Live-Ticker vom Vorentscheid zum Nachlesen

ESC 2016: Manga-Mädel Jamie-Lee singt für Deutschland

ESC 2016
+
Wer vertritt Deutschland beim ESC 2016 in Stockholm?

München - Deutschland hat entschieden: "Voice"-Gewinnerin Jamie-Lee (17) soll beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm das Land vertreten. Hier der Live-Ticker vom Vorentscheid zum Nachlesen.

Update vom 13. Mai 2016: Am Samstag steigt das Finale des Eurovision Song Contest in Stockholm. wie schneidet unsere Teilnehmerin Jamie-Lee ab? So können Sie den ESC 2016 im Live-Stream und im TV sehen.

Update vom 25. April 2016: Wenn Jamie-Lee am 14. Mai beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm mit "Ghost" antritt, dann muss sie sich einem radikal erneuerten Voting-System stellen. Die Zeiten, in denen jedes Land maximal 12 Punkte vergab, sind endgültig vorbei. Das müssen Sie zur Voting-Änderung beim ESC 2016 wissen

22.24 Uhr: In diesem Sinne schließen wie den Live-Ticker zum ESC-Vorentscheid 2016 und freuen uns auf den Mai. Dann wird auch wieder getickert. Versprochen!  

22.30 Uhr: Was die Siegeschancen beim ESC 2016 angeht, ist die Twitter-Gemeinde gespalten. Die einen sehen Jamie-Lee als würdige Nachfolgerin von Lena, andere verorten sie zumindest in den Top 10. Sagen wir mal so: Im Vergleich zum Vorjahr kann es nur bergauf gehen. Herzlichen Glückwunsch also, Jamie-Lee!

22.29 Uhr: Sie müsse auf einem Einhorn auf die Bühne reiten, schlägt ein Twitterer vor. Barbara fleht Jamie-Lee an: "Mach ja nichts mit deiner Frisur!" 

22.23 Uhr: "Kinderarbeit beim ESC", kommentiert ein böser Mensch auf Twitter, doch die meisten aus der Online-Gemeinde freuen sich mit der 17-Jährigen oder gönnen ihr zumindest den Sieg.

22.21 Uhr: Die 17-Jährige freut sich so sehr, dass ihre Stimme beim dritten "Ghost"-Durchlauf des Abends anfangs ganz schön zittert. Aber sie steht's durch. 

22.19 Uhr: JAMIE-LEE wird Deutschland beim Eurovision Song Contest 12016 vertreten!

22.18 Uhr: Jamie-Lee oder Alex Diehl? Wer fährt nach Stockholm?

22.17 Uhr: Das Voting ist beendet. Auf Platz 3 landen Avantasia.

22.10 Uhr: "Was auf deutschen Autobahnen nicht klappt, auf der Bühne verstehen sich Deutsche und Niederländer bestens", witzelt Barbara über das, was jetzt folgt: The BossHoss singen zusammen mit den Niederländern den Dolly-Parton-Evergreen "Jolene". Eine Kollaboration mit Zukunft, wenn man ihnen so zuhört.

22.07 Uhr: Die Telefonleitung glühen ein letztes Mal beim finalen Voting. Zur Überbrückung performen die "Common Linnets" aus den Niederlanden noch einmal ihr "Calm after the storm", das Lied, mit dem sie es 2013 in Kopenhagen aufs Silbertreppchen schafften. 

22.05 Uhr: Auch Barbara hat's gehört: Jamie-Lee klingt ein wenig nach Rihanna. Ein Interview mit der 17-Jährigen entfällt, nachdem sie noch mal ihr "Ghost" gesungen hat. Muss der Teenager etwa schon ins Bett?

22.00 Uhr: Alex Diehl würde sich freuen, wenn Europa bei seinem Lied mithelfen würde, sagt er im Interview. Man würde es ihm gönnen.

