"Abscheulicher Eingriff in Privatsphäre"

Hacker-Angriff: Pikante Fotos von US-Stars im Netz

+
Jennifer Lawrence, Rihanna, Hayden Panettiere - sie alle wurden angeblich Opfer des Hacker-Angriffs.

Los Angeles - Unzählige Stars sind in den USA offenbar Opfer eines massiven Hackerangriffs geworden: Wie mehrere Medien berichteten, tauchte eine Reihe von Nacktfotos am Sonntag im Internet auf.

Mehrere US-Schauspielerinnen und weitere Stars sind Opfer eines erneuten Hackerangriffs geworden: Ein Unbekannter stellte unter anderem Nacktfotos von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence (24) ins Netz. „Das ist ein abscheulicher Eingriff in die Privatsphäre. Wir haben die Behörden eingeschaltet und werden jeden belangen, der die gestohlenen Fotos von Jennifer Lawrence postet“, schrieb ein Sprecher des „Tribute von Panem“-Stars in einem Statement, das Medien am Sonntag (Ortszeit) veröffentlichten.

Winstead: Wut-Ausbruch auf Twitter

Die Schauspielerin Mary Elizabeth Winstead (29, „Stirb Langsam 4.0“), die ebenfalls Opfer des mutmaßlichen Hackerangriffs wurde, twitterte an ihre über 91.000 Follower: "An alle, die sich die Fotos ansehen, die ich vor Jahren mit meinem Ehemann in der Privatsphäre unseres Zuhauses gemacht haben: Ich hoffe, Ihr seid stolz auf Euch."

Sie habe die Fotos "vor langer Zeit gelöscht", fuhr sie fort. "Das muss ein unheimlicher Aufwand gewesen sein [sie wiederherzustellen].“

Auch diese Stars wurden gehackt

Betroffen sind außerdem Popstar Rihanna, die kanadisch-französische Sängerin Avril Lavigne, die Klitschko-Verlobte Hayden Panettiere sowie US-Fußballstar Hope Solo. Den Angaben zufolge wurden auch Nacktfotos von Hillary Duff, Kate Bosworth und Kim Kardashian sowie einem halben Dutzend weiterer Stars und Starlets gestohlen und weiterverbreitet. Ob die Aufnahmen allerdings tatsächlich alle authentisch sind, war zunächst unklar.

Sängerin Victoria Justice versicherte auf Twitter, ihre angeblichen Nacktbilder seien allesamt gefälscht.

Wie die privaten Bilder der Stars im Internet landeten, war zunächst unklar. Hackern gelingt es immer wieder, sich Zugang zu fremden Konten zu verschaffen. Dabei nutzen sie Sicherheitslücken in den Diensten aus oder bringen die Promis mit gefälschten Websites oder angeblichen Sicherheitsanfragen dazu, ihre Zugangsdaten preiszugeben.

Auch Scarlett Johansson wurde schon einmal Opfer eines Hackers 

Vor zwei Jahren war ein Hacker nach mehreren Cyberattacken auf US-Stars zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Mann aus Florida hatte ein knappes Jahr lang mehr als 50 Opfer, darunter Scarlett Johansson, Mila Kunis oder Christina Aguilera, ausspioniert. Er hackte ihre Konten, griff auf private Fotos und Informationen zu und verbreitete sie im Internet. So tauchten Nacktfotos von Johansson im Netz auf. Die Schauspielerin hatte die Bilder selbst zu Hause vor einem Spiegel mit einer Handykamera aufgenommen. Auch die jetzt veröffentlichten Fotos scheinen größtenteils von Smartphones aufgenommen worden zu sein.

dpa/AFP/hn

Haakon Nogge

Haakon Nogge

E-Mail:haakon.nogge@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Emmy-Verleihung: "Game of Thrones" wird  zum Rekord-Gewinner
Emmy-Verleihung: "Game of Thrones" wird  zum Rekord-Gewinner
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Angelina Jolies Scheidungsanwältin ist als "Pitbull" bekannt
Selfie-Wettstreit: Kim und Kylie posieren nackt
Selfie-Wettstreit: Kim und Kylie posieren nackt

Kommentare