Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

1 von 21
Manche würden es niemals tun. Andere warten nur darauf, endlich gefragt zu werden. Nacktfotos sind für Promis eine Chance, bekannter zu werden. Oder überhaupt wieder ins Gespräch zu kommen. Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen.
2 von 21
1. DER KLASSIKER: Wenn schon ausziehen, dann für den “Playboy“ (Foto: Ex-Schwimmerin Amanda Beard). Viele Promis können nicht widerstehen, wenn der Vater aller Männermagazine mit einem Angebot lockt. Gern gewählte Begründung: “Ich finde die Bilder ästhetisch.“
3 von 21
Im “Playboy“ abgebildete Deutsche waren unter anderem Andrea Sawatzki (Foto), Iris Berben, Sarah Kuttner, Sophia Thomalla und Schlagersängerin Michelle. Parallel zum Auftritt im “Playboy“ werden die heißen Fotos oft noch von anderen (Boulevard-)Medien unters Volk gebracht.
4 von 21
2. KARRIERE-K(N)ICK: Stockt die Karriere, wird ausgepackt. Das hat so mancher Promi schon versucht. Oft mit nur mäßigem Erfolg - das große Comeback nach dem Nacktshooting blieb meist aus. Doch es geht auch anders: Paris Hilton wurde erst richtig bekannt, nachdem ein Sex-Video mit ihr und ihrem damaligen Freund angeblich unfreiwillig im Internet gelandet war.
5 von 21
Danach startete das Party-Girl durch - und ist heute bekannt dafür, berühmt zu sein.
6 von 21
3. TIERSCHUTZ: Geht es um den guten Zweck, bekommt das Ausziehen eine hehre Bedeutung. Ob Ariane Sommer (Foto), ...
7 von 21
... Eva Mendes oder Pamela Anderson (Foto; übrigens mehrfach auch im “Klassiker“ zu sehen): Sie alle zeigten sich lieber nackt als mit Pelz. Praktisch, dass so auch den Tieren Aufmerksamkeit zukommt.
8 von 21
4. TRENNUNG: Es muss eine Genugtuung sein: Kurz nach dem Liebes-Aus der ganzen Welt zu präsentieren, was der Ex nicht mehr sehen darf.

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

auch interessant

Meistgelesen

So lieben ihn die Fans: Andreas Gabalier als Alpen-Elvis
So lieben ihn die Fans: Andreas Gabalier als Alpen-Elvis
Oscar Wilde light: So kleidet sich der Dandy von heute
Oscar Wilde light: So kleidet sich der Dandy von heute
Weibliche US-Stars machen sich für Clinton stark
Weibliche US-Stars machen sich für Clinton stark

Kommentare