"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus"

Jürgen Milski: Wird das Dschungelcamp 2016 ein Erfolg wie Big Brother?

Jürgen Milski Dschungelcamp 2016 Teilnehmer
+
Er kann Reality-TV: Wiederholt Jürgen Milski beim Dschungelcamp 2016 seinen Erfolg mit Big Brother

München - Kann Jürgen Milski im Dschungelcamp 2016 seinen damaligen Erfolg bei "Big Brother" wiederholen? Oder mutiert der Kumpeltyp im Busch zum Unsympath?

Update vom 15. Januar 2016: "Jürgen Milski wird nix Ekliges essen." Das ist die Einschätzung der ehemaligen Dschungelkönigin Melanie Müller. Was sie über die restlichen Dschungelcamp-Kandidaten denkt, lesen Sie hier.

Vorname: Jürgen

Nachname: Milski

Geburtsdatum: 24. November 1963

Geburtsort: Köln

Bekannt aus: Big Brother, 9Live, RTL 2

Die jüngeren Dschungelcamp-Zuschauer werden es nicht mehr wissen. Deshalb sei verraten: Jürgen Milski sorgte vor Jahren mit einem Reality-TV-Format für ein derartiges Aufsehen von dem die Produzenten des Dschungelcamps 2016 heute träumen würden. Annno Domini 2000  war er Teilnehmer der legendären ersten Staffel von "Big Brother". Heute ist sie Sendung ein Fall für Nischensender wie sixx. Damals diskutierte TV-Deutschland über "BB": Darf man so etwas machen? Menschen in einen Container stecken und sie 24 Stunden überwachen? Wo bleiben da Ethik und Moral? Politiker schalteten sich ein. Bundestags-Hinterbänkler gierten mit der Forderung nach Verbot um die Aufmersamkeit der Medien. Abseits der Diskussionen waren vor allem zwei Kandidaten die Lieblinge der Massen. Der bullige Zlatko Trpkovski (Spitzname "Sladdi"), der eher selten mit besonders intellektuellen Aussagen auffiel. Und eben der kumpelhafte Jürgen Milski. Sladdi und Jürgen wurden mit kultigen Sprüchen zum Dream Team der Fans. Um dann von ihren Mitbewohnern nach einer (vermeintlichen) Absprache gemeinsam nominiert zu werden, so dass einer von beiden den Container musste. Es traf Zlatko. Jürgen Milski hielt bis zum Finale durch, wo er den zweiten Platz belegte.

Dschungelcamp 2016: Jürgen Milski profitierte vom Hype um "Big Brother"

Nach dem Ende der Show nahm Jürgen Milski mit Zlatko den Nummer-Eins-Hit "Großer Bruder", der im Sommer 2000 in Deutschland so allgegenwärtig war wie Jahre später "Atemlos". Im Gegensatz zu Zlatko, der nach wenigen Monaten von der Bildfläche verschwand (er arbeitet heute wieder als KfZ-Mechaniker), nutzte der gelernte Feinblechner Jürgen Milski seinen kurzlebigen "Big Brother"-Erfolg als Sprungbrett für eine langlebige Karriere im Showbusiness. Im Gegensatz zu Kandidaten beim Dschungelcamp 2016, die schon vor Jahren in der Versenkung verschwanden (etwa Rolf Zacher) war Jürgen Milski über die Jahre hinweg immer irgendwie präsent. Er zog den Zuschauern als Moderator von Call-In-Sendungen bei 9live ,in dickem rheinischem Dialekt das Geld aus der Tasche ("Anrufen, anrufen, anrufen! Er jibt heute wieder eine Stange Jeld zu jewinnen!") Er gab immer wieder seinen Senf bei "Big Brother" dazu. Und vor allem: Er nahm einen Mitgröhl-Schlager nach dem anderen auf.

Egal ob Karneval, Malle ode Apres Ski: Jürgen Milski tauchte über die Jahre hinweg ständig in irgendwelchen TV-Shows mit irgendeinem Stimmungs-Hit auf. Die Illustrierte "Stern" nannte ihn vor zehn Jahren einmal den "erfolgreichsten Partysänger Deutschlands", was allerdings schon etwas übertrieben wirkte. Immerhin: Zu Fußball-Turnieren war er regelmäßig mit einem Song am Start (etwa zur EM 2012 mit "Wir fahren bis nach Polen - und wir werden Europameister") und er brachte laufend irgendwelche Ballermann-Sauflieder raus ("Immer wenn ich traurig bin, trink ich einen Korn"). 2013 war er auch Teilnehmer bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance" (wo es immerhin zum fünften Platz reichte). Keine Frage: Mit seinem Charisma und seiner Reality-TV-Erfahrung ist Jürgen Milski für RTL ein nahezu perfekter Kandidat für das Dschungelcamp 2016.

Jürgen Milski beim Dschungelcamp 2016: Publikumsliebling oder Unsympath 

Was darf man von Jürgen Milski im australischen Busch  erwarten? Wird er wieder zu einem Publikumsliebling wie bei der ersten Staffel von "Big Brother"? Findet er einen Zlatko-Kumpel im Camp? Als einfach gestrickte Buddies für Jürgen böten sich heuer Ricky Harris und David Ortega Arenas an. So eine richtig dicke Männerfreundschaft erlebten wir ja 2011 zwischen Peer Kusmagk und Matthieu Carriere bei der fünften Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" Jürgen Milski kann aber auch schnell die Sympathien der Zuschauer verspielen und zum absoluten Dschungelcamp-Unsympathen mutieren. Dass der nette Onkel Jürgen auch ganz anders kann als jovial zeigte er schon beim Abflug ins Dschungelcamp 2016. Als er Kandidatin Jenny Elvers verdächtigte, über ihn gelästert zu haben, zog er über ihre Alkoholkrankeit her: "Haben sie der vor dem Interview wieder zwei Mon Cheri gegeben?", pöbelte er in die RTL-Kamera um dann nachzulegen: "Klar, ich bin nicht so intelligent und renne in ein Fernseh-Studio und setze mich da total besoffen hin und gebe ein Interview." Jürgen Milski sollte aufpassen! Sollte er im australischen Busch zum bösartigen Lästermaul werden, dann könnte sich das ganz schnell und sehr negativ auf sein kumpelhaftes Image als Ballermann-Star auswirken. Falls er im Sommer auf Malle ausgebuht wird, könnte das Dachungelcamp 2016 für ihn zum Karriereknick werden. 

Dschungelcamp 2016: Alle Infos im Dschungelcamp-Ressort

Wer ist 2016 sonst noch dabei im Dschungelcamp? Hier sehen Sie alle IBES-Kandidaten auf einen Blick. Sie wollen immer über "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" informiert sein? Dann sind Sie in unserem Dschungelcamp-Ressort bei tz.de genau richtig. Hier geht's zum Themenspecial von RTL.

fro

Franz Rohleder

Franz Rohleder

E-Mail:franz.rohleder@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Lanz-Talk: ZDF wirft komplette fertige Sendung aus Programm
Lanz-Talk: ZDF wirft komplette fertige Sendung aus Programm
Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
BR verteidigt Erdogan-Interview: "An den richtigen Stellen nachgefragt"
BR verteidigt Erdogan-Interview: "An den richtigen Stellen nachgefragt"
Dschungelcamp 2017: Der erste Kandidat steht fest
Dschungelcamp 2017: Der erste Kandidat steht fest

Kommentare