Lagerfeld entwickelt Parfüm, das nach Büchern riecht 

+
Karl Lagerfeld mag Bücher nicht nur wegen ihres Inhalts, sondern auch wegen ihres Duftes.

Frankfurt/Main - Designer Karl Lagerfeld, der nach eigenen Angaben rund 300.000 Bücher besitzt und einen Buchladen in Paris betreibt, will den Nasen von Bücherliebhabern etwas Gutes tun. 

Die Mode-Ikone arbeitet gemeinsam mit Gerhard Steidl an der Erfindung eines Duftes, der nach Büchern riecht. “Paper Passion“ soll das Schnuppererlebnis heißen, wie der Göttinger Verleger der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe) einer Vorabmeldung zufolge sagte.

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Lagerfeld kam demnach auf die Idee zu dem Projekt, als er in einem von Steidl gedruckten neu erschienen Band blätterte. Der Berliner Parfümeur Geza Schön, der mit der Entwicklung beauftragt ist, sagte der Zeitung: “Der Duft wird eine fettige Note haben.“ Er werde wohl linolartige Gerüche verwenden und orientiere sich an dem Duft von bedrucktem und unbedrucktem Papier, sagte Schön. Das Parfüm soll nach Angaben Steidls in einem Buch mit Hardcover-Einband verkauft werden, in dessen Seiten eine Aussparung für den Flakon ausgestanzt ist.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink: Urteil ist gefallen
Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink: Urteil ist gefallen
Ja! Anne Will und Miriam Meckel haben geheiratet
Ja! Anne Will und Miriam Meckel haben geheiratet
Jan Delay warnt vor "Das wird man ja mal sagen dürfen"-Deutschen
Jan Delay warnt vor "Das wird man ja mal sagen dürfen"-Deutschen
Britney Spears: Beinahe auf Hawaii ertrunken
Britney Spears: Beinahe auf Hawaii ertrunken

Kommentare