Das war Tag 7 in Australien

Dschungelcamp 2016: Helena singt und klimpert - David fabuliert

"Ich bin ein Star - bitte hilf mir aus": Helena benötigt bei ihrer Prüfung Hilfe von David.
+
"Ich bin ein Star - bitte hilf mir aus": Helena benötigt bei ihrer Prüfung Hilfe von David.

Sydney - Helena is back! Nachdem sie die Prüfung am Vortag verweigert hat, muss sich die "Fürstin" nun vor den Augen der Camp-Kollegen beweisen. David setzt zur Philosophiestunde an.

Bilder vom Dschungelcamp 2016: Helena fordert Hilfe an, David lässt Federn

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung - für Helena steht an Tag 7 des Dschungelcamp 2016 ein musikalischer Test an. Der ewige Prüfling der Jubiläumsausgabe soll Klavierspielen, tanzen und singen, um beim "Dschungeltalent" Sterne für das Team zu erspielen. Dabei darf sie an einer Station einen anderen Camper ins Rennen schicken - kommt dieser Joker zum Einsatz, gibt's jedoch bei der Übung nur die Hälfte der eigentlich vorgesehenen Sterne.

Dieses Mal lässt die "Fürstin" überhaupt keine Zweifel aufkommen, dass sie die Herausforderung annimmt. Das Kämpferherz der "Anwältin der Armen" ist geweckt. Dass ihre Mitstreiter als Zuschauer vor Ort sind, dürfte bei ihrer Entschlossenheit sicher auch eine Rolle gespielt haben.

Dschungelcamp 2016: Helena holt fünf Sterne

Das Camp beim "Dschungeltalent".

Sei's drum! Helena legt am Klavier los und klimpert die Evergreens "We will rock you" von Queen und "My Way" von Frank Sinatra. Zumindest der zweite Titel scheint textlich bislang wie maßgeschneidert für unseren Lieblings-Prüfling. Problem bei ihrer Fingerübung: Die Klaviertasten sind mit grünen Ameisen übersät, die auch gern an Z-Promis herumknabbern. Immerhin erkennen ihre Camp-Kollegen beide Songs und die ersten beiden Sterne sind eingesackt.

Beim zweiten Teil der Prüfung muss Helena drei Karaoke-Lieder singen. Dabei steckt ihr Kopf in einer Plexiglashaube voller Fliegen. Sowohl bei "Ein Hoch auf uns" von Andreas Burani als auch bei "Angels" von Robbie Williams und bei "Atemlos" von Helene Fischer ergänzt die nunmehr furchtlose "Fürstin" das fehlende Wort in der letzten Liedzeile und ergattert die nächsten drei Sterne.

Dschungelcamp 2016: Tänzer David springt ein

David "Gockel" Ortega.

Bei der letzten Übung zieht Helena dann doch noch den Joker. In einem mit Schleim gefüllten Becken sollen drei Songs tänzerisch dargestellt werden. Eine Aufgabe wie geschaffen für jemanden mit spanischem Blut in den Adern, findet Frau Fürst: "David kann, glaube ich, besser tanzen!"

Bingo! "The Brain" lässt sich nicht aus dem Rhythmus bringen von schwarzer Melasse, Federn und einer Ladung Mehlwürmer, Kakerlaken und Grillen, die nacheinander auf ihn herabsegeln respektive herabklatschen. Stilsicher ertanzt er drei weitere Sterne, weil die anderen Camper seine Bewegungen den Hits "Gangnam Style", "Lambada" und "Thriller" zuordnen können. Damit gibt's acht Essen für die Dschungel-WG.

Dschungelcamp 2016: Rolf pfeift den Campern was

Rolf Zacher pfeift.

Auch am Lagerfeuer zeigen die Camper, welche verborgenen Talente tief in ihrem Innern schlummern. David animiert Rolf zu einer Pfeifeinlage. Der Altmeister bittet gekonnt um Ruhe: "Die müssen ihre Schnauze halten." Tun sie dann zum Glück auch und lauschen gebannt den Zacherschen Lauten.

Unter anderem hat der Schauspieler "Griechischer Wein", "Ich war noch niemals in New York" und "La-Le-Lu" in seinem Repertoire. "Mehr als genial", lobt Menderes und Jenny schwärmt: "Du pfeifst so schön." Tja, bislang pfiff Rolf höchstens auf die Meinung der anderen.

Dschungelcamp 2016: Helena hat Gänsehaut wegen Menderes

Brigitte herzt den "King of Pop".

