"Ich lass für dich das Licht an"

Revolverheld: Heiratsantrag als Musikvideo

Revolverheld
+
Die Band Revolverheld half beim Heiratsantrag.

Berlin - Das ist mal eine originelle Idee für ein Musikvideo: Mit ihrem neuen Song half die Band Revolverheld einem Freund, um die Hand seiner Lebensgefährtin anzuhalten. Die wurde völlig überrumpelt.

In dem Clip zu dem Lied "Ich lass für dich das Licht an" verbindet der beste Freund von Revolverheld-Frontmann Johannes Strate seine Lebensgefährtin die Augen und fährt mit ihr in eine Berliner Fabrikhalle. Als sie dort ankommen, ist niemand da - außer der Band. Die steht auf einer Bühne und performt nur für die beiden ihre Ballade. Am Ende fällt der junge Mann vor seiner Freundin auf die Knie und stellt die Frage aller Fragen. Vor Rührung überwältigt sagt die unter Tränen Ja. 

Das romantische Video mit den echten Emotionen, das am 13.1 auf MyVideo Premiere feierte und eine Woche später auch auf dem bandeigenen Youtube-Kanal hochgeladen wurde, war in den vergangenen Tagen auf sozialen Netzwerken von vielen Nutzern weitergeleitet worden.

„So viele Reaktionen wie auf dieses Video haben wir noch nie bekommen“, so Strate zur Nachrichtenagentur dpa in Berlin. „Ich habe das Gefühl, Mädels schicken das Video ihren Freunden und sagen: „Warum hast du denn nicht so etwas Niedliches für mich gemacht?“, sagte der 33-Jährige. „Natürlich kommen dann auch Mails wie: „Das ist voll cool. Könnt ihr mir nicht auch mal helfen, meine Freundin so zu überraschen?“ Das sei allerdings etwas unrealistisch, sagte der Hamburger Musiker.

dpa/hn

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

"Star Trek"-Star Yelchin von eigenem Auto zerquetscht
"Star Trek"-Star Yelchin von eigenem Auto zerquetscht
"Sexy Cora"-Witwer bekommt hohen Schadenersatz
"Sexy Cora"-Witwer bekommt hohen Schadenersatz
Polizeibericht "malt furchteinflößendes Bild von Michael Jackson"
Polizeibericht "malt furchteinflößendes Bild von Michael Jackson"
Mexikanischer "The Voice"-Sänger in Chicago erschossen
Mexikanischer "The Voice"-Sänger in Chicago erschossen

Kommentare