Wohltätigkeitsdinner statt Theater

Auftritt wegen Putin geschwänzt: Muti muss Strafe zahlen

+
Ornella Muti hat sich bei einem Theater in Pordenone keine Freunde gemacht.

Rom - Sie sagte einen Theaterauftritt mit Attest ab - ging aber dann zu einem Wohltätigkeitsdinner mit Wladimir Putin. Nun muss die italienische Schauspielerin Ornella Muti eine Strafe zahlen.

Die italienische Schauspielerin Ornella Muti muss nach Medienberichten eine Strafe zahlen, weil sie wegen des russischen Präsidenten Wladimir Putin einen Theaterauftritt geschwänzt hat. Eigentlich sollte Muti im Dezember 2010 bei einer Theateraufführung im norditalienischen Pordenone teilnehmen, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag berichtete. Diese habe sie jedoch wegen Krankheit abgesagt und ein Attest geschickt. Jedoch sei Muti nicht krank sondern bei einem Wohltätigkeitsdinner mit Putin und US-Schauspieler Kevin Costner in Sankt Petersburg gewesen.

Die Richter in Pordenone verurteilten Muti laut Ansa am Dienstag wegen Betrugs zu acht Monaten Haft und 600 Euro Bußgeld. Die 59-Jährige braucht die Haft aber nicht anzutreten, wenn sie 30 000 Euro bezahlt. Die Gage für Mutis Auftritt im Verdi-Theater von Pordenone soll bei 25 000 Euro gelegen haben.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Emmy-Verleihung: "Game of Thrones" wird  zum Rekord-Gewinner
Emmy-Verleihung: "Game of Thrones" wird  zum Rekord-Gewinner
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Selfie-Wettstreit: Kim und Kylie posieren nackt
Selfie-Wettstreit: Kim und Kylie posieren nackt

Kommentare