Fahnen-Skandal

Jared von Bloodhound-Gang darf nicht in Ukraine

+
Jared Hasselhoff (41) von der Bloodhound Gang darf nicht in die Ukraine einreisen.

Kiew - Nach der öffentlichen „Schändung“ von Nationalfahnen auf der Bühne hat die Ukraine den US-Musiker Jared Hasselhoff (41) von der Bloodhound Gang mit einem Einreiseverbot belegt.

Der Bassist habe bei zwei Konzerten in der Ex-Sowjetrepublik auf eine ukrainische Flagge uriniert sowie sich eine russische Flagge durch den Schritt gezogen. Hasselhoff dürfe deswegen fünf Jahre nicht in die Ukraine einreisen, teilte der für die Grenzsicherung zuständige Inlandsgeheimdienst SBU am Dienstag Medien in Kiew zufolge mit.

Wegen ihrer umstrittenen Aktionen in der Ukraine war die Gruppe bereits in Russland auf heftige Kritik gestoßen. Dort hatte die Band sofort nach der Einreise das Land auf Anordnung der Behörden wieder verlassen müssen, ohne auftreten zu dürfen.

Nackte Haut bei Popstars

Nackte Haut bei Popstars

dpa

auch interessant

Meistgelesen

"Star Trek"-Star Yelchin von eigenem Auto zerquetscht
"Star Trek"-Star Yelchin von eigenem Auto zerquetscht
Götz George (†77): "Schimanski" war sein Segen und Fluch
Götz George (†77): "Schimanski" war sein Segen und Fluch
Polizeibericht "malt furchteinflößendes Bild von Michael Jackson"
Polizeibericht "malt furchteinflößendes Bild von Michael Jackson"
Götz George (†77) ist tot: „Tschüss, Schimmi"
Götz George (†77) ist tot: „Tschüss, Schimmi"

Kommentare