21.55 Uhr: Beim Interview mit dem "Mystery of a blood red rose"-Sänger hebt Barbara dessen "lebensbejahende Jacke" hervor und erkennt, dass der englische Text eh niemanden interessiert.  

21.53 Uhr: Laura Pinski ist zwar nicht im Finale des Vorentscheids, aber sie darf sich dennoch freuen: Wie auch immer sie es beim ersten Mal mit diesem Kleid auf die Bühne geschafft hat - ein zweites Mal bleibt es ihr erspart.

ESC-Vorentscheid 2016: Das sind die Top 3

21.47 Uhr: Ins Finale haben's geschafft: der erschlankte Meat Loaf alias Avantasia, Alex Diehl und Manga-Mädel Jamie-Lee

21.45 Uhr: Bevor die Top 3 verkündet werden, bekommen wir ein paar der Songs zu hören, die andere Länder ins Rennen schicken. Alle haben sich noch nicht entschieden, doch schon jetzt ist klar: Starke Konkurrenz kommt etwa aus der Schweiz und aus Irland. 

21.38 Uhr: Ralph Siegel ist den Tränen nah, als er das Publikum beschwört, man möge doch für seine Laura stimmen. Smudo als Ziehvater von Jamie-Lee ist dagegen die Coolness in Person. 

21.36 Uhr: Während die Stimmen eintrudeln, schauen wir uns die Pausen-Nummern der vergangenen ESCs an - die waren teilweise weitaus besser und erinnernswerter als die Siegerlieder. Stichwort Flashmob von Madcon.

21.28 Uhr: Damit ist der erste Durchgang überlebt, alle zehn Kandidaten haben sich vorgestellt, es darf gevotet werden! Die Top 3 battlen sich dann im zweiten Durchgang. 

21.25 Uhr: Laura Pinski ist Ralph Siegels Schützling, und dass das Lied von ihm ist, hört man bei jedem Ton. Aber hui! Das schlichte Kleid der 19-Jährigen lässt sich mit LEDs bunt illuminieren - wenn nur die spektakuläre Optik auch nur annähernd mit dem Song mithalten könnte! Das ist aber leider... naja, Siegel halt.

21.19 Uhr: Manga-Mädel Jamie-Lee trägt zum quietschbunten Outfit eine explodierte Plüschtiersammlung auf dem Kopf, steht in einem nächtlichen Zauberwald (hatten wir das nicht schon mal so ähnlich heute Abend?) - ihr Pop-Song "Ghost" geht ins Ohr und die Stimme kann sich hören lassen. Aber reicht das für den ESC?  

ESC-Vorentscheid 2016: Kribbeln bei Alex Diehl

21.15 Uhr: Ein Typ mit ner Gitarre - mehr braucht's nicht: "Ein bisschen Frieden 2.0" könnte man Diehls Protestsong nennen. Und es wäre ein Kompliment - mit ein bisschen Hoffnung auf douze points in Stockholm, denn auf Englisch und Französisch hat der Mann aus dem Chiemgau es auch drauf.

21.11 Uhr: Alex Diehl gilt als einer der Favoriten des ESC-Vorentscheids. Sein Song "Nur ein Lied" wurde nach den Anschlägen von Paris zum Hit. Ein ehrliches Plädoyer für die Menschlichkeit. Zum ersten Mal heute Abend stellt sich tatsächlich ein gutes Kribbeln ein. 

21.05 Uhr: Zeit zum Aufwachen. Avantasia bieten Bombast-Hard-Rock. Schon bei den ersten Klängen denkt man an Meat Loaf, doch rein optisch hat der Sänger mit dem Kult-Fleischklops nichts gemein. "Bat out of Hell" light. Sehr light. Und weiß Hartmut-Engler, dass man seine Fantasie-Zirkusdirektor-Uniform geklaut hat?

21.01 Uhr: Das australisch-deutsche Duo nennt seinen Sound "Night Drive Pop". Sphärische Synthie-Klänge wabern über einem gemächlichen Beat. Das ist schön, aber doch auch wieder waaaaaaaahnsinnig ruhig. Wohl eher nicht ESC-tauglich. Aber die Sängerin Kat Frankie hat eine tolle Stimme, findet auch Herr Urban.

