"Muss ein bisschen runterkommen"

Erschöpfung: Roger Cicero fällt bis Jahresende aus

Roger Cicero
+
Roger Cicero.

Hamburg - Musiker Roger Cicero (45) hat wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung seine Termine bis Jahresende abgesagt.

Roger Cicero ist gestorben: Der Sänger starb am Gründonnerstag an einem Hirnschlag.

Er sei unfassbar traurig, dass er ausgerechnet zur Veröffentlichung seines Live-Albums „Cicero Sings Sinatra“, an dem er über ein Jahr gearbeitet habe, komplett ausfalle, teilte das Management des in Hamburg lebenden Sängers am Mittwoch mit. „Er braucht jetzt einfach eine ganze Zeit lang Ruhe und muss ein bisschen runterkommen“, sagte Karin Heinrich vom Management. Das Album anlässlich des 100. Geburtstages von Frank Sinatra (1915-1998) am 12. Dezember erscheint an diesem Freitag.

„Zu viele Termine, zu viele Konzerte, zu viele Verpflichtungen“, hieß es in der Mitteilung. Auch in der nächsten Zeit hätte Cicero unter anderem „viele Promotion-Termine“ gehabt, berichtete Heinrich. Er freue sich aber schon auf die bevorstehende Tour, die im April nächsten Jahres starten soll.

Cicero hatte für Deutschland 2007 beim Eurovision Song Contest (ESC) gesungen und mit „Frauen regier'n die Welt“ den 19. Platz belegt. Zu seinen Markenzeichen gehört der obligatorische Hut - gerade kürte ihn die Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte in Düsseldorf zum „Hutträger des Jahres 2015“.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Das sind Münchens Top 7 Paradiesvögel
Das sind Münchens Top 7 Paradiesvögel
Schwedischer Prinz Oscar verschläft seine Taufe
Schwedischer Prinz Oscar verschläft seine Taufe
Daniela Katzenberger: Droht ihr Hochzeitstraum zu platzen?
Daniela Katzenberger: Droht ihr Hochzeitstraum zu platzen?
Gekränkter Milliardär finanzierte Hulk Hogans Klage
Gekränkter Milliardär finanzierte Hulk Hogans Klage

Kommentare