Amerika wählt seinen Präsidenten

US-Wahl 2016

+
Barack Obama geht, der 45. Präsident der USA kommt: Wen wählt Amerika am 8. November?

Amerika wählt seinen 45. Präsidenten: Barack Obama muss nach zwei Amtsperioden seinen Platz im Oval Office räumen - wer folgt auf den ersten schwarzen Präsidenten der USA? Was Sie zur US-Wahl wissen müssen.

US-Wahl 2016: Alle Ergebnisse und Hintergründe auf einen Blick

Von Februar bis Juni laufen die Vorwahlen in den Vereinigten Staaten, dann geht es in die ganz heiße Phase des Wahlkampfes, bevor Amerika am 8. November schließlich seinen 45. Präsidenten wählt. Bleiben Sie auf unserer Themenseite zur US-Wahl 2016 auf Merkur.de immer auf dem Laufenden.

mehr weniger anzeigen

Die wichtigsten Zahlen zur US-Wahl 2016 in aller Kürze

  • 1. Februar bis 14. Juni: Vorwahlen in den einzelnen Bundesstaaten
  • 18. Juli bis 21. Juli: Parteitag der Republikaner
  • 25. Juli bis 28. Juli: Parteitag der Demokraten
  • 26. September: 1. TV-Duell
  • 4. Oktober: TV-Duell um die Vize-Präsidentschaft
  • 9. Oktober: 2. TV-Duell
  • 19. Oktober: 3. TV-Duell
  • 8. November: Amerika wählt seinen 45. Präsidenten
  • 20. Januar 2017: Vereidigung des neuen US-Präsidenten

US-Wahl 2016: Alle Ereignisse und Ergebnisse im News-Ticker

Damit Sie immer auf dem aktuellsten Stand sind, gibt es alle aktuellen Ereignisse und Ergebnisse zur US-Wahl 2016 in unserem News-Ticker.

pak

US-Wahl 2016 im News-Blog

Steinmeier: Populisten wie Trump sind wie Gift

Washington -  Ausgerechnet der Ex-Anführer des Ku-Klux-Klans ruft in einem Werbeanruf dazu auf, Donald Trump zu wählen. Alle News des US-Vorwahlkampfs im News-Blog.
Steinmeier: Populisten wie Trump sind wie Gift

Nach fieser Attacke

Ex-Miss-Universe rächt sich an Trump

Washington - Die ehemalige Miss Universe Alicia Machado ist vor langer Zeit Opfer einer fiesen Attacke von Donald Trump geworden. Jetzt rächt sie sich auf ihre Art.
Ex-Miss-Universe rächt sich an Trump

Bizarre Bildmontagen

Verstörend:  Instagram-Account "Dinild Trimp" parodiert Trump

Im Netz machen derzeit die Kreationen des Projekts "Dinild Trimp" die Runde. Dessen Macher verzerrt einzelne Teile des Gesichts des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump zu bizarren Kreaturen.
Verstörend:  Instagram-Account "Dinild Trimp" parodiert Trump

E-Mail-Affäre im US-Wahlkampf

Richter gibt 15.000 E-Mails von Hillary Clinton frei

Washington - 15.000 E-Mails von US-Präsidentschaftskandidatin Clinton sollen veröffentlicht werden. Das ordnete ein Richter an. Clintons Gegner Donald Trump fordert indes den Einsatz eines Sonderermittlers.
Richter gibt 15.000 E-Mails von Hillary Clinton frei

"New York Times" nennt Milliardensumme

Hat Trump viel mehr Schulden als er zugibt?

Washington - Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump stellt in seinem Wahlkampf immer wieder sein angeblich extrem erfolgreiches Immobilien-Imperium heraus. Das scheint nicht zu stimmen.
Hat Trump viel mehr Schulden als er zugibt?

Malheur bei der Schmuck-Bestellung

Trumps Tochter Ivanka unterstützt ungewollt Clinton

New-York - Donald Trumps Tochter Ivanka hatte sich bisher für ihren Vater, den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump, eingesetzt. Jetzt hat sie dessen Gegnerin Hillary Clinton unterstützt. 
Trumps Tochter Ivanka unterstützt ungewollt Clinton

Deutschland als Negativbeispiel

Trump: "Clinton will Amerikas Merkel werden"

Washington - In einer einwanderungskritischen Grundsatzrede hat US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump Deutschland als Negativbeispiel genannt.
Trump: "Clinton will Amerikas Merkel werden"

Strauchelnder Präsidentschafts-Kandidat 

„Müll“ und „Abschaum“: Trump legt sich mit US-Medien an

Fairfield - Gefühlt kein Tag vergeht ohne Negativ-Schlagzeilen von Donald Trump. Der republikanische Kandidat für das Amt des US-Präsidenten hat mit gewohnt markigen Worten seine Angriffe gegen die US-Medien verschärft.
„Müll“ und „Abschaum“: Trump legt sich mit US-Medien an

Schwarze Konten in Ukraine?

Korruptionsvorwürfe gegen Trumps Wahlkampfchef

Kiew/New York - Paul Manafort müht sich ab, die ständigen Fehltritte des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump auszubügeln. Allerdings könnte er nun selber zur Belastung werden.
Korruptionsvorwürfe gegen Trumps Wahlkampfchef

Zieht der Milliardär nach?

Clinton veröffentlicht Steuererklärung: Druck auf Trump

Washington - Es ist Tradition, dass US-Präsidentschaftskandidaten ihre Steuererklärungen veröffentlichen. Aber das war vor Donald Trump. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass der Milliardär - wie jetzt Hillary Clinton - offenlegt, was er an den Fiskus abdrückt.
Clinton veröffentlicht Steuererklärung: Druck auf Trump