Schlechtes Vorbild?

Lena Meyer-Landrut: "Ich bin nicht magersüchtig"

+
Auf der Berlinale sorgte die gertenschlanke Lena für Getuschel.

Hannover - Sie ist schlank, aber ist sie vielleicht zu schlank? Sängerin Lena Meyer-Landrut muss sich gegen Magersucht-Gerüchte wehren - nicht zum ersten Mal.

Um Lena Meyer-Landrut rankten sich fiese Gerüchte, weil sie bei ihrem Besuch der Berlinale extrem dünn aussah. „Ich war schon immer ein Spargeltarzan. Ich bin nicht magersüchtig, ich habe ein ganz normales Essverhalten“, sagte die 24-Jährige der Zeitschrift „InTouch“. Seit sieben Jahren wiege sie das Gleiche, 52 Kilogramm - plus oder minus zwei Kilo - bei einer Größe von 1,68 Meter. 

Ein Foto in einem bauchfreien Top, das die Sängerin vor sechs Tagen online stellte, bekam zwar fast 69.000 Likes, rief aber auch heftige Kritik hervor. "Ich würde ein Arzt konsultieren", schrieb einer ihrer 935.000 Follower auf der Bilder-Plattform. "Viel zu dünn", kommentierten viele und bezeichneten die "The Voice Kids"-Jurorin auch als schlechtes Vorbild für Kinder.

Es war soooo schön Bielefeld ❤️

Ein von Lena (@lenas_view) gepostetes Foto am

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin von 2010 aus Hannover postet bei Instagram regelmäßig Selfies mit Burgern, Burritos oder Pizza. „Meine größte Food-Sünde sind Chips“, sagte sie der Zeitschrift. „Ich bin ein Chips-Junkie.“

Die Mager-Vorwürfe sind indes nicht neu. Schon Anfang 2014 musste sich die 24-Jährige gegen Kritik an ihrem Körper zur Wehr setzen.

Die Karriere der Lena Meyer-Landrut

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Private Bekenntnisse von Lena

dpa/hn

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis
Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis
Naddel am Ende? Schockierende Beichte der Bohlen-Ex
Naddel am Ende? Schockierende Beichte der Bohlen-Ex
Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook
Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook
Hollywood-Legende vor 100. Geburtstag: „Denke nur ans Leben“
Hollywood-Legende vor 100. Geburtstag: „Denke nur ans Leben“

Kommentare