Die fünfte Kandidatin steht fest

Roberto Blancos Tochter zieht ins Dschungelcamp ein

+
Patricia Blanco mit ihrem berühmten Vater Roberto.

München - Im Januar 2015 geht das Dschungelcamp in die nächste Runde. Mit dabei sein soll diesmal auch Patricia Blanco, Tochter von Schlagerstar Roberto Blanco.

Die neunte Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" geht erst Mitte Januar an den Start, doch schon überschlagen sich die Meldungen und Spekulationen über mögliche Kandidaten.

Nachdem bekannt wurde, welche drei Damen als erste Kandidaten in den Dschungel gehen und an welchen zwei Promis RTL noch dran ist, gibt es nun die nächste Neuigkeit: Die als Skandalnudel bekannt gewordene Tochter von Roberto Blanco, Patricia (44), wird nach "Bild"-Informationen als fünfte Kandidatin in den australischen Busch reisen. (Als gesetzt gilt neben dem oben erwähnten Damen-Trio wohl auch Super-Macho Aurelio Savina.)

Patricia Blanco hat gleich zwei Gründe, ins Dschungelcamp zu gehen

Der Grund für die Teilnahme von Patricia Blanco an der RTL-Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" soll angeblich finanzieller Natur sein. In den vergangenen Jahren sorgte der verzweifelte Kampf um Unterhalt von ihrem berühmten Vater immer wieder Schlagzeilen. Patricia Blanco selbst soll zusammen mit ihrer Mutter Mireille angeblich in Armut leben.

Stimmen die Gerüchte und Patricia Blanco geht tatsächlich im Januar 2015 ins Dschungelcamp, muss sich Papa Roberto wohl warm anziehen. Denn die erwachsene Tochter lässt normalerweise nur selten eine Gelegenheit aus, um über ihren berühmten Papa zu lästern. Der Plausch am Lagerfeuer im australischen Dschungel könnte so schnell zu einer Hasstirade ausarten. In einem Interview sagte Patricia Blanco beispielsweise: "Mein Vater ist ein grausamer Mensch. Wenn ich an ihn denke, könnte ich kotzen." Bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" könnte Sie solche Sätze an ein Millionen-Publikum bringen und nebenbei noch Geld verdienen.

vf/pie

auch interessant

Meistgelesen

Einser-Abiturient steht bei Günther Jauch auf dem Schlauch
Einser-Abiturient steht bei Günther Jauch auf dem Schlauch
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Aus für zwei beliebte TV-Sender Ende des Monats
Aus für zwei beliebte TV-Sender Ende des Monats

Kommentare