Acht Gewinner auf Selfie

Das ist das coolste Foto der Oscar-Verleihung

Acht aktuelle und ehemalige Oscar-Gewinner auf einem Foto: Moderatorin Ellen DeGeneres (2. von vonre) mit Jennifer Lawrence, Meryl Streep, Julia Roberts, Channing Tatum, Angelina Jolie, Bradley Cooper, Brad Pitt, Kevin Spacey, Jared Leto und Lupita Nyong'o (v.l.).

Hollywood - Ein Selfie von Moderatorin Ellen DeGeneres mit sage und schreibe acht Oscar-Gewinnern ist der wohl coolste Schnappschuss der Preisverleihung in Hollywood.

Kein Paparazzo, keine Nachrichtenagentur und auch keine Fotoagentur schoss das Bild der Oscar-Nacht 2014. Es war Moderatorin Ellen DeGeneres selbst. Umringt von den aktuellen und ehemaligen Siegern Jennifer Lawrence, Meryl Streep, Julia Roberts, Channing Tatum, Angelina Jolie, Bradley Cooper, Brad Pitt, Kevin Spacey, Jared Leto und Lupita Nyong'o schoss die 56-Jährige ein Selbstporträt, ein so genanntes Selfie.

Es hätten sogar noch mehr Stars auf dem Foto Platz gehabt, "wenn nur Bradleys (Bradley Cooper, d. Red.) Arm länger gewesen wäre", so DeGeneres in ihrem kommentar zum Bild. Dennoch sei der Schnappschuss "das beste Foto aller Zeiten", behauptet sie.

Dieses Bild lud sie schließlich auf Twitter hoch - und zwang den Kurznachrichtendienst somit in die Knie ... Bis Montag Morgen wurde die Aufnahme über 2,3 Millionen Mal geteilt. Laut einiger Medienberichte ist DeGeneres' Foto somit das meistgeteilte Twitter-Foto auf Twitter, das es je gab.

Alle Infos und die Gewinner der Oscar-Nacht 2014 finden Sie hier.

Florian Weiß

Die Bilder der Oscar-Nacht 2014

Die Bilder der Oscar-Nacht 2014

auch interessant

Meistgelesen

Götz George: Diese Zitate von ihm bleiben
Götz George: Diese Zitate von ihm bleiben
Polizeibericht "malt furchteinflößendes Bild von Michael Jackson"
Polizeibericht "malt furchteinflößendes Bild von Michael Jackson"
Was macht eigentlich Erkan von "Erkan und Stefan"?
Was macht eigentlich Erkan von "Erkan und Stefan"?
Prozess um Gina-Lisa Lohfink von Eklats und Protesten überschattet
Prozess um Gina-Lisa Lohfink von Eklats und Protesten überschattet

Kommentare