Wegen Glosse vor Gericht

Alice Schwarzer verliert gegen Kachelmann

Alice Schwarzer Jörg Kachelmann
+
Alice Schwarzer verlor vor Gericht gegen Jörg Kachelmann.

Köln - Eine Glosse, die Jörg Kachelmann als Vergewaltiger darstellt, brachte sie vor Gericht: Jetzt hat Alice Schwarzer gegen den Wettermann verloren. Sie muss sich in Zukunft zurückhalten.

Alice Schwarzer darf auch in Glossen nicht mehr den Eindruck erwecken, dass Jörg Kachelmann ein Vergewaltiger ist. Dieses Urteil des Oberlandesgerichts Köln sei am 27. Mai ergangen, sagte ein Gerichtssprecher am Montag und bestätigte damit einen Spiegel-Bericht. Schwarzer hatte in ihrer feministischen Zeitschrift Emma in einer Glosse den Satz veröffentlicht: „Da fragt man am Besten (...) Claudia D. oder irgendeine von den 86 800 geschätzten vergewaltigten Frauen im Jahr, deren Vergewaltiger nie angezeigt, nie angeklagt oder nie verurteilt wurden.“ Kachelmanns Ex-Freundin Claudia D. hatte ihn der Vergewaltigung beschuldigt. 2011 war der Wetterexperte und Moderator von diesem Vorwurf freigesprochen worden. Das OLG Köln bestätigte ein Urteil aus erster Instanz und ließ keine Revision zu.

Urteil im Fall Kachelmann: Die Stationen des Prozesses

Urteil im Fall Kachelmann: Die Stationen des Prozesses

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Fischer wettert gegen BR: Eine unverschämte Unhöflichkeit
Fischer wettert gegen BR: Eine unverschämte Unhöflichkeit
Mini-Prinzessinnen lassen das Netz dahinschmelzen
Mini-Prinzessinnen lassen das Netz dahinschmelzen
Gruber-Video: So frotzelt sie erneut über Bayern- und 1860-Fans
Gruber-Video: So frotzelt sie erneut über Bayern- und 1860-Fans
Daniela Katzenberger: Droht ihr Hochzeitstraum zu platzen?
Daniela Katzenberger: Droht ihr Hochzeitstraum zu platzen?

Kommentare