"Ich bin ein Star - holt mich hier raus!"

Dschungelcamp 2016: Schmeißen Rolf und Helena als nächste hin?

+
Verlassen auch sie demnächst das Dschungelcamp 2016? Rolf Zacher (links) und Helena Fürst. Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.

Sydney - Nach dem Abschied von Gunter Gabriel aus dem Dschungelcamp 2016: Schmeißen Rolf Zacher und Helena Fürst ans nächste Teilnehmer hin? Dafür spricht einiges.

Möglicherweise ist das Dschungelcamp 2016 die erste Staffel in der IBES-Geschichte, in der mit Gunter Gabriel, Rolf Zacher UND Helena Fürst gleich drei Kandidaten vorzeitig ausscheiden. Wir zeigen auf, warum es nach dem Abschied des 73-jährigen Sängers auch für zwei weitere der insgesamt zwölf Teilnehmer bald vorbei sein könnte.

Dschungelcamp 2016: Darum könnte es für Rolf Zacher bald vorbei sein

Es ist ein Bild des Jammers, wie der Camp-Älteste durch das Dschungelcamp torkelt: Abwesend, lallend und motorisch nicht selten unkoordiniert. Rolf Zacher erinnert fatal an einen Zombie aus "The Walking Dead". Das wurde besonders deutlich in jener viel diskutierten Szene, als das Team "Base Camp" sein erspieltes Essen nicht mit dem Team "Snake Rock" teilen wollte. Zacher schurfte ums Feuer und stöhnte "I'm so hungry!" (Deutsch: "Ich bin so hungrig."). Der Vergleich mit den Untoten ist RTL offensichtlich auch schon gekommen. Nicht umsonst unterlegte der Sender eine Szene mit Rolf Zacher mit der Titelmusik der Bestatter-Serie "Six Feet Under".

Definitiv ist der 74-Jährige Zacher ein Pflegefall im Dschungelcamp. Um den sich vor allem Ricky Harris aufopferungsvoll kümmert. Trauriger Höhepunkt am Dienstag: Als der frühere Talkmaster den Camp-Ältesten wie einen hilflosen Greis zur Dschungel-Toilette führte, vor dem Abort wartete und Rolf anschließend wieder zu den anderen Bewohnern geleitete. Zudem lauschte der Ex-Talkmaster vor dem Klo, ob Rolf denn wirklich sein Geschäft vollendete. Was Ricky Harris später in aller Deutlicheit Brigitte Nielsen berichtete: "Ich habe die ganze Zeit vor der Toilette gewartet und gehört, ob etwas in den Eimer gegangen ist.", erzählte er. "Und ich weiß nicht, ob etwas im Eimer ist." Vermutlich habe Rolf mangels Koordination schlichtweg daneben gemacht. Dreimal habe Ricky den hilflosen Rolf in einer Nacht aufs Klo begleitet. Angesichts solcher Szenen fragt man sich schon, wann RTL die Reißleine zieht. Vor drei Jahren wurde der 68-jährige Helmut Berger auf Anraten von Dr. Bob aus dem Dschungelcamp geschickt. Der Medizin-Experte hatte befürchtet, dass Berger kurz vor einem Kreislaufkollaps stehe.

"Rolf, Du bis mal wieder gesperrt. Mittlerweile vermutlich öfter als Thorsten Legat in seiner gesamten Bundesliga-Karriere", witzelte Moderator Daniel Hartwich am Dienstagabend. Nimmt man die Reaktionen in den sozialen Netzwerken (siehe unten) als Maßstab, so finden die Zuschauer seine Dauer-Sperren schon lange nicht mehr lustig. Tenor: "Warum geht der ins Dschungelcamp, wenn er eh an keiner Prüfung teilnehmen darf?" Die Fans würden sein Ausscheiden ohne Weiteres verkraften.

Unsere Dschungelcamp-Prognose für Rolf Zacher: Das geht nicht mehr lange gut. Entweder wird er von Dr. Bob vorsichtshalber aus dem Camp geschickt. Oder der 74-Jährige fordert selbst "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!". Falls er diesen Satz überhaupt noch zustande bringt. Es würde an ein medizinisches Wunder grenzen, wenn Rolf Zacher es bis ins Dschungelcamp-Finale schafft.

