Wenige Stunden nach dem Sieg

König Menderes im Interview: So hat mich das Dschungelcamp verändert

+
81 Prozent der RTL-Zuschauer haben Menderes Bagci zum Dschungelkönig 2016 gekürt.

Sydney - Menderes Bagci hat das Dschungelcamp 2016 mit sensationellen 81 Prozent der Stimmen gewonnen. Im tz-Interview spricht der frischgebackene Dschungelkönig über seinen Sieg.

Vom DSDS-Dauerverlierer zum Dschungelkönig: Menderes Bagci hat im Dschungelcamp 2016 weit mehr gewonnen als Dschungelkrone und Zepter, die er am Sonntag um kurz nach Mitternacht vom Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich verliehen bekam. Der 29-Jährige, der in jeder Staffel der Casting-Show für unfreiwillige Komik sorgte, reifte im australischen Busch zum absoluten Sympathieträger der TV-Nation.

In fast jedem Zuschauer-Voting lag Menderes an der Spitze. Im Final-Duell gegen Sophia Wollersheim riefen sensationelle 81 Prozent der Dschungelcamp-Fans für ihn an. Sein Erfolgsrezept: Schonungslose Offenheit und jede Menge "Come On!" Seine Lebensbeichten am Lagerfeuer sorgten für einige der emotionalsten Momente der Staffel.

Mit fast 30 Jahren noch Jungfrau. Geplagt von der Darmkrankheit Colitis Ulcerosa. Und eine Kindheit ohne Geborgenheit, was ihm noch immer nachhängt. Während Kandidaten wie Helena Fürst und Thorsten Legat ihre Rollen als Dschungel-Zicke und Camp-Terminator konsequent durchzogen, bekamen die RTL-Zuschauer einen ungeschönten Blick in die Schattenseiten von Menderes Seele.

Trotz aller Tiefs gab er immer wieder das Stehaufmännchen. Seine Botschaft: "Ja, ich habe schlimme Dinge erlebt. Aber jetzt mache ich das Beste aus meinem Leben!" Und dazu trat er sich zwei Wochen lang selbst in den Hintern, frei nach dem Motto: "Come on! Never give up!"

Eisenhart zog er seine Dschungelprüfungen durch. Kippte das Glas Kuh-Urin runter ohne mit der Wimper zu zucken. Hielt minutenlang in einem Erdloch in absoluter Dunkelheit aus - in Gesellschaft von 40 Schlangen. Und entschuldigte sich im Dschungelduell noch, wenn er für sein Team die Camp-Essen abräumte. Kurz: Die RTL-Zuschauer hatten einfach keine andere Wahl, als Menderes in ihr Herz zu schließen.

Dschungelkönig Menderes: Die tz erreichte ihn in Australien

Er selbst kann seinen Erfolg noch gar nicht fassen. Im Interview mit der tz wenige Stunden nach seinem Sieg sprüht die Euphorie nur so aus Menderes heraus. "Yo, hier spricht Mister 'Come On!'", sind seine ersten Worte am Telefon in Australien. "Never give up!" Offensichtlich läuft er noch immer voll im Dschungel-Modus.

Menderes, herzlichen Glückwunsch zum Sieg im Dschungelcamp!

Menderes: Ja, vielen lieben Dank!"

An fast jedem Tag hast Du im Zuschauer-Voting die meisten Stimmen bekommen. Wie erklärst Du Dir, dass Du zum absoluten Liebling der Dschungel-Fans geworden bist?

Menderes: Ich bin immer ich selbst gewesen. Ich habe mich nicht verbiegen lassen. Und letztendlich haben das vermutlich die Leute honoriert. Deswegen haben sie auch für mich angerufen.

Du bist im Dschungelcamp über Dich hinausgewachsen. Haben die vergangenen zwei Wochen Dein Leben komplett verändert?

Menderes: Ich würde schon sagen, dass ich viel selbstbewusster und selbstsicherer geworden bin. Ich konnte mich auch sehr gut motivieren. Mit "Come on!" und "Never give up!" Aber das ist auch mein Lebensmotto: Gib niemals auf! Egal ob Du auch mal harte Zeiten durchleben musste. Ich habe ja auch in der Vergangenheit so viele negative Phasen erlebt. Und deswegen bin ich jetzt so unglaublich stolz, dass ich Dschungelkönig bin.

