"Schaue auf eine kreative Zukunft"

Nena verlässt "Voice of Germany"-Jury

Nena, Voice of Germany
+
Nena wird ihr Engagement bei "Voice of Germany" als Jurymitglied beenden.

Hamburg - Mit der 80er-Jahre-Ikone Nena verlässt das letzte Jurymitglied der ersten Staffel die Casting-Show "Voice of Germany". Sie habe andere Pläne für die Zukunft.

Update vom 14. Oktober 2015: Es geht wieder los, "The Voice of Germany" sucht die Stimme Deutschlands. Wir sagen Ihnen alles, was Sie wissen müssen.

Das letzte Jurymitglied der ersten Stunde verlässt das Casting-Format "Voice of Germany": 80er-Jahre-Ikone Nena („99 Luftballons“) will sich anderen Projekten widmen. „Ich schaue mit viel Freude in eine kreative Zukunft, denn da steht einiges für mich an - und überall ist viel Musik drin“, sagte Nena dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Sie arbeite in den USA an neuen Alben und schreibe derzeit auch zwei Bücher.

In der ProSiebenSat1-Gesangsshow hatte die Sängerin drei Staffeln lang verschiedene Kandidaten trainiert. Vor Nena hatten zuletzt schon ihre Jurykollegen der Band The Bosshoss ihren Rückzug aus dem Casting-Format angekündigt.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

In der dritten Staffel hatten Ende vergangenen Jahres neben Nena und The Bosshoss der Ex-Freundeskreis-Sänger Max Herre und Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber mitgemacht. Die erste Jury bestand aus Nena, The Bosshoss, Xavier Naidoo und Rea Garvey (Reamonn).

Die Coaches für die vierte Staffel in diesem Jahr will ProSiebenSat1 nach eigenen Angaben rechtzeitig vor den Blind Auditions bekanntgeben: „Wir können versichern: Kein Stuhl bleibt leer“, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur dpa vor einigen Tagen.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Verona Pooth ist auf Urlaubsfotos kaum wiederzuerkennen
Verona Pooth ist auf Urlaubsfotos kaum wiederzuerkennen
Lena Meyer-Landrut: Keine Zeit und Disziplin um Instrument zu lernen
Lena Meyer-Landrut: Keine Zeit und Disziplin um Instrument zu lernen
Geschmacklos-Spot: Atze Schröder und Wiesenhof entschuldigen sich
Geschmacklos-Spot: Atze Schröder und Wiesenhof entschuldigen sich
"Star Trek"-Star Yelchin von eigenem Auto zerquetscht
"Star Trek"-Star Yelchin von eigenem Auto zerquetscht

Kommentare