Da war doch mal was ...

Nach Nackt-Aufnahmen: Lena badet schon wieder

+
Lena auf ihrer alten Jugendsünde (mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten) und in ihrem neuen Video (r.)

Berlin - So ein Bad ist unheimlich erfrischend! Lena Meyer-Landrut ließ erneut die Hüllen fallen, um sich im kühlen Nass zu aalen. Da war doch mal was?!

Neustart gelungen! Lena Meyer-Landrut (21) - die sich seit langem nur noch Lena nennt - ist mit ihrer Single "Stardust" von 0 auf 2 in die Charts eingestiegen. Der Erfolg liegt wohl nicht nur an der neuen Frisur und am runderneuerten Sound. Auch das atemberaubende, surreale Musikvideo dürfte an den Verkäufen nicht ganz unschuldig sein: Lena zeigt sich mit glitzerndem Gesicht, räkelt sich auf dem Boden, streift durch Wüstenlandschaften und - sie badet! Diesmal in Milch, oder in einem anderen trüben Etwas.

Ob sie an den alten Skandal gedacht hat, als sie ihre Hüllen fallen ließ und ins Nass stieg? Rund um ihren Karrierebeginn waren ja alte Nacktaufnahmen aufgetaucht, so etwas wie "Jugendsünden". Die damals 18-Jährige hatte als Komparsin bei einer RTL-Sendung "Bitte helfen Sie mir" mitgespielt und im Schwimmbad ihre blanke Brust entblößt. Die Nackt-Bilder - und weitere Fotos aus Lenas Karriere - sehen Sie hier:

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Das Video zur Single "Stardust" gibt es hier zu sehen. Lenas neues Album erscheint am Freitag, es heißt ebenfalls "Stardust" für das sie mit erfahrenen Musikern wie der Songwriterin Miss Li ("Oh Boy") oder dem Produzenten Swen Meyer (Tomte, Kettcar) zusammengearbeitet hat, sehr geheimnisvoll geraten. Wie sind die Songs entstanden? "Ich habe mich mit Leuten getroffen, gequatscht und Lieder ausgetauscht. Dann kam man entweder zusammen oder eben nicht", sagt sie. Locker und mit der bekannten Lena-Phrasierung kommen die zwölf Lieder daher. Wer jedoch auf Instant-Pop spekuliert, der täuscht sich.

Lena Meyer-Landrut beginnt langsam die Regie über ihr künstlerisches Schaffen zu übernehmen. "Stardust" ist ein Werk, das sie nicht nur eingesungen, sondern auch mitgeschrieben und mitproduziert hat. Während der Sound auf ihren ersten beiden Alben von Elektronik geprägt war, dominieren jetzt Gitarre, Bass und Schlagzeug - auch Bläser und Streicher kommen zum Einsatz.

Und wovon handeln die Songs auf ihrem neuen Album? "Es sind Dinge, die den Moment beschreiben und mich gerade beschäftigen." Da ist das temporeiche "ASAP", das vom ungeduldigen Warten auf einen ersehnten Anruf von ihrem Freund handelt. Jemanden mit einem ultimativen Plan für ihr Leben sucht Lena in dem heiteren Song "Mr. Arrow Key". "Ich habe mich von Leuten leiten lassen, die den Job schon lange machen. Man weiß aber nicht, ob das so richtig ist." Mittlerweile glaube sie aber, dass alles so richtig war, wie es passiert ist.

lsl./dpa

Kommentare

RufusAntwort
(1)(0)

Und wenn man das Bild noch weglässt ist es Perfekt!
Dann wäre es mein Video des Jahres!

Kangaroo
(1)(0)

Ohne Ton ist das Video ganz nett.

siehmaleineran
(1)(0)

Nicht mehr ganz frisch, der Artikel. Lustig, dass er immer noch angezeigt wird

Alle Kommentare anzeigen