Rapper Eko Fresh zu Übergriffen in Köln

"Ihr Hauptbahnhof-Fummler zieht den Ruf der Ausländer runter"

+
Der Kölner Rapper Eko Fresh rappt in "Domplatten-Massaker"über die Übergriffe in Köln.

Köln - In seinem Song zur Debatte über die sexuellen Übergriffe an Frauen zu Silvester teilt hat Eko Fresh, Kölner Rapper mit türkischen Wurzeln, nach allen Seiten aus, bleibt dabei jedoch erstaunlich differenziert.

Die sexuellen Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht hat eine hitzige Debatte in Deutschland ausgelöst. In Köln und anderen deutschen Städten wurden Frauen von Gruppen von Männern, darunter wohl auch Asylbewerber, bedrängt. 521 Anzeigen zu Sexualdelikten sind seitdem laut Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer eingegangen, insgesamt sind es mehr als 800. Gegen 21 Beschuldigte aus Nordafrika wird demnach derzeit ermittelt. Asylbewerber, Respektlosigkeit gegenüber Frauen, Hetze gegen Ausländer, Politikversagen, Integration - all das sind Stichwörter, die im Zusammenhang mit den Geschehnissen fallen. Auch Eko Fresh lässt das Thema nicht kalt. 

Der Kölner Musiker mit türkischen Wurzeln, der mit bürgerlichem Namen Ekrem Bora heißt, wurde 2003 mit seiner Debüt-Scheibe "Ich bin jung und brauche das Geld" zum Star der Deutsch-Rap-Szene. Im Video zum Track "Domplatten-Massaker", das am Samstag auf YouTube veröffentlicht wurde, verarbeitet er das Thema auf seine Weise.

"Ihr unehrenhaften Hauptbahnhof-Fummler"

Der Rapper geht dabei mit den Tätern hart ins Gericht: "Ihr unehrenhaften Hauptbahnhof-Fummler zieht den Ruf von allen Ausländern runter", rappt er. "Flüchtlingsfamilien, die sich um ihre Obdach sorgen, werden jetzt mit euch Bastarden in einen Topf geworfen."

Straffällig gewordene Asylsuchende müssen abgeschoben werden, fordert der 32-Jährige ganz klar. Doch es dürfe nicht angehen, dass eine ganze Gruppe, in dem Fall Migranten, und dabei vor allem nordafrikanische, unter Generalverdacht gestellt werde: "Anständige Bürger werden über einen Kamm geschert", heißt es daher in der dritten Strophe. "Auf einmal seid ihr der Sündenbock, und keiner kann sich wehren."

Warnung vor den Rechtspopulisten

Doch auch die, die die Vorfälle zum Anlass nehmen, Stimmung gegen Ausländer allgemein zu machen und daraus politisches Kapital schlagen, kriegen in dem Track ihr Fett weg: "Und jeder, der bei Merkel nach 'nem Ende schreit, darf nicht vergessen, dass ein Rechter sich die Hände reibt." Fresh warnt vor dem Erstarken der Rechtspopulisten: "Wegen dem, was in diesem Land passiert, schlägt die AfD aus eurer Angst Profit." 

Der  Rapper macht sich stark für "echte Nachbarschaft": "Lasst uns nicht zerstör'n, was wir mühsam erweckt haben: Ein Miteinander. Wir sollten uns die Hand geben, denn auch wir sind stolz auf dieses Land. Die meisten Ausländer sind gute Menschen und sie sind für euch da."

"Wichtige Message"

Das Thema war für Fresh eine Herzensangelegenheit, verrät er in einem Interview mit jetzt.de. Um den Song aufzunehmen, der passenderweise unterlegt ist mit einem Sample aus der Hymne des 1. FC Köln, verschob er sogar die Werbetour für seine neue CD. "Ich sehe mich als Sprecher der einfachen Leute auf der Straße", erklärt der frisch Verheiratete. "Denn die haben gar nicht die Lobby, da etwas zu sagen, was auch gehört wird." Der provokante Titel ist dabei natürlich Absicht: "Wenn ich so eine wichtige Message habe, dann wäre es ja schade, wenn das untergeht."

hn

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sarah-Lombardi-Affäre sorgt wohl für Hammer bei Facebook
Sarah-Lombardi-Affäre sorgt wohl für Hammer bei Facebook
Sarah Lombardi äußert schlimmen Verdacht
Sarah Lombardi äußert schlimmen Verdacht
Sarah Lombardi wehrt sich gegen Vorwurf ihrer Oma
Sarah Lombardi wehrt sich gegen Vorwurf ihrer Oma
Hollywood-Legende Kirk Douglas feiert 100. Geburtstag
Hollywood-Legende Kirk Douglas feiert 100. Geburtstag

Kommentare