Maike Bollow ist raus

Jenny Jürgens steigt bei "Rote Rosen" ein

+
Jenny Jürgens und Klaus Zmorek werden in der elften Staffel von "Rote Rosen" Jana und Sebastian spielen.

Lüneburg - Bei der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ gib es eine neue Heldin: Jenny Jürgens löst Maike Bollow ab. Alle 200 Folgen wird die Hauptrolle neu besetzt.

Jenny Jürgens wird die neue Hauptdarstellerin der ARD-Nachmittagsserie „Rote Rosen“. Die 47-Jährige löst ab Folge 1801 Vorgängerin Maike Bollow (50) ab, teilte die ARD der Nachrichtenagentur dpa mit. Alle 200 Folgen steht eine neue Schauspielerin im Mittelpunkt der Nachmittagsserie, die in der Altstadt von Lüneburg spielt. Dort wurde am Donnerstag der Vorspann der mittlerweile elften Staffel gedreht, die ab Anfang September zu sehen sein soll.

Die Tochter von Sänger Udo Jürgens ist Serien-erprobt und war bereits in der ZDF-Telenovela „Lena - Liebe meines Lebens“ zu sehen. Auch bei „In aller Freundschaft“, „Die Anrheiner“, „Schlosshotel Orth“ oder dem „Schloss am Wörthersee“ war sie schon dabei.

Umzug nach Lüneburg

„Ich bin schon hergezogen. Mein Auto war voll bis unters Dach“, berichtete Jürgens, die sonst in Düsseldorf und auf Mallorca lebt. „Das wird hart, wir müssen uns da organisieren“, sagte sie zum anstehenden Beziehungsspagat mit ihrem Lebenspartner, dem spanischen Regisseur David Carreras.

„Manche Schauspieler, die heute in Telenovelas mitspielen, hätten das vor zehn Jahren nicht getan“, erklärte sie in einer Drehpause. „Die Krise unseres Berufes hat dazu geführt, Arroganz und Grenzen abzubauen - so ist die Qualität gestiegen.“ Die „Roten Rosen“ habe sie bereits seit ersten Staffel verfolgt. „Ich habe immer schon kommerziell gearbeitet“, betonte sie.

Klaus Zmorek übernimmt für Fichte

Die neue männliche Hauptrolle übernimmt Klaus Zmorek (56, „Das Wunder von Lengede“), der wie sein Vorgänger Patrik Fichte (48) schon in der ARD-Vorabendserie „Verbotene Liebe“ dabei war. Dort spielte er zwei Jahre lang den Bösewicht Adrian Degenhardt. Jürgens und Zmorek standen 1999 bereits gemeinsam für die ProSieben-Serie „Mallorca - Suche nach dem Paradies“ vor der Kamera und sind auch privat eng befreundet. Im Düsseldorfer Kö-Theater spielten sie vor vier Jahren ein Ehepaar in der Verwechslungskomödie „Endstation Irgendwo“.

Während Bollow und Fichte in den kommenden Wochen vor den Kameras ihr Glück finden werden, kommt Jenny Jürgens als Jana Greve zurück aus Marokko nach Lüneburg, wo sie ihre Schulzeit verbracht hat. Dort trifft sie auf ihren früheren Mitschüler Sebastian Voss (Klaus Zmorek), damals der Liebling der Mädchen.

Werktags schalten fast acht Jahre nach dem Start rund 1,7 Millionen Zuschauer ein, wenn die „Rosen“ laufen. „Der Marktanteil erreichte Ende Mai einen neuen Rekordwert von 21,1 Prozent“, freute sich ein Sprecher der ARD. „Rote Rosen“ begann im November 2006 als erste Telenovela, die eine Frau über 40 in den Mittelpunkt stellte. Die Serie lockt viele Fans nach Lüneburg und gilt als touristisches Aushängeschild der Hansestadt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A

Kommentare