Es wird noch härter!

Dschungelcamp 2016: RTL verschärft weitere Regeln

Das war 2015: Walter Freiwald und Doctor Bob bei der Dschungelprüfung "Teufels Küche". Im Camp 2016 soll alles anders sein.
+
Das war 2015: Walter Freiwald und Doctor Bob bei der Dschungelprüfung "Teufels Küche". Im Camp 2016 sollen die Prüfungen anders ablaufen.

Sydney - Alles anders beim Dschungelcamp 2016: Zur Jubiläumsstaffel hat RTL die Regeln geändert - ob das allen "Stars" gefällt, ist fraglich. Über eine Änderung dürfte sich aber zumindest Sophia Wollersheim freuen.

Harte Zeiten stehen den Dschungelcampern bevor: Nicht nur im Vorfeld des Regenwaldzirkusses 2016 mussten sie auf Luxus verzichten, durften keinen Kontakt zu den anderen Campern aufnehmen und mussten in stinknormalen Hotels übernachten - eine Schock-Änderung für die Kandidaten. Am 15. Januar ziehen sie ins Lager ein - und auch wenn sie drin sind, müssen sie die ein oder andere Regeländerung in Kauf nehmen. Das berichtet die Bild.

Dschungelcamp 2016: Es gibt zwei Lager

Ob der Sender wohl deswegen gerade in der Jubiläumsstaffel zwölf Kandidaten genommen hat, um sie besser in zwei Dschungelcamp-Lager einteilen zu können? Höchstwahrscheinlich. Es soll jedenfalls zwei getrennte Bereiche für die "Stars" geben mit jeweils sechs Teilnehmern. Etwa 500 Meter vom Hauptcamp wird das zweite Lagerfeuer angezündet.

Dschungelcamp 2016: Keine Einheitsuniform

Bislang hatten die Kandidaten immer alle das gleiche an, Frauen und Männer. Sie waren eigentlich nur durch Name und Telefonnummer auf dem Rücken voneinander zu unterscheiden. Von oben betrachtet war da nicht immer sofort klar, welcher Z-Promi nun welcher Z-Promi ist. 2016 soll das nun alles anders sein: Da es zwei Teams gibt, gibt es auch verschiedene Outfits. Sophia Wollersheim hatte ja auch schon im Vorfeld angekündigt, dass die Einheitsuniform der vergangenen Jahre nichts für ihre Figur sei. Vorsorglich ließ sie sich auch mit Permanent-Make-Up ausstatten, damit ihr die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit Australiens nichts anhaben können.

Dschungelcamp 2016: Die neuen Schlaf-Regeln

Wenn es schon zwei Teams gibt, wäre es ja langweilig, die Dschungelcamp-Kandidaten ganz normal in den Prüfungen gegeneinander antreten zu lassen, so wie bisher. Vielmehr wird es im Dschungelcamp 2016 Battles, also kleine Schlachten, zwischen den Gruppen geben - die damit wahrscheinlich rivalisieren und gegeneinander kämpfen müssen. Vielleicht ist es auch so ähnlich wie bei Promi-Big-Brother: Eine Gruppe hat das bessere Camp, die andere muss mit noch weniger Luxus zurecht kommen. Wer aber eine Prüfung gewinnt, könnte ins andere Camp wechseln - damit die Kandidaten auch ein bisschen durcheinander gemischt werden. RTL kündigt laut Bild sogar an, dass die Pritschen im Camp unangekündigt gewechselt werden. Sobald eine Gruppe zu klein wird - in der zweiten Woche werden die "Stars" ja aus dem Camp herausgewählt - ziehen dann alle zusammen ins Hauptcamp ein.

Ob bei der Wahl des Dschungelkönigs oder der Dschungelkönigin alles gleich bleibt, ist noch nicht klar. Es bleibt also weiterhin alles spannend bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus". Laut Focus sollen die "Stars" von den Regeländerungen nicht sonderlich begeistert sein.

Dschungelcamp 2016: Alle Infos im Dschungelcamp-Ressort

Wer ist 2016 sonst noch dabei im Dschungelcamp? Hier sehen Sie alle IBES-Kandidaten auf einen Blick. Alle aktuellen News rund um "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" finden Sie in unserem Dschungelcamp-Ressort bei tz.de. Hier geht's zum Themenspecial von RTL.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
"Adam sucht Eva" 2016: Wer sind die Promi-Kandidaten?
"Adam sucht Eva" 2016: Wer sind die Promi-Kandidaten?
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz

Kommentare