Nun ist der Dschungel-Opa so richtig auf den Geschmack gekommen. Er wünscht sich den "King of Pop". Und was stünde da näher, als Menderes aus der Reserve zu locken. Schließlich arbeitet der "DSDS"-Veteran noch immer an seiner großen Musik-Karriere. Der 31-Jährige ziert sich zwar zunächst: "Ich kann nicht so perfekt. Wenn wenige Leute da sind, dann ist es schwieriger."

Wenig später schmettert er aber die erste Strophe von Michael Jacksons "You are not alone" durch den Dschungel. Die einhellige Meinung der Camp-Gemeinde: Ganz großes Tennis! "Sehr gut! Gute Stimme. Bravo. Bravo", jubelt Brigitte. Jenny findet's "sehr süß" und sogar Helena strahlt: "Das war grandios. Ich habe komplett Gänsehaut gehabt." Ach, wenn das der Dieter Bohlen hören würde.

Dschungelcamp 2016: Essens-Tips aus der Bibel

Musik ist aber nicht das einzige Metier, mit dem sich Menderes näher beschäftigt. Bei seinen Mahlzeiten verzichtet er seit einiger Zeit komplett auf tierische Produkte: "Ich bin Veganer jetzt. Ich hab' mich da voll informiert so im Internet, voll viel Dokumentation, Reportagen. Das ist voll schlimm, wenn du das siehst. Dann isst du kein Fleisch mehr, glaub mir." David kann er damit nicht überzeugen, denn der RTLII-Mime ist "halt schon hungrig, so auf was Richtiges".

Und so fabuliert "The Brain" über seine ganz persönlichen Ansichten: "Mir schmeckt eigentlich viel Fisch, ich mag Rindfleisch. Weil, eigentlich die Rinder waren ja auch in der Tora und in den alten Büchern der Bibel enthalten, und die sagen, dass wir das essen dürfen und von daher halte ich mich daran." Na, hoffentlich befolgt David nicht alle Ratschläge der Bibel so treu.

Dschungelcamp 2016: David schwört auf frisch gezapfte Milch

Beim Abendmahl setzt David seine Essenskunde-Stunde unbeirrt fort. Das Thema Milch lässt ihn nicht los. Und so fragt er seine verdutzten Camp-Kollegen: "Weißt du, wie gut Milch schmeckt, wenn sie aus der Kuh gezapft ist, frisch?" Ja, so ein Glas frisch gezapfte Milch - das hat schon was für sich.

Doch der Höhepunkt von Dr. Davids Lehrstunde folgt erst beim Thema Mensch und Natur. "Die Pflanzen sind die extremsten und intelligentesten Lebewesen auf diesem Planeten", findet Senior Ortega: "Wenn der Baum kaputt ist, dann können alle Bäume auf der Welt das verstehen. Die können kommunizieren durch die Wurzeln." Amen.

Dschungelcamp 2016: Brigittes Männergeschichte

Zurück in die Realität: Brigitte erzählt beim Abendessen, wie sie ihren aktuellen Ehemann Mattia Dessi kennengelernt hat. Ein Restaurantbesitzer habe die beiden verkuppelt. "Ich dachte, oh mein Gott: er ist so hübsch. Die Augen, sein Lächeln", schwärmt die Busch-Queen von 2012 über ihren Gatten: "Und dann haben wir Telefonnummern getauscht und uns am Abend verabredet. Er kam dann zu mir und ich habe nicht geöffnet. Ich habe gedacht, er ist zu jung."

Auch bei der zweiten Verabredung habe sie ihn einfach nicht hereingelassen. Dafür gingen sie beim dritten Versuch "all in": "Da haben wir uns zum Essen getroffen und sind dann in seine Wohnung gegangen. Wir haben alles gemacht, sofort, die ganze Nacht!" Mittlerweile sind Brigitte und Matti seit zwölf Jahren ein Paar - und der Italiener habe sogar Stallone locker in die Tasche gesteckt: "Er ist mehr Mann als alle Vorherigen. Ich bin so zufrieden. Ich könnte vor Freude weinen."

Tag sieben im Ticker zum Nachlesen

Dschungelcamp 2016: Alle Infos im Dschungelcamp-Ressort

Wer ist 2016 im Dschungelcamp dabei? Hier sehen Sie alle IBES-Kandidaten auf einen Blick. Sie wollen immer über "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" informiert sein? Dann sind Sie in unserem Dschungelcamp-Ressort bei tz.de genau richtig. Hier geht's zum Themenspecial von RTL.

Marcus Giebel

Marcus Giebel

E-Mail:info@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
Dschungelcamp 2017: Der erste Kandidat steht fest
Dschungelcamp 2017: Der erste Kandidat steht fest

Kommentare