Deutschlands höchstes Konzert

Ed Sheeran spielt vor 350 Fans auf Zugspitze

+
Ed Sheeran steht am Montagnachmittag im Panoramarestaurant der Zugspitze bei Grainau auf der Bühne.

Garmisch-Partenkirchen - Premiere auf 2962 Metern Höhe: Ed Sheeran hat am Montag vor 350 Fans auf der Zugspitze gespielt. „In dieser Höhe war ich noch nie - außer im Flugzeug“, sagte Sheeran.

Der Auftritt auf Deutschlands höchstem Berg machte den Chartstürmer Ed Sheeran nach eigener Aussage nervös: „Es ist mein erster Auftritt seit Ende November. Außerdem sind meine Atmung und Stimme in dieser Höhe nicht so, wie sie sein sollten.“

Die Fans durften ihr Idol im kleinen Rahmen erleben und sich interaktiv beteiligen. Der Auftritt wurde live im Internet übertragen. Sheeran spielte seine großen Hits wie „Thinking Out Loud“ oder „The A Team“ - von der Zugspitze war allerdings nicht viel zu sehen, das Konzert fand im Restaurant statt.

Fans teilten Konzertmomente auf Instagram mit der ganzen Welt

Die Fans waren aufgerufen, ihre Konzerterlebnisse während Sheerans Hit „Thinking Out Loud“ über Instagram zu teilen. Aus den Inhalten soll ein interaktives Musikvideo entstehen, erklärte der Veranstalter der Konzertreihe „Telekom Street Gigs“.

Aufregung vor einem Auftritt ist für Sheeran ungewöhnlich. Eigentlich habe er kein Lampenfieber mehr, sagte der 23-Jährige. „Außer beim Treffen mit der Queen. Da waren meine Großeltern aber noch viel nervöser.“

Der 23-jährige Rotschopf, der vor seinem Durchbruch 2011 in Clubs und Pubs auftrat, hat inzwischen rund 10 Millionen Platten verkauft. „Meine Karriere ging steil nach oben. Und da will ich jetzt bleiben.“

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sarah Lombardi äußert schlimmen Verdacht
Sarah Lombardi äußert schlimmen Verdacht
Hollywood-Legende Kirk Douglas feiert 100. Geburtstag
Hollywood-Legende Kirk Douglas feiert 100. Geburtstag
Böhmermann ist Mann des Jahres - vor zwei Bayern-Profis
Böhmermann ist Mann des Jahres - vor zwei Bayern-Profis
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Kommentare