Ann Sophie geht es besser

ESC-Ticker: Ann Sophie gut drauf - aber miese Wettquoten

+
Spielt auf Sieg: Ann Sophie mit ihrem Lied für Deutschland.

München - Am Samstag steigt wieder die Show des Jahres: Dieses Mal wird der Eurovision Song Contest (ESC) live aus Wien gesendet. Die heißesten Gerüchte und Neuigkeiten gibt es hier im Nachrichtenticker.

<<< Ticker beendet >>>

+++ Heute Abend wird es nun richtig spannend: In Wien kämpfen die noch verbliebenen Länder um den Titel. Los geht es um 20.15 Uhr mit dem Countdown zum Eurovision Song Contest 2015. Natürlich können Sie auch wieder hier bei uns verfolgen, wie sich die Künstler auf der Bühne präsentieren und wer sich am Ende die 12 Punkte und damit den Gesamtsieg holt - bei uns verpassen Sie nichts, denn wir tickern den ESC 2015 live mit.

+++ Ann Sophie wird im Finale in der Wiener Stadthalle als 17. der 27 Teilnehmer ihr Lied "Black Smoke" singen, sechs Startplätze nach dem australischen Vertreter Guy Sebastian, der aus Anlass des 60-jährigen Jubiläums des Wettbewerbs ausnahmsweise seine ESC-verrückte Heimat vertreten darf.

In der ersten Finalprobe am Freitag war Ann Sophie bestens aufgelegt. Von ihrer Erkältung, die sie die vergangenen Tage ausgebremst hat, war nichts zu spüren. Gesanglich voll auf der Höhe setzte sie sich außerdem modisch von der Konkurrenz ab: Während ein Großteil der Sängerinnen das Abendkleid mit Schleppe wählte, trug Ann Sophie einen engen Hosenanzug. Für die erste Probe mit allen Finalteilnehmern bekam sie ordentlichen Applaus - vielleicht reicht es ja doch für die von ihr angestrebte Top-Ten-Platzierung?

Bei den Buchmachern spielt Ann Sophie allerdings keine Rolle, was bei der Treffsicherheit der Prognosen der Vorjahre eher düstere Aussichten für die Siegchancen von "Black Smoke" bedeutet.

+++ Dass einem beim Eurovision Song-Contest das ein oder andere Lied bekannt vorkommen könnte - kein Problem! Bei den estländischen Teilnehmern muss man allerdings zwei Mal hinhören!

+++ Der 33-jährige Guy Sebastian kann sich im Finale des Eurovision Song Contest am Samstagabend seiner Sache sicher sein. Denn als erster Starter für Australien –  dank einer Wildcard – mögen ihn die ESC-Fans. Er hat das Lied "Tonight Again" geschrieben, ein Lied, über das Gefühl, dass ein besonderer Moment niemals enden dürfe. "Ich bin sicher, so wird es sein, wenn ich in Wien auf der Bühne stehe", sagte Guy Sebastian.

Das australische Publikum kennt den ESC-Teilnehmer Guy Sebastian seit etwa zehn Jahren. 2003 war er Sieger der Castingshow "Australien Idol". Im Gegensatz zu anderen Castingshow-Talenten blieb er erfolgreich. Mark Carroll, Musik-Professor an der Uni Adelaide, ist überzeugt, dass Guy Sebastian "ein guter Botschafter" für sein Heimatland sein wird.

+++ Ohne ein riesiges Publikum kommt keine Stimmung auf beim Eurovision Song Contest. Tosender Applaus ist absolut erwünscht, aber bitte keine Pfiffe und Buh-Rufe, wenn es nach der European Broadcasting Union (EBU) und den ESC-Verantwortlichen geht. Am Samstagabend setzen sie deshalb einem Bericht der Daily Mail zufolge ein Anti-Buh-Programm ein. Störende Töne filtert diese Technik heraus, es ist eine Art Photoshop, nur für Töne statt für Bilder, wie die taz treffend vergleicht. "Es ist das erste Mal, dass wir uns auf diese Weise vorbereitet haben. Wir wollen auf alle Szenarien vorbereitet sein, aber wir haben hohe Erwartungen, dass nichts Vergleichbares passieren wird", zitiert die Daily Mail aus einem Interview der Moskauer Time mit dem Eurovision-Sprecher Jamo Siim.  

Heißt also, das Anti-Buh-Programm kommt bei der Fernseh-Übertragung des Eurovision Song Contest 2015 nur im Notfall zum Einsatz, etwa bei dem Auftritt der Russin Polina Gagarina, die optisch wie ein Engel ein Friedenslied singen wird. Viele ESC-Fans fühlen sich vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts von dieser Songauswahl provoziert, nennen den Titel heuchlerisch.   

