Das war Tag 11

Dschungelcamp 2016: Menderes und Nathalie drehen durch, Thorsten eskaliert

Thorsten hat nur ein Problem im Dschungel: die weiblichen Camp-Mitglieder.
+
Thorsten hat nur ein Problem im Dschungel: die weiblichen Camp-Mitglieder. Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.

Sydney - An Tag 11 des Dschungelcamp 2016 spielen Menderes und Nathalie die "Lotterie des Grauens" - doch den Hauptpreis gibt’s nicht. Thorsten geht auf die Frauen im Camp los.

Glück(-lich) im Spiel? An Tag 11 bittet RTL Menderes und Nathalie zur "Lotterie des Grauens". In einer gigantischen Los-Trommel bekommen die beiden Auserwählten inmitten von Kakerlaken, Grillen und anderem Ungeziefer einen Drehwurm gratis. Während sich die Plexiglasbox mit den menschlichen Insassen unaufhörlich dreht, sollen die Prüflinge Fragen mit Zahlen beantworten.

Doch es genügt nicht, die Lösung zu wissen - der "King of Pop" und "Schneewittchen" müssen dann auch die entsprechende Los-Kugel finden und über ein Rohr zu Sonja und Daniel ins Freie befördern. Bei Frage eins - garniert mit 20.000 Kakerlaken und zehn Kilo Mehlwürmern - scheitern die Stars aber schon an der Antwort. Dass in dem bekannten Zungenbrecher-Sprichwort "Fischers Fritz" 16 Vokale stecken, hat sich noch nicht bis zu den beiden Campern herumgesprochen.

Nachdem sich 20.000 Grillen und weitere zehn Kilo Mehlwürmer zu Menderes und Nathalie gesellen, sollen die beiden Kandidaten die Augen aller sechs Seiten eines Würfels addieren. Das Ergebnis der beiden Mathe-Genies: 18! Richtig gewesen wäre 21 und so ist auch der zweite Stern futsch.

Dschungelcamp 2016: Menderes kennt das Alphabet

Rechnen klappt also nicht so wirklich. Also geht's bei der dritten Frage um Buchstaben. Im Beisein von weiteren 20.000 Kakerlaken ist die Anzahl der Buchstaben im Alphabet gefragt. Nach bangen Sekunden greift Menderes zur Kugel mit der 26 und ergattert das erste Essen für das Team.

Nathalie und Menderes bei der Prüfung.

Trotz des ersten kleinen Erfolgserlebnisses kommt es zum Streit. "Du sagst, du hast Abitur gemacht, aber du sagst keine Antwort. Warum gibst du keine Antwort?" fährt Menderes Nathalie an. Das Camp-Küken verteidigt sich: "Ich kann hier drin nicht denken." Multitasking, Frau Volk, Multitasking!

Als Nächstes landen zwei Nester mit grünen Ameisen in der Box und Sonja und Daniel wollen wissen, wie viele Zähne das Gebiss eines erwachsenen Menschen habe. Während Nathalie ihre Rolle als stumme Los-Trommel-Insassin perfektioniert, fühlt Menderes in seinem eigenen Mundraum nach. Der "DSDS"-Veteran kommt schließlich auf die richtige Lösung: 32. Stern Nummer zwei ist erspielt und weitere 10.000 Grillen schauen vorbei.

Dschungelcamp 2016: Keine Ahnung von unseren Nachbarn

Bei der nächsten Mathe-Aufgabe ist Menderes dann voll in seinem Element. Er löst die Rechnung "13x2-7+8" - das Ergebnis lautet 27 - und feuert sich und Nathalie an. Nachdem zwei weitere Nester grüner Ameisen über den Kandidaten entleert werden, geht es um die Anzahl der direkten Nachbarn Deutschlands. Menderes schnappt sich die Kugel mit der 5. Deutlich vorbei an der Wahrheit: Gleich neun Nationen grenzen direkt an die Bundesrepublik.

Vor der letzten Frage landen weitere 10.000 Grillen in der Los-Trommel. Dann lautet die Frage, wie oft das Wort "be" im Refrain des Beatles-Hits "Let it be" auftaucht. Nachdem Sonja die Zeilen vor sich hinsummt, kommt Menderes auf die Lösung: fünf. Damit ergattert das tapfere Duo vier Sterne. Doch wir stellen fest: Als Los-Fee hätte Nathalie wohl weit mehr getaugt.

Dschungelcamp 2016: Thorsten knöpft sich Ricky vor

Ricky sagt leise "servus"!

Dschungel-Prüfungen sind für Ricky seit dem Morgen Vergangenheit. Der ehemalige Talkmaster muss sich bei seinem Auszug aber noch wenig warme Worte anhören. "Ich mag deine andere Facette nicht, das sage ich dir ganz ehrlich", ledert Thorsten los: "Wenn du authentisch gewesen wärst, dann hätte ich dich gemocht!"

