Schock-Beichte bei IBES

Dschungelcamp: Gunter Gabriel war mit dieser Prostituierten verheiratet

Gunter Gabriel Dschungelcamp 2016 Carin Grundmann
+
Gunter Gabriel war mit der Prostituierten Carin Grundmann verheiratet. Diese Geschichte erzählte er im Dschungelcamp 2016 aber nicht zum ersten Mal.

Sydney - Im Dschungelcamp 2016 schockte Gunter Gabriel durch eine Prostituierten- und Drogen-Beichte. Seine Beziehung zu Carin Grundmann ist allerdings schon ein alter Hut.

Update vom 19. Januar 2016: Er hält es nicht mehr aus! Offenbar hat Gunter Gabriel das Dschungelcamp 2016 verlassen. Er soll laut einem Medienbericht hingeworfen und gegen 6.45 Uhr (deutscher Zeit) den obligatorischen Satz für ein Ausscheiden gesagt haben: "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!"

Recht viel ist von Gunter Gabriel im Dschungelcamp 2016 nicht zu sehen. Für die Dschungelprüfungen sind er und Rolf Zacher laufend gesperrt - was den Zuschauern langsam richtig auf die Nerven geht. Wie Jenny Elvers und Sophia Wollersheim am Montag in ihrer Lästerrunde feststellten, liegt der 73-jährige die meiste Zeit eh nur rum. Da stellt sich für ihn natürlich die Frage: Wie wecke ich das Interesse der Zuschauer, wenn ich sonst nur durch fades Rumlungern auffalle? Gunter Gabriel scheint auf diese Frage eine intelligente Antwort gefunden zu haben: Er haut einfach zwischendurch ein paar wilde Geschichten aus seinem bewegten Leben raus. Auch wenn es sich dabei um olle Kamellen handelt, die er schon in zig Interviews verbraten hat: Bei den jüngeren Dschungelcamp-Zuschauern, die den Schlager- und Country-Sänger bislang nicht kannten, reicht es allemal für ein erstauntes "Krass, Alter!" Und deswegen packte Gunter Gabriel am vierten Tag im Dschungelcamp vor einigen Teilnehmern die leicht angestaubte Geschichte aus, wie er einmal mit einer Hure verheiratet war. Wir tragen mal zusammen, was er so alles ausplauderte - und verraten, was die Zuschauer bei RTL nicht erfuhren.

Dschungelcamp 2016: Gunter Gabriel berichtet über seine Beziehung zu einer Hure

Für seine Rotlicht-Geschichte mussten Ricky Harris und Sophia Wollersheim als Zuhörer herhalten. Gunter Gabriel plauderte beschwingt los: "Ich war mal zwei Jahre mit einer Prostituierten verheiratet. Das war dramatisch, weil da zwei Welten aufeinander trafen. Sie war natürlich crazy, aber irgendwann habe ich mich in sie verliebt. Heute kann ich darüber lachen, aber damals habe ich gelitten." Wie er vor einigen Jahren schon im "Zeit"-Interview verriet, trug sich diese Episode in den 90er Jahren zu und die Dame aus dem horizontalen Gewerbe den Namen "Carin". Das Nachrichtenportal "Promipool" hat sogar die Hochzeitsfotos von Gunter Gabriel mit Carin Grundmann (so ihr Nachname) ausgegraben. Wie die "Playboy"-Leser wiederum in einem Interview erfuhren, war die Dame nicht nur im Rotlicht unterwegs, sondern obendrein auch noch die Verlobte seines Bassisten. Kennen lernte er sie ausgerechnet auf einer Kegelparty in Münster (als Schlagerstar nimmt man eben mit, was man kriegen kann - das gilt nicht nur für die Frauen). Gunter schildert im Playboy ihr Zusammentreffen: "Mit einem Mal stöckelte so ein Kakaduweib rein: die Brüste zu groß, die High Heels zu hoch, die Lippen zu rot, die Haare zu schwarz, die Fingernägel zu lang. Ich sagte: Was ist denn das für eine Rakete? Die kam nach der Party in meinen Wohntruck. Sie trug keinen Slip, nur einen Bullterrier unterm Arm. Ich hatte echt Angst, dass mir der Hund die Balls wegbiss und sagte: No, no, no - nicht mit mir. Darauf sie: Ich werde Dich so süchtig bumsen, dass du nie wieder von mir loskommst. Hat sie hingekriegt."

Wirklich? Im Gespräch mit dem intellektuellen Wochenblatt "Zeit" klang das noch etwas anders. Nix von "süchtig bumsen" und so. Im düsteren und reflektierten Duktus, der eher nicht ins Dschungelcamp und in den Playboy passt (ein erfahrener Künstler weiß eben, welche Töne er für welches Publikum anschlagen muss), berichtete Gunter: "Ich war damals immer noch schwer depressiv, aber diese Frau hat mich durch ihr praktisches Denken gerettet. Es war nicht die Sexualität, die uns zusammenbrachte. Sie hat mich aufgefangen in meiner Pein, meiner Not. Sie sagte: Wie riechst du denn überhaupt? Du brauchst ja erst mal ein Vollbad. Ich habe dann sogar in ihrem Haus gewohnt, obwohl ich mich anfangs dagegen wehrte. Denn irgendwie fühlte es sich falsch an."