Diese 27 Länder singen im Finale des Eurovision Song Contest

+++ Neben dem Favoriten Schweden haben sich beim zweiten Halbfinale am Donnerstagabend auch diese Länder für das Finale des Eurovision-Song-Contest qualifiziert: Norwegen, Slowenien, Litauen, Polen, Montenegro, Zypern, Aserbaidschan, Lettland und Israel. Island, Portugal, Tschechien, die Schweiz, Irland und Malta schieden aus. Ebenso San Marino: Der deutsche ESC-Altmeister Ralph Siegel hatte den Song geschrieben. Lesen Sie im tz-Interview, warum er sich den ESC-Stress wieder angetan hat.

Im ESC-Finale treten 27 Länder gegeneinander an, in dieser Reihenfolge: 1. Slowenien, 2. Frankreich, 3. Israel, 4. Estland, 5. Großbritannien, 6. Armenien, 7. Litauen, 8. Serbien, 9. Norwegen, 10. Schweden, 11. Zypern, 12. Australien, 13. Belgien, 14. Österreich, 15. Griechenland, 16. Montenegro, 17. Deutschland (Ann Sophie mit "Black Smoke"), 18. Polen, 19. Lettland, 20. Rumänien, 21. Spanien, 22. Ungarn, 23. Georgien, 24. Aserbaidschan, 25. Russland, 26. Albanien, 27. Italien. Vermutlich werden Sie in größerer Runde den Eurovision Song Contest schauen. Hier gibt's einen Stimmzettel in der richtigen Reihenfolge der Auftritte zum Herunterladen.   

+++ Andreas Kümmert ist in Gedanken bei Ann Sophie und wünscht ihr mit folgender Grußbotschaft beim ESC-Auftritt alles Gute: "Liebe Ann Sophie, ich wünsche dir für deinen Auftritt beim ESC am kommenden Samstag von Herzen alles Gute! Bei deinem Potenzial bin ich überzeugt, dass du uns europaweit ganz viele Punkte einsammeln wirst! Toi, toi, toi! Dein Andreas, keep on rockin´!"

+++ Die deutsche Hoffnung beim Eurovision Song Contest (ESC) Ann Sophie ist trotz ihrer Erkältung voller Zuversicht. "Ich hab auf jeden Fall wieder gute Laune", sagte die Hamburgerin der Deutschen-Presse-Agentur am Donnerstag in Wien. Ihr Ziel ist ein Platz unter den ersten Zehn. Mit dem Lampenfieber vor der Show kommt sie aber wunderbar zurecht: "Es ist Adrenalin. Es ist ein schönes Gefühl."

Vorjahressiegerin des Eurovision Song Contest, Conchita, müssen Sie einfach lieben

+++ Ein Eurovision Song Contest ohne Conchita Wurst? Geht ja überhaupt nicht. Und deswegen meldet sich die Dragqueen mit Bart und Herz auch heuer wieder von der ESC-Bühne. Diesmal wird Conchita die Kandidaten im Green Room interviewen und mit Sicherheit höflich, witzig und schlagfertig sein. Wir sagen Ihnen, warum Sie die ESC-Entdeckung Conchita Wurst einfach lieben müsst.

+++ Die deutsche Jury für den ESC steht fest. Sie bestimmt zu 50 Prozent, welche Punkte Deutschland im zweiten Halbfinale und im Finale an andere Nationen vergibt. Anders als die Fernsehzuschauer bewertet die Jury die Auftritte der anderen Nationen bereits nach der zweiten Generalprobe vor den großen Shows, am Abend zuvor, den sogenannten Jury-Finals. Die deutsche Jury besteht aus: Leslie Clio, Mark Foster, Ferris MC, Johannes State und Produzent Swen Meyer.

+++ Er teilt das Finale des Eurovision Song Contest in zwei Hälften: Der sogenannte „Interval Act“ ist ein unterhaltender Showblock und wird nicht bewertet. Für den ESC 2015, den das Erste am Samstag um 20.15 Uhr ausstrahlt, hat Martin Grubinger eigens ein Stück komponiert, das Big Band und klassische Musik, Chorgesang und Schlagwerk zu einer harmonischen Symbiose vereint. Sein Ziel ist, das Gastgeberland in neun Minuten musikalisch von seiner besten Seite zu präsentieren.

Ann Sophie, die beim ESC für Deutschland singt, ist erkältet

+++ Nicht erschrecken, aber Ann Sophie, die beim Eurovision Song Contest für Deutschland singt, hat ihre Auftritte abgesagt. Nicht das Finale am Samstagabend, sondern Termine von diesem Mittwoch. Wie die ARD berichtet, hätte die Hamburgerin vor dem Rathaus in Wien mit den übrigen Vertretern der Big 7 und beim Empfang der australischen Botschaft auftreten sollen.

