Tierisches Internetphänomen als Star

"Grumpy Cat": Miese Laune bei der Filmpremiere

+
Selbst auf dem roten Teppich so mürrisch wie immer: "Grumpy Cat" kann einfach nicht freundlich dreinschauen.

Los Angeles - Bei der Premiere des Kinofilms "Cinderella" in Los Angeles waren Hollywood-Stars wie Cate Blanchett anwesend, doch eine Katze stahl allen die Show - und die hatte auch noch schlechte Laune.

Die immer mürrisch dreinblickende Katze „Grumpy Cat“ hat bei der Weltpremiere des Disney-Films „Cinderella“ für Aufsehen erregt. Sie wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles über den roten Teppich getragen. Das Tier trug zwar eine lustige Micky-Maus-Mütze - sah aber wie immer recht unglücklich aus. Das US-Portal „USA Today“ vermutete, dies habe am Regen gelegen - schließlich hassten alle Katzen Wasser.

Tatsächlich sieht es so aus, als ziehe das Internetphänomen „Grumpy Cat“ die Mundwinkel missbiligend nach unten. Schuld daran ist allerdings ein genetisch bedingter kleiner Unterbiss, genannt „feliner Kleinwuchs“. Der Katzenname passt zum Äußeren: „Grumpy“ heißt auf Englisch „grummelig“ oder „mürrisch“.

Warum das Tier neben Stars wie Cate Blanchett zur „Cinderella“-Premiere kam, war nicht ganz klar. Immerhin gibt es in dem Film auch eine mürrische Katze namens Lucifer.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Villa von Heinz Rühmann am Starnberger See zu verkaufen
Villa von Heinz Rühmann am Starnberger See zu verkaufen
Ermittlungen: Hat Brad Pitt seine Kinder misshandelt?
Ermittlungen: Hat Brad Pitt seine Kinder misshandelt?

Kommentare