Nur noch zwei Tage bis zum ibes-Finale

Dschungelcamp: Aurelio ist raus - Alle lästern über Walter

Dschungelcamp 2015 ibes Aurelio Savina ausgeschieden
+
Muss das Dschungelcamp verlassen: Aurelio Savina (l.).

Sydney - Super-Macho Aurelio Savina ist beim RTL-Dschungelcamp raus. Die anderen Camp-Bewohner waren vor allem mit einem beschäftigt: Über Walter Freiwald zu lästern.

Nur noch zwei Tage hätte Aurelio Savina durchhalten müssen. Zwei Tage. Tja, blöd gelaufen: Am Donnerstag wählten die Zuschauer Super-Macho Aurelio aus dem Dschungelcamp. Ob die verbliebenen Kandidaten jetzt nochmal richtig durchstarten, bis am Samstag der Dschungelkönig gekrönt wird? Eher nicht.

So war das Ende von Aurelio Savina im Dschungelcamp 2015

Auf der Kippe standen am Ende der Folge Rolf Scheider (wie schon am Vortag) und Aurelio Savina. Beide bekamen die wenigsten Anrufe. Um 22.16 Uhr verkündete Sonja Zietlow dann gewohnt langsam: "Das Camp... heute... verlassen... muss...  (Pause) Aurelio!" Daniel Hartwich kommentierte: "Der sich freut offenbar."  Aurelio ballte die Faust, lächelte und stand kommentarlos auf. Wie üblich verdufteten die Moderatoren sofort nach Bekanntgabe der Entscheidung. Tanja Tischewitsch kommentierte: "Woah. Krass!" Aurelio wies noch darauf hin, dass er zuvor eine eklige Spinne am Lagerfeuer "platt gemacht" habe. Tanja zur Aurelio: "Danke, dass Du uns gerettet hast." Dann sinnierte die Teilnehmerin mit den Busen-Ängsten vor sich hin. "Ich dachte, ich muss gehen." Warum denn, Tanja? Gehen muss nur einer von zwei Kandidaten, die von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich am Ende jeder Folge benannt werden. Und a warst Du doch gar nicht dabei.  

Diese Kandidaten sind noch im Dschungelcamp 2015: Jörn Schlönvoigt, Maren Gilzer, Rolf Scheider und Tanja Tischewitsch.    

So ist das Dschungelcamp 2015 ohne Walter Freiwald

Im Dschungelcamp herrscht Staatstrauer: Walter Freiwald, der Sonnenkönig der Dschungelherzen, wurde abgewählt. Am Mittwoch musste er den Dschungelthron verlassen, bevor er ihn rechtmäßig erklimmen durfte. Demokratie my ass, wird sich Freiwalter gedacht haben!

Verdammte Demokratie! Seine Staatsform wäre der Absolutismus. Da hätte der Sonnenkönig angemessen herrschen und sich einfach selbst zum Dschungelkönig krönen können. Doch im Dschungelland regiert nicht der Absolutismus. Sondern der Zuschauer. Und der wollte Walters Wahnsinn nicht länger sehen.

Was ist das Dschungelcamp 2015 ohne seinen König?

"Die Wahrheit bin ich!" schrieb der Sonnenkönig nach seinem Abgang dann auch ganz bescheiden ins Goldene Buch des Dschungels. Eigentlich hätte er das Zitat auch so lassen können, wie es dem absolutistischen Herrscher Ludwig XIV. zugeschrieben wird: "Der Staat bin ich!" - denn genau das war der Sonnenkönig der Dschungelherzen, das pulsierende Organ des Dschungelstaates, das kam, sah und keifte.

Er machte aus dem Dschungelcamp 2015 Fernsehunterhaltung. Er hielt den Dschungelstaat am Leben. Ohne seinen Herrscher bleibt im australischen Regenwald - nichts.

Nur Ödnis.

Da fiel auch den übrig Gebliebenen nichts anderes ein, als über ihren abgewählten Sonnenkönig zu schwadronieren. Aurrrrrrelio hätte wahrscheinlich ne Flasche Dom Pérignon aufgemacht, wenn er denn eine gehabt hätte. "Am Ende siegt immer die Gerechtigkeit", fachsimpelte er stattdessen über Walters Abwahl.

Für ihn war ja schon vor Tagen klar, dass Freiwalter auf gar keinen Fall Sonnen-, äh, Dschungelkönig wird. Never. Na klar. Hot-Aurrrrelio ist nicht nur die heißeste Versuchung, seit es Kotzfrucht-Cocktails gibt, sondern auch ein wahrer Experte der Fernsehunterhaltung. Was hat er in den vergangenen 13 Tagen nochmal gemacht? Äh ja, eigentlich eher nichts...

Dschungelcamp 2015: Rolf über seinen IBES-Kollegen: "Walter hat so viel Esprit"

Walter hingegen war nicht nur im Dschungelcamp aktiv. Er nutzte seinen Auszug gleich mal, um die Engagements zu checken, die in seiner Abwesenheit in seinem E-Mail-Postfach eingegangen sind. "Genau, da bin ich gespannt. Noch bin ich nicht vom Markt. Jetzt kriegen wir noch mal ein Titelseiten-Bild, aber Teleshopping mache ich nicht mehr." Ob das wohl eine Drohung ist? Bundespräsident jedenfalls will er nach wie vor werden.

Und sonst so? Rolf "Rolfe" Scheider outete sich als Walter-Fan. "Walter hat so viel Esprit, so viel schwarzen Humor." Maren hingegen war nicht begeistert. "Ich stehe nicht darauf." Doch für Rolfe ist klar: "Der war auch so schlagfertig. Ich liebe ja Leute, die schlagfertig sind."

Und dann war da noch Doktor Jörn, der ist auch immer noch im Regenwald. Mister Schwiegersohn durfte an Tag 14 endlich - endlich - endlich eine Actionprüfung machen.

Machte er solide und stellte dabei sogar noch einen Rekord auf. Er schaffte, was bislang keiner im Dschungelcamp 2015 geschafft hat - und holte alle Sterne. Glückwunsch. Freut uns sehr. Da durfte dem schönen Schlöni auch mal kurz schwindlig werden.

Alles weitere über die verbliebenen "Stars" im Dschungelcamp lesen Sie auf unserer Übersichtsseite.

Dschungelcamp 2015: Tag 14 bei IBES in Bildern

Tag 14 bei IBES in Bildern

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
"Adam sucht Eva" 2016: Wer sind die Promi-Kandidaten?
"Adam sucht Eva" 2016: Wer sind die Promi-Kandidaten?

Kommentare