Liedermacher spielt Bluesmusiker

Warum Wecker auf Englisch singt: Interview

+
Konstantin Wecker spielt in der ARD-Komödie "Die Hochzeit meiner Schwester" einen Bluesmusiker.

Berlin/München - Konstantin Wecker verbindet in seinen Liedern sanfte Lyrik und scharfe Gesellschaftskritik. Er singt meist auf Deutsch, zuweilen auf Italienisch. Mit 66 traut er sich zum ersten Mal ans Englische heran.

Konstantin Wecker (66) zählt zu den wichtigsten Liedermachern. Etwa einmal im Jahr ist er auch als Schauspieler in einem neuen Film zu sehen. Am Freitag (2. Mai, 20.15 Uhr) ist es wieder soweit. In der ARD-Familienkomödie „Die Hochzeit meiner Schwester“ stellt Wecker einen Rock 'n' Roll-Musiker dar, der seine Familie einst für seine Auftritte in aller Welt zurückgelassen hat. Eine Tochter hasst ihn dafür, die andere möchte ihn als Brautvater bei ihrer Hochzeit dabei haben. Auf einmal kommt vieles ins Rollen.

Herr Wecker, was war für Sie wichtig bei diesem Film und seiner Musik?

Wecker: Was mich gereizt hat: Ich konnte mal zwei englische Titel komponieren und singen. Das habe ich noch nie gemacht. Der englische Text ist nicht von mir. Aber ich singe ja auch in dem Film.

Die Figur des Valentin ist ein sympathischer Herumtreiber, der jahrelang seine Familie vernachlässigt hat...

Wecker: Ich kenne alle diese Fragen bereits. Der Valentin, den ich da darstelle, hat mit mir nicht viel zu tun. Das heißt, er hat insofern mit mir zu tun, dass ich Klavier spiele und er Klavier spielt. Aber das war's schon. Musikalisch bin ich völlig anders. Es war meine Bedingung, dass er nicht Deutsch singt, dass er nicht so eine Musik macht, wie ich sie mache, sondern dass er ein alter Rock 'n' Roller und Bluesmusiker ist. Ich wollte da keine Parallelen zu mir und meiner Musik aufkommen lassen.

Sie haben weder musikalisch noch vom Charakter her Übereinstimmungen?

Wecker: Man wäre ein schlechter Schauspieler, wenn man nicht in sich etwas entdecken würde, was mit der Rolle zu tun hat. Das ist gar keine Frage. Wenn ich einen Musiker darstelle, dann ist es mir aber wichtig, dass es eben nicht der Konstantin Wecker ist, sondern ein anderer.

Sie betonen, auf Englisch zu singen, sei nicht Ihr Stil. Warum eigentlich? Warum schreiben Sie keine Songs auf Englisch?

Wecker: Weil mir die Worte so wichtig sind und ich seit meinem zwölften Lebensjahr Gedichte liebe und ich mich eigentlich als Lyriker sehe. Und dazu bin ich der englischen Sprache viel zu wenig mächtig, um das auch nur annähernd so intensiv zu machen wie ich das auf Deutsch kann. In keiner anderen Sprache als in der deutschen könnte ich das machen. Weil das Wort und die Poesie eben so wichtig sind. Und ich glaube, gerade wenn es um Poesie geht, dann man muss fast ein Muttersprachler sein, um das auch wirklich gut zu machen. Natürlich, irgendwelchen Blabla schreiben, das kann man in einer anderen Sprache auch. Aber darum ging es mir ja nie. Es waren ja auch immer zuerst die Gedichte, die ich dann vertont habe.

Das heißt, der Ausflug in die englische Sprache wird einmalig bleiben?

Wecker: Ja, unbedingt. Das hat einen Riesenspaß gemacht, war sehr nett. Aber es bleibt ganz bestimmt einmalig.

ZUR PERSON: Konstantin Wecker steht mit Hannes Wader und Reinhard Mey für eine ganze Generation von politischen Liedermachern, die 1968 geprägt wurden. Er gibt 120 bis 140 Konzerte im Jahr, steht aber auch regelmäßig vor der Kamera. Das Spektrum seiner bisherigen TV-Auftritte ist sehr breit, es reicht von leichten Komödien über Krimis und Dramen bis hin zur vielgelobten Satireserie „Kir Royal“. Im vorigen Jahr machten Wecker und seine Ehefrau Annik, die er 1996 geheiratet hatte, ihre Trennung öffentlich. Die beiden haben zwei Kinder.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook
Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook
Böhmermann ist Mann des Jahres - vor zwei Bayern-Profis
Böhmermann ist Mann des Jahres - vor zwei Bayern-Profis
Jan Böhmermann übt fiese Kritik an Judith Rakers
Jan Böhmermann übt fiese Kritik an Judith Rakers
Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis
Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis

Kommentare