Darum könnte Helena Fürst das Dschungelcamp 2016 bald verlassen

Nein, lange hält sie es wohl nicht mehr durch. Jeden Tag wird Helena Fürst in die Dschungelprüfung gewählt. Seit dem Einzug ins Dschungelcamp 2016 hat sie sich mit ihrer ewigen "Konfro"-Einstellung die Sympathien der Zuschauer verspielt. Was die RTL-Sozialexpertin wohl nicht bedachte: Asoziales Gehabe wird von den Zuschauern mit einer Dauerkarte für die Dschungelprügungen belohnt. Das dürfte sich auf absehbare Zeit auch nicht ändern. In den sozialen Netzwerken schlägt ihr der blanke Hass entgegen (siehe unten). Sechs Dschungelprüfungen in sechs Tagen lautet ihre bisherige Bilanz. Die Rekordmarke setzte Larissa Marolt vor zwei Jahren. Sie wurde acht mal in Folge in eine Prüfung gewählt. Allerdings biss die spätere Zweitplatzierte konsequent die Zähne zusammen und erwarb sich dadurch nach und nach die Sympathien der Zuschauer.

Bei Helena Fürst hingegen schwindet die Motivation von Tag zu Tag. Hätte Thorsten Legat am Dienstag nicht den Großteil des Ekel-Menüs verspeist, so hätte das Zweier-Team in der Dschungelprüfung wohl niemals die zehn Sterne erspielt. Hätte es sich um ein Dschungelduell gehandelt, so hätte Helena Fürst die Prüfung vermutlich vorzeitig abgebrochen. Weil ihr in den Ekel-Herausforderungen dauernd die Nerven versagen, hat sie sich längst den Spitznamen "HEULena" erworben. Vermutlich bereut sie ihre Teilnehme am Dschungelcamp 2016 längst. Ab Freitag können die Zuschauer die Kandidaten aus der Sendung wählen. Allerdings trifft es erfahrungsgemäß eher die blassen Figuren als die Hassfiguren. Und so dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass Helena Fürst Larissa Marolts Rekord knackt, ähnlich hoch sein, wie diejenige, dass der FC Bayern im Frühjahr wieder die Meisterschale holt.  

Es sei denn, die "Fürstin" wirft vorher hin. Dass ihr die ewigen Dschungelprüfungen an die Substanz gehen, ist unübersehbar. Mit gefrorenem Lächeln erwartete sie am Dienstag die Ankündigung, dass sie wieder ran muss. Als Daniel Hartwich das erwartbare Ergebnis verkündete, schloss sie frustriert die Augen, formte mit Daumen und Zeigefinger eine Pistole und feuerte mehrfach in die Kamera. Sprich: auf die RTL-Zuschauer. Wenn Helena Fürst der TV-Nation wirklich eins reinpressen will, dann könnte sie direkt vor Beginn einer Dschungelprüfung den entscheidenden Satz sprechen: "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" Und zwar mit bösartigem Grinsen direkt in die Kamera. Das wäre jedenfalls ein Abgang aus dem Dschungelcamp 2016, wie man ihn in der Geschichte der Sendung noch nicht erlebt hat.

Unsere Dschungelcamp-Prognose für Helena Fürst: Die 41-Jährige hält nicht mehr lange durch. Sie ist keine Larissa Marolt, die die ständigen Nominierungen mit einer trotzigen "Jetzt erst recht!"-Attitüde kontert. Irgendwann liegen bei Helena Fürst die Nerven endgültig blank. Und dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie hinwirft. Dass sie keinen Bock mehr auf das Dschungelcamp hat, ist unübersehbar. 

Dschungelcamp 2016: Twitter-Reaktionen zu Rolf Zacher und Helena Fürst

fro

Franz Rohleder

Franz Rohleder

E-Mail:franz.rohleder@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Grammatik-Schwäche: Arte blamiert RTL 
Grammatik-Schwäche: Arte blamiert RTL 

Kommentare