Gunter Gabriel berichtet im Dschungelcamp 2016: Hure wollte ihm in den Kopf schießen

Tatsächlich sollte Gunters Bauchgefühl nicht trügen. Wie er am Montag bei RTL berichtete, kam es eines Tages zu einer ziemlich brenzligen Situation. O-Ton Gunter Gabriel im Dschungelcamp 2016: "Einmal, da hat sie es übertrieben und fragte 'willst du mich jetzt heiraten oder nicht?' Und ich sag': 'Wie komme ich dazu?' Und da hat sie aus dem Nachtschrank einen Revolver geholt, der geladen war, mir an den Schädel gehalten und hat abgedrückt. Die Kugel kam nicht – das war überhaupt die Sensation. Da bin ich ausgerastet und habe ihre ganze Bude kaputt geschlagen. Sie hat einen Not-Knopf zu Polizei gehabt und dann kamen die Bullen." Es folgte eine spektakuläre Flucht des Schlagerstars vor der Staatsgewalt: "Gegenüber vom Bahnhof war damals so ein Weizenfeld und da bin ich rein geflüchtet und die Bullen mit einem Hund hinterher. Und dann lag ich da: Warum tust du dir das an, Gabriel? Wir haben doch so viele schöne Mädchen im Dorf! Ich liebe sie!" Was er im Dschungelcamp nicht verriet (wohl aber im "Playboy"): Die Frage, warum er sich das antue, stellte ihm eben jener Polizist, der ihn im Weizenfeld aufgriff. Wie Gunter Gabriel dem Männermagazin außerdem berichtete, heiratete er Carin trotz der Episode mit dem Revolver. 

Es war offenbar nicht nur die Liebe, die Gunter bei Rotlicht-Carin hielt. Wie er dem "Playboy" verriet, hatte die Dame auch ein Händchen für's Geld. Was man von Gunter bekanntlich nicht immer sagen konnte. Der lebte, was das Bare angeht, lange Zeit nach dem Motto "Champagner für die Nutten!" Sprich: Er warf die Kohle mit beiden Händen aus dem Fenster raus. Aber dank Carin und deren beruflichen Kontakten ging es wieder bergauf: "Sie hat mich in gewisser Weise aus meiner Finanz-Scheiße rausgeholt", erzählte er dem "Playboy". Ich wollte ja keinen Offenbarungseid leisten, weil dann meine ganzen Gema-Einnahmen weg gewesen wären. Und sie hatte diesen Freier, einen Steuerberater, der mochte mich irgendwie und hat meinen Fall ohne Vorkasse bearbeitet. Das werde ich ihr nie vergessen."

Gunter Gabriel: Verfolgungsjagd auf Drogen

Zwar versicherte Carin ihm, die Hurerei für eine gemeinsame Zukunft aufzugeben. Aber man kennt ja den alten Spruch: "Du kriegst den Bauer aus dem Dorf raus, aber nicht das Dorf aus dem Bauern." Ähnlich verhält es sich wohl mit Frauen, die in der Prostitution ihre Berufung gefunden haben. Und so kam es, wie es kommen musste. Im Dschungelcamp erzählte Gunter Gabriel am Montagabend vom dramatischen Ende der Beziehung mit Carin: "Ich war mal in einer Beklopptenanstalt, weil ich die mal auf der Autobahn gejagt habe, weil ich sie mit einem Mann im Bett erwischt habe. Sie wollte aber nicht anhalten." Was Jenny Elvers durchaus nachvollziehen konnte. Zumal Gunter nach eigenem Bekunden voll unter Drogen stand. "Sie hat als Frau ziemlich viel Koks genommen und Heroin – und ich habe das auch genommen, weil es auf dem Tisch stand."

Wie die "Zeit"-Leser übrigens erfuhren, ereignete sich die Verfolgungsjagd auf der A2 zwischen Dortmund und Bielefeld. Carin flüchtete übrigens in einem Mazda MX5, Gunter folgte in einem Mitsubishi. Im Dschungelcamp berichtete er vom dramatischen Ende im Stil der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11": "Auf jeden Fall bin ich ihr dann hinten reingefahren, um sie anzuhalten. Vorne überholt und dann Vollbremsung und dann war der ganze Wagen viereckig. Sie hat dann die Polizei gerufen." Was Gunter Gabriel dann in jener Einrichtung erlebte, die er politisch wenig korrekt als "Beklopptenanstalt" bezeichnete, musste er am Montag im Dschungelcamp 2016 auch noch loswerden: "Dann habe ich jeden Tag zur Therapie gemusst. Nachmittags kam dann immer eine Frau rein und sagte: 'Fick mich. Bitte fick mich' und eine andere kam dahinter: 'Mich auch, mich auch.' Das ist doch eine super Geschichte, oder?" Ganz toll, Gunter. Und wir können uns vermutlich noch auf viele solcher Geschichten einstellen, wenn Dir im australischen Busch vor lauter Rumliegen wieder langweilig wird.

Übrigens: Alles, was an Tag 4 im Dschungel wichtig wird, können Sie natürlich bei uns verfolgen: Hier geht's zu unserem Dschungelcamp-Live-Ticker vom Dienstag.

fro

Franz Rohleder

Franz Rohleder

E-Mail:franz.rohleder@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
BR verteidigt Erdogan-Interview: "An den richtigen Stellen nachgefragt"
BR verteidigt Erdogan-Interview: "An den richtigen Stellen nachgefragt"
Weller vs. Legat - Riesenkrach beim RTL-"Sommerhaus"
Weller vs. Legat - Riesenkrach beim RTL-"Sommerhaus"
Gemeinsamer Nachrichtenkanal? So reagieren ARD und ZDF
Gemeinsamer Nachrichtenkanal? So reagieren ARD und ZDF

Kommentare