Schauspielerin wird 80

Brigitte Bardot findet Ruhestand langweilig

Schauspielerin Brigitte Bardot wird am Sonntag 80 - und will von Rente nichts wissen.
+
Brigitte Bardot wird am Sonntag 80 - und will von Rente nichts wissen.

Paris - Brigitte Bardot will auch im hohen Alter nichts von Ruhestand wissen. Die Rente sei "schrecklich, man langweilt sich", sagte Bardot, die am Sonntag 80 Jahre alt wird.

Brigitte Bardot, Filmlegende und Frankreichs berühmteste Tierschützerin, findet, die Rente sei "schrecklich, man langweilt sich". Bardot wird am Sonntag 80 Jahre alt und gab der Nachrichtenagentur AFP ein Interview. "Man darf im Leben nicht passiv sein, man muss zu etwas gut sein." Die ehemalige Schauspielerin will sich daher auch weiter aktiv um ihre Stiftung kümmern, die sich seit 1986 für den Schutz von Tieren einsetzt.

François Hollande soll Brigitte Bardot zwei Wünsche erfüllen

"Die Stiftung ist mein Leben, Sie werden noch lange von mir hören", versicherte Bardot, die an rund 50 Filmen mitgewirkt hatte, bevor sie sich vor 40 Jahren aus dem Show-Business zurückzog. Vor allem zwei Ziele will die kämpferische Aktivistin noch erreichen: Das Verbot von rituellen Schlachtungen, wie es in Frankreich von Muslimen und Juden praktiziert wird, und die Schließung von Schlachthäusern für Pferde. Sie habe Frankreichs sozialistischen Staatschef François Hollande gebeten, ihr diese beiden Wünsche zu erfüllen - als Geburtstagsgeschenk: "Hollande schuldet mir dieses Geschenk."

Politisch unterstützte Bardot bei der Präsidentschaftswahl 2012 allerdings nicht Hollande, sondern die Vorsitzende der rechtsextremen Front National (FN), Marine Le Pen - die ebenfalls gegen rituelle Schlachtungen nach muslimischen Vorschriften zu Felde zieht. Die FN-Chefin sei die Einzige in Frankreich, die diesen "Skandal" anprangere, betonte Bardot.

AFP

auch interessant

Meistgelesen

Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz

Kommentare