Viel Wirbel um viel Haut

Kim Kardashian lüftet Geheimnis um Nackt-Selfie

Los Angeles - Nachdem sie ein Nackt-Selfie auf Instagram veröffentlicht hat, brach ein Shitstorm über Kim Kardashian herein, bei dem auch diverse Promis mitmischten.

Update 20.00 Uhr:

Nachdem sich der Staub ein wenig gelegt hatte, gab Kardashian zu, dass es sich bei dem Stein des Anstoßes nicht um ein aktuelles Bild gehandelt habe. "Ich fühle mich geschmeichelt, aber das war ein blonder Moment von vor einem Jahr, als ich noch 22 Kilo leichter war", twitterte die Frau, die im Dezember vergangenen Jahres ihr zweites Kind auf die Welt gebracht hatte.

Wie zum Trotz postet Kardashian gleich darauf das nächste Nackt-Selfie. 

TV-Sternchen Kim Kardashian (35) zofft sich mit anderen Promis auf Twitter, nachdem diese ein Nacktselfie auf Instagramvon ihr kritisiert hatten. US-Schauspielerin Bette Midler (70) meinte über die öfter freizügig auftretende Kardashian: „Wenn Kim uns einen Teil von ihr zeigen will, den wir noch nie gesehen haben, muss sie schon die Kamera runterschlucken.“ 

Die 35-Jährige konterte am späten Montagabend (Ortszeit) in Richtung Midler: „Ich weiß, du müsstest schon längst im Bett sein. Aber wenn du noch wach bist, schick' doch Nacktbilder.“

Auch die junge US-Schauspielerin Chloë Grace Moretz (19) konnte mit dem zensierten Selfie, das Kardashian am Montag veröffentlicht hatte, nichts anfangen und veröffentlichte Midlers Tweet auf ihrer eigenen Twitter-Seite. Einen Tweet, in dem Moretz Kardashian belehrte, wie wichtig es sei, jungen Frauen beizubringen, dass sie mehr als nur ihre Körper seine, löschte sie wieder. 

Kardashians Reaktion auf die Mimin, die 2011 immerhin schon die Hauptrolle in dem fünffach Oscar-prämierten Film "Hugo" von Altmeister Martin Scorsese übernommen hatte: „Lasst uns alle @ChloeGMoretz auf Twitter willkommen heißen, da ja niemand weiß, wer sie ist.“ 

Die schönsten Promi-Popos

Die schönsten Promi-Popos

Die Ehefrau von Rapper Kanye West (38), der bekannt für seine Rundumschläge auf Twitter ist, entschuldigte sich bei ihren Anhängern auf ironische Weise, dass sie erst so spät auf die Kritik ihrer prominenten Kollegen reagiert habe. „Ich war damit beschäftigt, einen 80-Millionen-Scheck aus meinen Videospielen einzulösen und 53 Millionen auf unser gemeinsames Bankkonto zu überweisen.“ West hatte kürzlich verkündet, 53 Millionen Dollar Schulden zu haben.

Darauf bezog sich auch der britische TV-Moderator Piers Morgan (50). Der stichelte, er habe von den Schulden gelesen und bot sich an, der Selbstdarstellerin ein paar Klamotten zu kaufen. Diese lehnte ab. Später fragte der 50-Jährige die Selfie-Posterin in einer Kolumne für die Daily Mail, warum sie es nötig habe, mit 35 Jahren und Millionen auf dem Konto, Nacktfotos von sich zu posten. 

Kim Kardashian postet ein Nacktfoto

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram Kim Kardashian

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Emmy-Verleihung: "Game of Thrones" wird  zum Rekord-Gewinner
Emmy-Verleihung: "Game of Thrones" wird  zum Rekord-Gewinner
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Selfie-Wettstreit: Kim und Kylie posieren nackt
Selfie-Wettstreit: Kim und Kylie posieren nackt

Kommentare