Paul McCartney ist ein Fan der Queen

+
Das Archivbild vom 7. Juni 1996 zeigt Paul McCartney und die Queen bei einer Vorführung an einer Schauspielschule in Liverpool.

London - Ex-Beatle Paul McCartney macht aus seiner Verehrung für die Queen kein Geheimnis. Zu ihrem 60. Thronjubiläum in diesem Jahr würde er auch gerne wieder für sie singen. 

„Sie macht einen großartigen Job“, sagte der Sänger der „Berliner Zeitung“. Monarchie-Gegnern pflege er zu sagen: „Was ist denn die Alternative dazu? Wollt ihr lieber David Cameron? So sehr wir ihn auch lieben mögen, weiß ich nicht, ob ich möchte, dass Cameron ganz Großbritannien repräsentiert.“ McCartney kann sich vorstellen, wieder bei der Feier zum Jubiläum von Elizabeth II. aufzutreten.

Die Beatles - ein Mythos

Die Beatles - ein Mythos

Dass er in seiner britischen Heimat als nationale Ikone gilt, sei für ihn zunächst einmal sehr eigenartig, sagte der Musiker. „Wissen Sie, tief in meinem Innern bin ich immer noch ein Junge aus Liverpool.“ Aber, wenn die Menschen ihn auf diese Art wertschätzten, könne er ja schlecht sagen: „Britische Ikone? Nein danke! Will ich nicht sein.“ An eine Rente als Musiker denkt Sir Paul nicht: „Ich mache so lange weiter, wie mich die Leute sehen wollen.“

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Katzenberger versetzt ihre Fans mit neuer Frisur in Aufruhr
Brangelina-Trennung: Das sagt Anistons Ehemann
Brangelina-Trennung: Das sagt Anistons Ehemann
25 Jahre nach "Nevermind": So sieht das Nirvana-Baby heute aus
25 Jahre nach "Nevermind": So sieht das Nirvana-Baby heute aus
Carolin Kebekus besingt die "Bitch der AfD"
Carolin Kebekus besingt die "Bitch der AfD"

Kommentare