Der Grund für die abgesagten Termine seien gesundheitliche Probleme. Ann Sophie müsse ihre Stimme und ihren Körper schonen. Die Kandidatin für Deutschland beim Eurovision Song Contest fühlt sich gestresst. "Man kann gar nicht darüber nachdenken, was noch alles ansteht in den nächsten Tagen", sagte die 24-Jährige am Mittwoch schniefend und hustend der ARD. Jeder Tag bringe "so viel Neues, dass man sich erst mal darauf konzentrieren muss und man kann nur hoffen, dass der Körper das alles mitmacht". Anders als sonst verzichte sie sogar aufs Joggen, das ihr sonst immer helfe, um runterzukommen.

Russin mit umstrittenen Lied zieht ins ESC-Finale ein

+++ Das Ergebnis des Halbfinales zum 60. Eurovision Song Contest überrascht. Denn die in den Wettbüros als Favorit gehandelte finnische Punk-Band Pertti Kurikan Nimipäivät hat sich nicht für das Finale am Samstagabend qualifiziert. Die aus drei Männern mit dem Down-Syndrom und einem Autisten bestehende Gruppe hatte mit einem eineinhalb Minuten kurzen Lied – das kürzeste in der ESC-Geschichte, üblich sind drei Minuten – punkten wollen. Ausgeschieden sind außerdem die Vertreter für Moldau, die Niederlande, Mazedonien, Weißrussland und Dänemark.  

Erfolgreich war Russlands Sängerin Polina Gagarina, über deren Friedens-Lied "A Million Voices" vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts gespottet wird. Eurovision-Song-Contest-Kommentator Peter Urban legte sich fest: Gagarina werde am Samstag mit ihrem "clever komponierten Lied" mit der "scheinheiligen Botschaft" unter den Top-Drei landen. Auch Albanien, Armenien, Rumänien, Ungarn, Griechenland, Estland, Georgien, Serbien und Belgien gelang der Finaleinzug.

Percussion und Mode - Der Trubel rund um den ESC 2015

+++ Österreichischer Percussionist heizt dem Publikum des Eurovision Song Contest in der Pause ein: Er ist einer der führenden Percussionisten weltweit und moderiert das Musikmagazin KlickKlack im Bayerischen Rundfunk. Nun hat Martin Grubinger die einmalige Chance mit seiner Darbietung Millionen zu erreichen, denn er soll zusammen mit einem internationalen Team in der Voting-Pause beim Finale am Samstag für den richtigen Beat sorgen.

Im Interview mit der tz erzählt Grubinger, was es für ihn bedeutet beim Eurovision Song Contest dabei zu sein.

ESC 2015: Conchita Wurst wieder auf der Bühne

Neben gut aufgelegten Künstlern präsentierten sich auch die ESC-Moderatorinnen auf dem roten Teppich vor dem Rathaus. Die frühere Talkshow-Moderatorin Arabella Kiesbauer (46), Alice Tumler (36) und Mirjam Weichselbraun (33) sollen als Trio durch den Sangeswettbewerb führen.

Ann Sophie zeigte sich mit ihren ersten Proben und dem Ambiente in Wien zufrieden. „Dass ich auf dieser Bühne stehen darf, ist einfach großartig“, sagte sie in der Stadthalle. Ob am Ende der Sieg für die 24-Jährige herausspringt, ist jedoch offen. Bei Buchmachern wie etwa dem britischen Wettanbieter Ladbrokes rangiert sie derzeit jenseits der Top Ten.

Der Eurovision Song Contest 2015 im TV

Datum Uhrzeit Sender ESC-Sendung

Samstag,

23. Mai

0.00 Uhr bis 0.30 Uhr NDR Ann Sophie im ESC-Fieber
13.30 Uhr bis 15 Uhr HR Die schönsten deutschen ESC-Beiträge
20.15 Uhr bis 20.55 Uhr (live) Das Erste Countdown für Wien (ESC)
21 Uhr bis 0.35 Uhr (live) Das Erste Finale ESC
21 Uhr bis 0.15 Uhr (live) Einsfestival Finale ESC
21 Uhr bis 0.15 Uhr (live) EinsPlus (Gebärdensprache)

Finale ESC

Sonntag,

24. Mai

0.05 Uhr bis 1.35 Uhr Phoenix 12 Punkte für Europa - Vom Grand Prix zum Eurovision Song Contest (ESC)
0.15 Uhr bis 1.50 Uhr Einsfestival 12 Punkte für Europa - Vom Grand Prix zum Eurovision Song Contest (ESC)
0.35 Uhr bis 1.33 Uhr (live) Das Erste Grand Prix Party des ESC
1.35 Uhr bis 3.55 Uhr Phoenix Finale des ESC (Wiederholung)
9 Uhr bis 12.15 Uhr Einsfestival Finale des ESC (Wiederholung)

vf/sah/dpa

Miriam Sahli-Fülbeck

Miriam Sahli-Fülbeck

E-Mail:miriam.sahli@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Katzenberger und Cordalis haben bei RTL ausgetanzt
Katzenberger und Cordalis haben bei RTL ausgetanzt

Kommentare