Jürgen Milski hat ja im Dschungeltelefon für Dich den Partnervermittler gespielt – und die Frauen in Deutschland aufgefordert, sich bei RTL als Partnerin für Menderes zu melden. Hast Du Dich als Dschungelkönig schon darauf eingestellt, dass Du Dich demnächst nicht mehr vor den Frauen retten kannst?

Menderes: Ich war schon sehr überrascht, dass Jürgen diesen Aufruf gestartet hat - aber in positiver Hinsicht überrascht. Ich freue mich darauf, wenn RTL da eine positive Resonanz von den Frauen erhält. Ich bin jedenfalls nicht abgeneigt.

Hat Dir eigentlich DSDS-Juror Dieter Bohlen schon gratuliert?

Menderes: (Lacht) Ich bin noch nicht dazu gekommen, meine Handy-Mailbox abzuhören. Sobald er sich meldet, kann ich Euch Bescheid geben.

Dschungelkönig Menderes will weiter bei DSDS auftreten

Wirst Du auch als Dschungelkönig wieder in der nächsten Staffel von DSDS vorbeischauen?

Menderes: Auf jeden Fall! Das darf ich auf keinen Fall verpassen. Jeder kennt mich ja von DSDS. Ich bin da schon seit 13 Jahren dabei. Und mittlerweile ist es so was wie mein Wohnzimmer. Ohne mich läuft kein DSDS. Das hat ja auch schon der Dieter Bohlen gesagt. 

Wirst Du künftig auch immer wieder beim Dschungelcamp vorbeischauen?

Menderes: Wenn RTL anfragt, ob ich Lust habe, auch beim Dschungelcamp 2017 wieder mit zu machen, dann sage ich einfach nur "Come on! Never give up!" Und ich bin dabei.

Wie geht es jetzt mit Deiner Karriere weiter? Du hast im Dschungelcamp als cooler Kandidat gepunktet. Geht es für Dich jetzt eher in Richtung Entertainment? Oder planst Du, als Sänger durchzustarten?

Ich arbeite weiter als Entertainer, um so meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Das macht mir Riesenspaß. Als das Dschungelcamp lief, ist ja auch meine neue Single "Mittendrin" rausgekommen. Ich konzentriere mich jetzt mehr auf die deutschen Songs. Ich freue mich auf meine Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Und die TV-Karriere?

Menderes: Vielleicht entwickelt RTL mit mir ja ein TV-Format... wer weiß? Ich bin offen für alles und freue mich drauf.

Gunter Gabriel sagte ja im Dschungelcamp zu Dir: "Ich hoffe, du bekommst eine große Karriere hin. Wenn du Ratschläge brauchst, dann rufe mich an." Wirst Du ihn denn anrufen und um Rat bitten?

Menderes: Ich konnte ihn bis jetzt leider noch nicht sehen. Ich hoffe, ihm geht es gut. (Anm. d. Red. Gunter Gabriel wurde vergangene Woche nach einem Schwächeanfall ins Krankenhaus gebracht) Wenn wir morgen gemeinsam nach Deutschland zurückfliegen, dann werden wir sicher unsere Telefonnummern und E-Mail-Adressen austauschen.

Wirst Du ihn in Sachen Karriere auch mal konkret um Rat fragen?

Menderes: Ja klar. Darauf werde ich auf jeden Fall zurückkommen. Ich bin immer offen für Tipps. Gunter hat ja auch sehr viel Lebenserfahrung. Dafür bin ich als Neuling natürlich dankbar.

Startest Du nach dem Sieg im Dschungelcamp jetzt karrieremäßig voll durch?

Ich hoffe, es läuft jetzt viel besser, als all die Jahre zuvor. Ich bin ein Mensch der bescheiden lebt und ich halte den Ball flach. Ich freue mich auf alles, was jetzt nach dem Dschungelcamp auf mich zukommt.

Die Fragen stellte Franz Rohleder

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kein Olympia bei ARD und ZDF: Eurosport sendet exklusiv
Kein Olympia bei ARD und ZDF: Eurosport sendet exklusiv
„Wer wird Millionär?“: Mertesacker twittert bei Frage über sich selbst
„Wer wird Millionär?“: Mertesacker twittert bei Frage über sich selbst
„Wer wird Millionär“: Das war die Millionenfrage
„Wer wird Millionär“: Das war die Millionenfrage
Maischberger: Was ist dran am „Lügenpresse“-Vorwurf?
Maischberger: Was ist dran am „Lügenpresse“-Vorwurf?

Kommentare