Missbrauchsvorwürfe:

Popstar Cliff Richard von Polizei befragt

Cliff_Richard_dpa
+
Cliff Richard ist nach Missbrauchsvorwürfen von der Polizei befragt worden

London - Cliff Richard war im Urlaub in Portugal, als die Polizei seine Wohnung bei London durchsuchte. Es geht um Missbrauchsvorwürfe, der Sänger weist die Anschuldigungen zurück.

Der britische Pop-Veteran Cliff Richard ist im Zusammenhang mit einer möglichen Sexualstraftat von der Polizei befragt worden. Der 73-Jährige habe freiwillig Auskunft gegeben und sei weder festgenommen noch belastet worden, teilte die Polizei in South Yorkshire mit.

Ein Sprecher des Sängers erklärte, Richard habe bei dem Verhör am Samstag alle an ihn gerichteten Fragen ausführlich und kooperativ beantwortet. Er weise die Vorwürfe gegen ihn als „völlig falsch“ zurück.

Richard war in seinem Ferienhaus an der Algarve in Portugal, als die Polizei am 14. August seine Wohnung im Prominentenort Sunningdale in der Grafschaft Berkshire durchsuchte.

Sie hatte zuvor Hinweise auf eine Sexualstraftat bei einer religiösen Veranstaltung im Jahr 1985 bekommen, an der ein damals noch nicht 16 Jahre alter Junge beteiligt gewesen sein soll.

Fans des Musikers haben nach Berichten vom Sonntag ihre Solidarität mit dem Kauf von Richards Song „I Still Believe In You“ (Ich glaube immer noch an Dich) ausgedrückt, berichtete der „Sunday Mirror.“

Auch die britische Sängerin Cilla Black meldete sich zu Wort. Sie sei „absolut überzeugt“ davon, dass die Vorwürfe gegen ihren langjährigen Freund jeder Grundlage entbehrten, wird sie im „Mirror“ zitiert.

Richard sagte wegen der Vorwürfe unter anderem einen Besuch bei den US Open und eine Veranstaltung in der Kathedrale von Canterbury ab. Nach Berichten vom Sonntag hat er auch eine Bürgerehrung durch die Stadtväter des Algarve-Ferienorts Albufeira abgelehnt. Er wolle nicht, dass die Veranstaltungen von „falschen Vorwürfen überschattet“ würden, hatte sein Sprecher erklärt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Mit Bikini-Foto: Daniela Katzenberger löst Shitstorm aus
Mit Bikini-Foto: Daniela Katzenberger löst Shitstorm aus
Cathy Hummels: Tracht darf nicht billig wirken
Cathy Hummels: Tracht darf nicht billig wirken
Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht
Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag

Kommentare