"Kevin - Allein zu Haus"

Video: Kevin hat immer noch Alpträume

+
Macaulay Culkin alias Kevin schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Er leidet noch immer unter seinen Erlebnissen als achtjähriger Junge.

New York - Ein junger Musiker und Schauspieler hat eine neue Webserie ins Leben gerufen. Sein erster prominenter Gast: Macaulay Culkin alias Kevin aus "Kevin - Allein zu Haus".

Ein junger Mann in Jeans und T-Shirt steht mit seinem Smartpone und einem Gitarrenkoffer in der Hand in einer Seitenstraße. Er wartet auf den Fahrdienst Uber. Er muss nicht lange warten und schon kommt ein roter Honda vorgefahren. Der junge Mann steigt ein und erwartet eine gewöhnliche Autofahrt. Wenn er sich da mal nicht täuscht. Diese Autofahrt wird alles andere als gewöhnlich. Am Steuer sitzt nämlich Macaulay Culkin alias Kevin. Genau, der Kevin. Der Kevin, der am Weihnachtsabend von seiner Familie zu Hause vergessen wurde. Der Kevin, der das Haus gegen zwei psychopatische Einbrecher verteidigen musste. Genau, der Kevin.

Das Video gehört zu der Webserie ":DRYVRS". Schauspieler, Musiker und Produzent Jack Dishel hat die Idee für die Serie ins Leben gerufen und mit Macaulay Culkin eine perfekte Besetzung für das erste Video der neuen Webserie. In den verschiedenen Videos werden Filmfiguren aus Filmen, die schon einige Zeit her sind, gezeigt. Die Figur hat 20 Jahre lang weitergelebt und ist jetzt wieder in einem Video zu sehen und erzählt über seine aktuelle Lebenssituation. In dem ersten Video ist diese Filmfigur Kevin aus "Kevin - Allein zu Haus". Er spricht über die vergangenen Jahre und was für Auswirkungen der Vorfall damals auf ihn hatte.

Erste Folge der Webserie "DRYVRS": "Just Me In The House By Myself"

Hauptcharakter der Serie ist Jack, ein ganz normaler junger Mann, der Fahrdienstleistungen durch Online-Vermittlungen nutzt. Per App teilt er dafür seinen Standort mit und ein anderer, der gerade dort vorbei kommt, sammelt ihn mit dem Auto ein, ähnlich wie wenn man ein Taxi ruft. Der Unterschied besteht darin, dass solche Mitfahrgelegenheiten von Privatpersonen durchgeführt werden.

In der Serie wird pro Video eine andere Filmfigur gezeigt, die den Job des kuriosen Fahrers einnimmt. Den Beginn hat nun eben Kevin gemacht. Völlig am Ende mit langen, etwas fettigen Haaren im roten Karohemd erzählt er seinen Leidensweg. "Es ist Weihnachten und deine ganze Familie fährt in den Urlaub", erzählt er von seinem traumatischem Ereignis, "und sie vergessen ihren achtjährigen Sohn. Ihren achtjährigen Sohn! Ganz alleine. Im Haus. Für eine Woche."

In dem fünfminütigen Video wird die Autofahrt für eine Therapiesitzung von Kevin genutzt. Therapiesitzung ist vielleicht das falsche Wort, aber die Frage ist, ob man das Trauma, das Kevin in jungen Jahren erlitten hat, überhaupt überwinden kann. 25 Jahre danach scheint es aber wohl eher so, als würde Kevin immer noch stark darunter leiden. Er hat nicht mal einen Führerschein und Alpträume hat er wohl auch immer noch.

Eine Zigarette in der zitternden Hand, auf der Rückbank sitzend (Jack hat wegen Kevins fehlendem Führerschein sicherheitshalber das Fahren übernommen), erzählt Kevin weiter: "Sie denken an meinen Bruder, den Bastard, aber sie vergessen mich, den verdammt noch mal süßesten Achtjährigen des Universums!"

Als das Auto am Zielort überfallen wird, kehren in Kevin die Erinnerungen an diese eine schreckliche Woche zurück. Bewaffnet mit einem Kleiderhacken und einer Lichterkette bringt er den Angreifer in seine Gewalt.

Kevin hat das Trauma offensichtlich immer noch nicht verarbeitet, aber seht selbst:

mt

Madita Tietgen

Madita Tietgen

E-Mail:info@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Götz George: Diese Zitate von ihm bleiben
Götz George: Diese Zitate von ihm bleiben
Was macht eigentlich Erkan von "Erkan und Stefan"?
Was macht eigentlich Erkan von "Erkan und Stefan"?
Am offenen Sarg: Fans nehmen Abschied von Bud Spencer
Am offenen Sarg: Fans nehmen Abschied von Bud Spencer
Welcher Star präsentiert hier seinen Babybauch?
Welcher Star präsentiert hier seinen Babybauch?

Kommentare