"Halten Publikum für zu doof"

Oliver Welke schimpft auf Programm-Macher

Oliver Welke
+
"heute-Show"-Chef Oliver Welke.

Berlin - "heute-Show"- Moderator Oliver Welke wünscht sich mehr humorvolle politische Sendungen im deutschen Fernsehen. Doch das scheitert an den für das TV-Programm-Verantwortlichen, glaubt er.

Der 48-jährige Welke etablierte die im ZDF laufende "heute-Show" als erfolgreiche Politsatire. Von derartigen Sendungen sollte es mehr im deutschen Fernsehen geben, sagte der Moderator und fügte hinzu: "Leider halten die Programmmacher ihr Publikum für zu doof. Das gilt auch für die von den Öffentlich-Rechtlichen."

Die große Koalition habe seinem Wochenrückblick in den ersten Monaten mehr Stoff geliefert als erwartet. "In dieser wunderbaren Anfangszeit hatte man das Gefühl, dass alle drei Minuten ein Minister mit einer weiteren Knalleridee nach vorne prescht."

Spott anderer machte Welke zum Comedian 

Der Spott anderer Kinder in seinen Kindheitstagen hat die Karriere von "heute-Show"-Moderator Oliver Welke als Comedian befördert. "Berufshumoristen arbeiten die Demütigungen des Schulhofs ab. Das Klischee stimmt", sagte Welke der neuen Ausgabe des Magazins "Stern". Besonders habe er die Demütigungen im Sport zu spüren bekommen. "Wenn im Sportunterricht eine Mannschaft zu gut war, wurde ich ihr als Handicap zugeteilt."

afp

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Was macht Verena Kerth mit Cristiano Ronaldo auf Ibiza?
Was macht Verena Kerth mit Cristiano Ronaldo auf Ibiza?
Cathy Hummels: Tracht darf nicht billig wirken
Cathy Hummels: Tracht darf nicht billig wirken
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag
Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag
Bill Cosby: Er ist komplett erblindet
Bill Cosby: Er ist komplett erblindet

Kommentare