Auch die Verabschiedung von Helena ist unterkühlt. Die "Fürstin" verweigert die Umarmung. Rickys Replik: "Die ist einfach wie sie ist. Jeder hat es dann gesehen. Ich persönlich finde das, wie meine Tochter immer sagt, ein Depp von unten bis oben." Aber das kann ihm wenige Minuten später egal sein - die erste Tour in Freiheit führt ihn auf eine Bananenplantage.

Dschungelcamp 2016: Achtung, giftige Spinne!

Dabei kann Ricky anscheinend froh sein, dass er das Dschungel-Abenteuer so gut wie unbeschadet überstanden hat. Denn an seinem letzten Tag im australischen Busch sucht eine Spinne das Camp heim - laut einem der Ranger ein hochgiftiges Exemplar. "Es war eine gefährliche Spinne, hat er mir gesagt. Nach fünf Stunden bist du tot", lässt Brigitte ihre Teamkollegen wissen.

Immerhin beruhigen sich die Camper damit, dass das Team um Dr. Bob sicher das nötige Gegengift rasch parat hätte. Und überhaupt könne die Spinne gar nicht an Menschen hochkrabbeln. Jürgen versichert: "Dir kann nichts passieren, wenn du Schuhe anhast." Merke: Schuhe schützen vor giftigen Spinnen!

Dschungelcamp 2016: Thorsten und Helena auf Schatzsuche

Für Thorsten und Helena - die beiden Intimfeinde von Ricky - wartet noch eine weit schwierigere Aufgabe als die Beseitigung der Spinne. Die beiden "friends for life" machen sich auf die Suche nach dem Schatz. Das Motto ihres kleines Dschungelabenteuers lautet "Stützen oder Stürzen".

Es hätte aber auch "Stinken und Stürzen" heißen können. Denn das kongeniale Duo versagt kläglich dabei, den Schlüssel für die Schatzkiste zu sichern. Dieser hängt an einem Seil über einem übel riechenden Teich. Der Weg zum Objekt der Begierde führt über zwei parallel verlaufende Baumstämme, auf denen sich der "Legatinator" und "Heulena" seitwärts bewegen sollen, während sie sich gegenseitig stützen.

Dschungelcamp 2016: Thorsten und die "negative Energie"

Zwei Stars stürzen ab.

Doch weil es um Helenas Körperspannung nicht allzu gut bestellt ist, muss Thorsten zu beinahe übermenschlichen Sprüngen ansetzen - auch für den "Krokodil-Bändiger" zuviel. Nach mehreren missglückten Versuchen hissen sie die weiße Flagge und kehren triefend und stinkend zurück ins Camp.

Für Thorsten ist die Schuldige für die missglückte Mission schnell gefunden: Helena. "Frauen, die kannst du alle in den Wind schießen. Nichts können die alle. Gar nichts", motzt der Ex-Fußballer und dann direkt auf seine Mitstreiterin gemünzt: "Die geht mit so viel negativer Energie da rein." Immerhin lässt sich Thorsten davon überzeugen, dass er auch mit Jürgen zusammen nicht an den Schlüssel herangekommen wäre. Alles also halb so wild - aber wir starten sicherheitshalber schon einmal den Countdown für den nächsten Wutausbruch des "AlLEGATors".

Zeit bleibt Thorsten noch, denn am Montag muss kein Camper den Dschungel verlassen. Wegen des freiwilligen Auszugs von Gunter setzt RTL den täglichen Rausschmiss aus.

Hier gibt's den Ticker des elften Tages vom Dschungelcamp 2016 zum Nachlesen.

Dschungelcamp 2016: Tag 11 in Bildern

Dschungelcamp 2016: Alle Infos im Dschungelcamp-Ressort

Wer ist 2016 im Dschungelcamp dabei? Hier sehen Sie alle IBES-Kandidaten auf einen Blick. Sie wollen immer über "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" informiert sein? Dann sind Sie in unserem Dschungelcamp-Ressort bei tz.de genau richtig. Hier geht's zum Themenspecial von RTL.

Marcus Giebel

Marcus Giebel

E-Mail:info@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
Experte: „Um ihre Informationspflicht kommen die Medien nicht herum“
BR verteidigt Erdogan-Interview: "An den richtigen Stellen nachgefragt"
BR verteidigt Erdogan-Interview: "An den richtigen Stellen nachgefragt"
Weller vs. Legat - Riesenkrach beim RTL-"Sommerhaus"
Weller vs. Legat - Riesenkrach beim RTL-"Sommerhaus"
Gemeinsamer Nachrichtenkanal? So reagieren ARD und ZDF
Gemeinsamer Nachrichtenkanal? So reagieren ARD und ZDF

Kommentare