Sendung über den Mauerfall

David Hasselhoff trifft DDR-Flüchtlinge

David Hasselhoff
+
David Hasselhoff will für die Geschichte des Mauerfalls sensibilisieren.

Berlin - In einer Fernsehdokumentation will David Hasselhoff den Zuschauern die Geschichte des Mauerfalls näherbringen. Der Filmstar traf sich mit Menschen, die aus der DDR geflüchtet sind.

US-Sänger David Hasselhoff (62) hat sich für eine Fernsehdokumentation zum Mauerfall mit Menschen getroffen, die aus der DDR geflüchtet sind. In der Sendung „David Hasselhoff: 25 Jahre Mauerfall“ für den Bezahlsender National Geographic Channel bringt er den Zuschauern die Geschichte der Mauer näher und unterhält sich mit Zeitzeugen: Joachim Rudolph zum Beispiel hatte 1962 die Idee, einen Tunnel von Ost- nach West-Berlin zu graben - 29 Menschen krochen in die Freiheit. Der Sender zeigt die Dokumentation am 9. November um 22.00 Uhr. Hasselhoff hatte mit seinem Lied „Looking For Freedom“ Ende der 80er einen Riesenhit. Jahrelang verfolgte ihn das Gerücht, er betrachte „Looking For Freedom“ als einen der Auslöser des Mauerfalls. „Das ist kompletter Müll“, stellte „The Hoff“ 2011 klar.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Was macht Verena Kerth mit Cristiano Ronaldo auf Ibiza?
Was macht Verena Kerth mit Cristiano Ronaldo auf Ibiza?
Cathy Hummels: Tracht darf nicht billig wirken
Cathy Hummels: Tracht darf nicht billig wirken
US-Star Lee Majors: "Schlimmster Verlust meines Lebens"
US-Star Lee Majors: "Schlimmster Verlust meines Lebens"
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag

Kommentare