George Clooney soll Berlinale Glanz verleihen

+
George Clooney.

Berlin - Filme, Stars und Goldene Bären: Die Hauptstadt bereitet sich auf die 64. Berlinale vor. Für Glanz aus Hollywood soll in diesem Jahr Schauspieler George Clooney sorgen.

Filme über Kinder und Jugendliche, deutsche Filme und Filme über Menschen in Gewaltstrukturen sind drei Schwerpunkte des diesjährigen Festivals, wie Direktor Dieter Kosslick am Dienstag bei der Vorstellung des Programms in Berlin sagte. Beim Wettbewerb sind dieses Mal gleich vier Filme aus Deutschland im Rennen.

"Es gibt zwei Milliarden Kinder auf der Welt und ein großer Teil von ihnen leidet unter ihr", sagte Kosslick zu dem Schwerpunktthema. Für Glanz und Glamour soll in diesem Jahr der Besuch von US-Filmstar George Clooney sorgen, den Kosslick bestätigte. Clooney präsentiert seinen Film "The Monuments Men - Ungewöhnliche Helden", der außer Konkurrenz gezeigt wird.

Das Filmfest, das vom 6. bis zum 16. Februar am Potsdamer Platz stattfindet, wird mit der Weltpremiere des Films "The Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson im Berlinale Palast eröffnet. Der Film erzählt die Geschichte des Concierge in dem berühmten Hotel zwischen den Weltkriegen. Die Hauptrolle spielt der britische Schauspieler Ralph Fiennes.

Im diesjährigen Wettbewerb werden vier deutsche Filme gezeigt. "Das hatten wir zuletzt 1986", sagte Kosslick. Allein zwei Filme stammen von dem Regisseur Volker Schlöndorff: "Baal" aus dem Jahr 1969 mit Rainer Werner Fassbinder in der Hauptrolle nach dem Theaterstück von Bertolt Brecht. Daneben ist Schlöndorffs neuestes Werk im Rennen: "Diplomatie" mit André Dussollier in der Hauptrolle. In dem Drama geht es um die Rettung von Paris vor der Zerstörung durch die Nationalsozialisten.

Kosslick nannte auch Filme aus China als einen Fokus im Wettbewerb. Es handele sich um Independentfilme, die sich bekannter Genres bedienen und die "abseits der Glitzerstädte" stattfinden, sagte er.

Auf der Berlinale, zu der jedes Jahr zehntausende Besucher kommen, werden 409 Filme präsentiert - sechs mehr als im Vorjahr. Um den Goldenen Bären konkurrieren 20 Filme. Präsident der Berlinale-Jury ist der Produzent James Schamus aus den USA. Er war unter anderem für den Oscar-prämierten Film "Brokeback Mountain" verantwortlich. Als Teil der Jury werden außerdem Oscar-Preisträger Christoph Waltz und der französische Filmemacher Michel Gondry ("The Green Hornet") über die Vergabe der Goldenen und Silbernen Bären entscheiden.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Mit Bikini-Foto: Daniela Katzenberger löst Shitstorm aus
Mit Bikini-Foto: Daniela Katzenberger löst Shitstorm aus
Kirsten Stewart macht es offiziell: Sie liebt eine Frau
Kirsten Stewart macht es offiziell: Sie liebt eine Frau
Stieftochter gestorben! Sir Roger Moores Herz ist gebrochen
Stieftochter gestorben! Sir Roger Moores Herz ist gebrochen
Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht
Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht

Kommentare