21.00 Uhr: Wer auch immer die Idee hatte, dieses vermaledeite ø in den Bandnamen Keøma zu bauen, kriegt schon mal Punkte-Abzug bei mir.

20.55 Uhr: "Es muss kribbeln", ist für Urban das Erfolgsgeheimnis eines ESC-Siegerhits. Eingeschlafene Füße kribbeln auch...

20.49 Uhr: Luxuslärm haben sich stilistisch und im Lineup in den letzten Jahren ziemlich verändert. Jetzt sind sie im Schlager angekommen. Der wunderbare Peter Urban schwärmt von der Sängerin. Aber bei aller Liebe: "Solange Liebe in mir wohnt" geht gar nicht. Da kann das Publikum noch so jubeln.

20.47 Uhr: Aber ihr Lied ist wenigstens mal nicht so schnarchig wie die bisherigen. Schön was zum Abgrooven! Das Publikum klatscht rhythmisch mit, ein gutes Zeichen! 

20.43 Uhr: "Woods of Birnam" klingen ein wenig wie Human League aus den 80ern, denen man eine Frischzellenkur und ein paar Stimmungsaufheller verpasst hat. 

ESC-Vorentscheid 2016: Mönche mit Lasern - WTF?

20.41 Uhr: Aus den Händen der Mönche schießen Laser!!! Und war das gerade ein hohes C von einem Kastraten-Kuttenträger? Wahnsinn. Wirklich. Wahnsinn. Aber nicht nur der von der guten Sorte...

20.39 Uhr: Die Kultkutten von Gregorian haben die Bühne betreten. Sie fackeln nicht lange rum, sondern halten Fackeln zu ihrem Mix aus mittelalterlichem Mönchsgesang und Symphonic Rock in der Hand. Millionen Menschen weltweit stehen auf den Sound. Warum, das bleibt wohl zusammen mit Nessie und was in einem McRib drinnen ist eines der letzten Geheimnisse der Menschheit.

20.35 Uhr: Eine spielt Klavier, die andere trommelt. Dahinter hängt der Vollmond, den die Damen besingen. Klingt spannend? Nein? Das Lied auch nicht. Aber immer, wenn sie im Refrain "Hey!" schreien, schreckt man wenigstens kurz hoch. 

20.34 Uhr: Startnummer 2 sind Joco, ein Schwesternduo, das bisher nur Kennern bekannt ist (deshalb heißen sie ja Kenner).

20.30 Uhr: Der Saal tobt und man will nicht wirklich wissen, was das Publikum vorher inhaliert hat, um so in Stimmung zu kommen. An der Musik lag's jedenfalls bisher nicht.

20.30 Uhr: Gut, dass es wenigstens ein wenig was zum Schauen gibt, den der Song selbst ist eher was zum Wegnicken. Helene Fischer lässt mehr als grüßen. Schlager-Dutzendware vom Grabbeltisch. 

20.28 Uhr: "Adrenalin" heißt ihr Song. Das durchsichtige Blüschen und der kurze Rock von Ella dürfte bei den Männern für erhöhten Puls sorgen, die Damen können sich an Oben-ohne-Tänzern erfreuen.

20.26 Uhr: Endlich geht's wirklich los. Mit Ella Endlich. (Und: Nein, das wird wohl nicht der letzte Wortwitz des Abend auf ihre Kosten sein.) 

20.25 Uhr: Barbara würde ja gerne selber nach Stockholm fahren, biete sie an, aber daraus wird wohl nichts.

20.23 Uhr: Unsere Bilanz beim ESC: Zweimal haben wir gewonnen, 25 Mal kamen wir in die Top Ten - und dreimal war's ne Nullnummer. Die besten Gewinnchancen scheinen langhaarige Damen ohne Nachnamen zu haben: Lena und Nicole machen's vor.

