"Mein bester Feind"

Zu schlechte Quote: Joko und Klaas unter Druck

+
Wie weit gehen echte Freunde? Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf stellen Freundschaften in "Mein bester Feind" wieder auf eine harte Probe.

Berlin - Die Pro-Sieben-Spaßvögel Joko und Klaas testen in der Show "Mein bester Feind" Freundschaften. Die TV-Premiere war allerdings ein Flop. Nun steht das Fernsehprojekt selbst auf der Probe.

Die Resonanz auf die ersten beiden Ausgaben war nicht besonders berauschend, jetzt bekommen sie aber eine neue Chance: Joko Winterscheidt (36) und Klaas Heufer-Umlauf (31) präsentieren für ProSieben wiederum zwei Mal die Show „Mein bester Feind“. Die beiden Sendungen seien bereits produziert, die erste sei am 11. Juni (20.15 Uhr) zu sehen, der zweite Termin noch offen.

Fünf Kandidaten werden laut ProSieben in „Mein bester Feind“ von ihren besten Freunden mit der härtesten Aufgabe ihres Lebens überrascht: Wenn sie die meistern, dann ist ein dickes Geschenk fällig, ganz nebenbei wird die Freundschaft auf die Probe gestellt.

Die Showpremiere erfüllte die Erwartungen des Senders nicht so recht: Am 6. Dezember 2014 schalteten lediglich 1,40 Millionen Menschen ein, am 3. Januar 2,00 Millionen. Das Entertainer-Duo geht mit „Circus Halligalli“ nach der letzten Ausgabe am 1. Juni bis voraussichtlich September in Sommerpause, im Herbst soll es auch wieder eine Neuauflage der Show „Joko gegen Klaas: Das Duell um die Welt“ geben.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

„Wer wird Millionär?“: Mertesacker twittert bei Frage über sich selbst
„Wer wird Millionär?“: Mertesacker twittert bei Frage über sich selbst
„Sissi“ läuft an Weihnachten 2016 wieder im TV: Die Sendetermine
„Sissi“ läuft an Weihnachten 2016 wieder im TV: Die Sendetermine
Aus für Sendung von Joko und Klaas? ProSieben dementiert
Aus für Sendung von Joko und Klaas? ProSieben dementiert
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam

Kommentare