Große Freude über royale Babys

Zwillinge werden im Januar vorgestellt

Charlène und Fürst Albert II.
+
Charlène und Fürst Albert II. von Monaco.

Monaco - Das kleine Fürstentum Monaco freut sich riesig über die Geburt der Zwillinge von Fürst Albert II. und Fürstin Charlène. Nun wartet die Öffentlichkeit gespannt auf den ersten Auftritt.

Monaco im Freudentaumel: Mit Champagner und Kanonenschüssen hat der Fürstenstaat die Geburt der Zwillinge von Fürst Albert II. und Fürstin Charlène gefeiert. Die kleine Gabriella und der kleine Jacques waren am Mittwoch zur Welt gekommen. Für das Paar ist es der erste gemeinsame Nachwuchs.

Fürst Albert II. und Fürstin Charlène von Monaco werden die Zwillinge Gabriella und Jacques am 7. Januar den Monegassen offiziell vorstellen. Die Bevölkerung des Fürstentums wurde am Donnerstag aufgefordert, bis zu diesem Tag die Häuser mit den monegassischen Fahnen zu beflaggen. Der 7. Januar, wenn die Zwillinge der Menge vor dem Fürstenpalast präsentiert werden, ist frei für Menschen, die in Monaco arbeiten. Statt um Geschenke bittet das Fürstenpaar um Spenden, die dann an Vereine weitergegeben werden sollen.

Fürstentum Monaco: So ungerecht ist die Thronfolge

Die Geburt wurde am Mittwochabend mit 42 Kanonenschüsse von der früheren Festung Fort Antoine angekündigt - 21 für jedes Kind. Der Palast wurde in ein rotes Lichterspiel getaucht und Kirchenglocken stimmten in ein 15-minütiges Geläut ein.

Abgeordnete und Mitglieder der Regierung hoben ihr Glas für einen Toast auf Gabriella und Jacques. Die Regierung beglückwünschte Albert und Charlène. Sie nannte es einen „glücklichen und historischen Augenblick“, der alle in Monaco mit dem Paar verbinde, teilte sie am Donnerstag mit. Charlène hat noch einen weiteren Grund zu feiern: Sie ist erstmals Mutter geworden, etwa dreieinhalb Jahre nach der Hochzeit.

Monaco-Zwillinge: Bilder von Verkündung der Geburt

Monaco-Zwillinge: Bilder von Verkündung der Geburt

Albert zeigte sich über die zahlreichen Glückwünsche berührt. „Ich danke all jenen in Monaco und der Welt, die ihre Verbundenheit zum Fürstenhaus, zu meiner Person und meiner Familie gegenüber zum Ausdruck gebracht haben“, sagte er am Donnerstag. „Danken wir Gott für dieses große Glück“, fügte er in seiner Botschaft hinzu.

Zuerst erblickte die kleine Prinzessin Gabriella um 17.04 Uhr das Licht der Welt, ihr Bruder um 17.06 Uhr. Dennoch ist der kleine Jacques nach den Regeln der Thronerbe. Der kleine Prinz, sollte er denn eines Tages seinem Vater nachfolgen und nächster Fürst von Monaco werden, würde den Titel Jacques II. tragen.

Damit ändert sich mit den ersten Kindern des seit Juli 2011 verheirateten Paares die Thronfolge im Herrscherhaus. Bisher wäre der Chefsessel auf dem fürstlichen Felsen auf die Linie von Alberts Schwester Prinzessin Caroline von Hannover (57) und ihrem ältesten Sohn Andrea Casiraghi (30) übergegangen. Die beiden unehelichen Kinder des Fürsten werden nach monegassischen Regeln in der Thronfolge nicht berücksichtigt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Mit Bikini-Foto: Daniela Katzenberger löst Shitstorm aus
Mit Bikini-Foto: Daniela Katzenberger löst Shitstorm aus
Stieftochter gestorben! Sir Roger Moores Herz ist gebrochen
Stieftochter gestorben! Sir Roger Moores Herz ist gebrochen
Georg Uecker: "Ich bin HIV-positiv"
Georg Uecker: "Ich bin HIV-positiv"
Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht
Dumm: Hier schießt sich ein Rapper selbst ins Gesicht

Kommentare