der ORF TVthek. Eigentlich ist auch der Live-Stream des ORF in Deutschland gesperrt. Alle User, die keine österreichische IP-Adresse haben, bleiben draußen. Diese Hürde kann man aber umgehen. Wie man einen Live-Stream des ORF auch in Deutschland empfangen kann, haben wir bereits zusammengefasst.

Ski-Weltcup der Herren in Garmisch-Partenkirchen: Die Sieger der vergangenen zehn Jahre

Im vergangenen Jahr wurde der Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen wegen Schneemangels abgesagt. Wegen des warmen Wetters konnten selbst die Schneekanonen nicht annähernd so viel Schnee hinausschleudern wie die Organisatoren benötigt hätten. Das wird beim Ski-Weltcup 2015 in Garmisch-Partenkirchen nicht der Fall sein. Der Ski-Weltverband FIS hat Grünes Licht für alle 4 Weltcup Rennen der Herren und Damen gegeben. Bis zum Jahr 2006 wurden beim Ski-Weltcup der Herren in Garmisch-Partenkirchen ausschließlich die Abfahrt und der Super-G ausgetragen. Seit 2013 finden beim Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen immer Abfahrt und Riesenslalom der Herren sowie Super-G und Slalom der Damen statt. 2011 wurden im Zuge der Ski-WM alle Disziplinen in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen. Im Jahr zuvor fiel der Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen mit der Weltcup-Entscheidung zusammen. 2008 wurde wegen des Umbaus der Kandahar-Rennstrecke nur der Slalom ausgetragen. 2009 fiel die Herren-Abfahrt dem Nebel zum Opfer. 

Jahr

Abfahrt

Super-G

Riesenslalom

Slalom

Kombination

2014

Abgesagt

Abgesagt

2013

Christof Innerhofer (Italien)

Alexis Pinturault (Frankreich)

2012

Didier Cuche (Schweiz)

2011

Erik Guay (Kanada)

Christof Innerhofer (Italien)

Ted Ligety (USA)

Jean-Baptiste Grange (Frankreich)

Aksel Lund Svindal (Norwegen)

2010

Carlo Janka (Schweiz)

Erik Guay (Kanada)

Carlo Janka (Schweiz)

Felix Neureuther (Deutschland)

2009

Manfred Mölgg (Italien)

2008

Reinfried Herbst (Österreich)

2007

Erik Guay (Kanada) und Andrej Jerman (Slowenien) - zwei Abfahrten in diesem Jahr

Mario Matt (Österreich)

2006

Hermann Maier (Österreich)

Christoph Gruber (Österreich)

2005

Michael Walchhofer (Österreich) / Michael Walchhofer (Österreich) - zwei Abfahrten in diesem Jahr

Christoph Gruber (Österreich)

fro

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So verlief der Biathlon-Weltcup in Östersund
So verlief der Biathlon-Weltcup in Östersund
Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”
Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”
Starker Saisonstart! Dahlmeier gewinnt Einzel-Rennen
Starker Saisonstart! Dahlmeier gewinnt Einzel-Rennen
Abfahrtstraining in Val d'Isère: Ferstl überzeugt als Siebter
Abfahrtstraining in Val d'Isère: Ferstl überzeugt als Siebter

Kommentare