TV-Star

Caroline Peters verabscheute die Eifel

eifel-peters-dpa
+
Schauspielerin Caroline Peters verabscheute die Eifel, heute dreht sie dort.

Potsdam - Die Fernsehkommissarin Caroline Peters (42) konnte dem Leben in der Provinz früher wenig abgewinnen. Heute dreht sie regelmäßig in der Eifel.

Als Teenager lebte die Schauspielerin mit ihren Eltern lange in Köln: „Die fanden die Eifel ganz scheußlich. Das habe ich einfach so übernommen“, sagte Peters den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ (Samstag). In der ARD-Serie „Mord mit Aussicht“ spielt sie die Kommissarin Sophie Haas, die aus Köln in die Eifel zwangsversetzt wird.

Als Kölnerin habe sie die Menschen aus dem Umland - etwa aus Troisdorf oder Bergheim - verachtet, gestand Peters. „Das waren die, die nur am Wochenende in die Stadt kamen, auf die haben wir herabgeguckt.“ Mittlerweile gefalle ihr die Eifel aber gut: „Heute finde ich es richtig schön da, diese leicht bergige Landschaft mit den Kraterseen, tiefblau, eiskalt.“ Am 9. September beginnt die neue Staffel von „Mord mit Aussicht“.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht
Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag
US-Star Lee Majors: "Schlimmster Verlust meines Lebens"
US-Star Lee Majors: "Schlimmster Verlust meines Lebens"
Stieftochter gestorben! Sir Roger Moores Herz ist gebrochen
Stieftochter gestorben! Sir Roger Moores Herz ist gebrochen

Kommentare