"The Interview": Umstrittene Satire um Nordkorea-Attentat

Chaos in Nordkorea mit Aaron (Seth Rogen, r) und Dave (James Franco). Foto: Columbia Pictures/Sony
+
Chaos in Nordkorea mit Aaron (Seth Rogen, r) und Dave (James Franco). Foto: Columbia Pictures/Sony

Berlin (dpa) - Dieser Film machte schon Schlagzeilen, bevor er überhaupt im Kino zu sehen war: "The Interview" ist eine Satire um ein fiktives Attentat auf den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un.

Die Hollywoodstars James Franco und Seth Rogen spielen zwei US-Journalisten, die eines Tages eine Riesen-Chance erhalten: Sie können Kim in Nordkorea interviewen. Der Geheimdienst CIA wittert seine Chance und bittet die beiden, den Diktator bei der Gelegenheit umzubringen - doch das läuft gehörig schief und die beiden Journalisten stolpern durch das Chaos.

Nach einem großen Hackerangriff und angeblichen Drohungen aus Nordkorea stoppte der Verleih Sony zunächst den US-Kinostart, brachte den Film dann aber doch vor Weihnachten auf die Leinwände. Nun kommt die überdrehte Komödie auch bei uns ins Kino.

(The Interview, USA 2014, 112 Min., FSK o.A., von Evan Goldberg und Seth Rogen, mit James Franco, Seth Rogen, Lizzy Caplan)

The Interview

auch interessant

Meistgelesen

Politthriller räumt bei Lola-Gala ab
Politthriller räumt bei Lola-Gala ab
Daniela Katzenberger: Droht ihr Hochzeitstraum zu platzen?
Daniela Katzenberger: Droht ihr Hochzeitstraum zu platzen?
Matthias Reim kollabiert auf der Bühne
Matthias Reim kollabiert auf der Bühne
Gekränkter Milliardär finanzierte Hulk Hogans Klage
Gekränkter Milliardär finanzierte Hulk Hogans Klage

Kommentare