So entspannt der Kicker

David Beckham: Lego als Stress-Therapie 

+
David Beckham liebt Lego.

London - In jedem Manne steckt ein Kind, heißt es. Das gilt offensichtlich auch für David Beckham. Der Fußballstar hat nämlich jetzt enthüllt, dass er gerne mit Bauklötzen spielt.

Bei der Beschäftigung mit Lego-Bausätzen könne er nach einem stressigen Tag entspannen. „Ich glaube, das beruhigt mich manchmal“, sagte der 38-Jährige dem „Sunday Times Magazin“ am Sonntag. Wenn seine Kinder am Abend nach Hause kämen, bastle er oft mit ihnen zusammen. „Das letzte große Teil, das ich gebaut habe, war ein Modell der Tower Bridge.“ Die Nachbildung der Brücke besteht aus 1000 Teilen und kostet umgerechnet gut 250 Euro.

Die größte Lego-Herausforderung, der sich der Kicker jemals gestellt hat, war nach Informationen der Daily Mail ein Modell des Taj Mahal. Die Klein-Ausfertigung des weltberühmten indischen Mausoleums bestand aus 5900 einzelnen Klötzen und ist ein begehrtes Sammler-Objekt. Da es mittlerweile nicht mehr hergestellt wird, legen Kenner bis zu 3500 Euro auf den Tisch. 

Beckham war vergangenes Jahr mit seiner Frau Victoria und den vier Kindern aus USA zurück nach London gezogen. Hier liebe er vor allem die Parks und Pubs. „Ich habe sogar ein paar Pubs in der Nähe, in die ich gehe. Die Leute dort kennen mich, und ich kann ganz locker hingehen und ein Bier trinken.“

Neben den beliebten Bauklötzen sei für ihn auch Kochen und ein Glas Rotwein „wie Therapie“, so Beckham.

dpa

Haakon Nogge

Haakon Nogge

E-Mail:haakon.nogge@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Brangelina-Trennung: Das sagt Anistons Ehemann
Brangelina-Trennung: Das sagt Anistons Ehemann
25 Jahre nach "Nevermind": So sieht das Nirvana-Baby heute aus
25 Jahre nach "Nevermind": So sieht das Nirvana-Baby heute aus
Villa von Heinz Rühmann am Starnberger See zu verkaufen
Villa von Heinz Rühmann am Starnberger See zu verkaufen

Kommentare