20.22 Uhr: Bevor's richtig losgeht: Ein Rückblick auf vergangene ESC-Siegertitel - die, an die sich keiner mehr erinnert, die, die wir so gerne verdrängen wollten - und die, die wir immer noch gerne hören.

20.20 Uhr: Frei nach Merkel - Wir schaffen das auch ohne Xavier, meint Barbara, und freut sich über Ralph Siegel und die anderen Teilnehmer.

20.19 Uhr: Barbara Schöneberger eröffnet die Show mit einem Potpourri neugetexteter vergangener ESC-Lieder- Seitenhiebe auf die Naidoo-Pleite, Kümmertgate und unsere Lieblingskonkurrenten inklusive: Die Österreicher sollen uns doch bitte "mit Punkten zuscheißen", trällert sie. Großartig.

20.15 Uhr: LOS GEHT'S!!!! Der ESC-VORENTSCHEID 2016 kann beginnen!

ESC 2016: Die schönsten Bilder vom Vorentscheid

ESC 2016: Die schönsten Bilder vom Vorentscheid

"Germany: Douze points! -  Diese Worte wollen wir am 14. Mai so oft wie möglich hören, denn dann geht das Finale des Eurovision Song Contest über die Bühne. Doch am Donnerstag wird beim ESC-Vorentscheid 2016 erst einmal die Frage geklärt, wer Deutschland bei dem größten Musik-Wettbewerb der Welt vertritt, der in diesem Jahr in Stockholm stattfindet.

Schweden ist Gastgeber des ESC 2016, nachdem Måns Zelmerlöw im Vorjahr als Sieger hervorging. Unrühmlich endete der ESC für Deutschland: Nach dem überraschenden Rückzieher von Andreas Kümmert konnte das Lied "Black Smoke" der Zweitplatzierten Ann Sophie keinen einzigen Punkt holen. Der NDR entschied nach dieser Pleite, mit Xavier Naidoo einen der erfolgreichsten aber auch umstrittensten Musiker des Landes nach Schweden zu schicken, doch nach einem Mega-Shitstorm ruderte man zurück

So wählen wie gehabt unter dem Motto "Unser Lied für Stockholm" die TV-Zuschauer den Teilnehmer, der für Deutschland ins ESC-Rennen gehen soll, bei dem im vergangenen Jahr rund 200 Millionen Menschen zusahen.

ESC-Vorentscheid 2016: So wird gewählt

Beim ESC-Vorentscheid 2016 mitmachen kann man per Telefon, SMS und zum ersten Mal auch über die offizielle Eurovisions-App, vorausgesetzt, man ist in Deutschland registriert. In Runde der eins auf zwei Stunden angesetzten Show in Köln präsentieren sich alle zehn Kandidaten, danach wird erstmals abgestimmt. Die besten drei kommen dann ins Finale, wo erneut das Fernsehpublikum den Sieger bestimmt. Verkünden wird den Moderatorin Barbara Schöneberger.

Ein zweites "Kümmertgate" wird es beim ESC-Vorentscheid 2016 nicht geben, versprachen die Macher. Um das zu verhindern, sei 2016 mit allen Künstlern ausgiebig gesprochen worden, sagte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber.

Einen Überblick über die Teilnehmer und ihre Songs finden Sie hier.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Publikum lässt WWM-Kandidaten im Stich - 63.500 Euro futsch
Publikum lässt WWM-Kandidaten im Stich - 63.500 Euro futsch
WWM: Gewinner findet Millionärsleben anstrengend
WWM: Gewinner findet Millionärsleben anstrengend
Die Yottas: Das ProSieben-Protzpaar lernte sich in München kennen
Die Yottas: Das ProSieben-Protzpaar lernte sich in München kennen
Angelo Kelly spricht über den schrecklichen Unfall seiner Tochter
Angelo Kelly spricht über den schrecklichen Unfall seiner Tochter

Kommentare