Song "Jein" gespielt

Musik aus Elektroschrott: Geniale Einlage von Böhmermann und Fettes Brot

Berlin - Jan Böhmermann hat mal wieder gezeigt, dass er ein großartiger Entertainer ist. Mit seiner Band "Geekchester" hat er aus Elektroschrott mit der Band Fettes Brot ein Lied gezaubert.

Auch ausrangierte Computerteile können als Musikinstrumente genutzt werden. Das hat sich zumindest Jan Böhmermann (34) gedacht und eine Band der besonderen Art gegründet. „Elektroschrott muss nicht weggeschmissen werden, nein, man kann ihn auch benutzen, um damit Musik zu machen“, sagte der Moderator. Sein „Geekchester“ feierte am Donnerstagabend in der Sendung „Neo Magazin Royal“ Premiere. Gemeinsam mit der Band Fettes Brot gaben sie deren 20 Jahre alten Hit „Jein“ zum Besten. Der Sound kam dabei von mechanischen Schreibmaschinen, alten Druckern, Scannern oder Laufwerken - Modemsolo inklusive.

Als „analoger Fels in der digitalen Brandung“ wurde das Projekt präsentiert, für mehr ein Jahr Planung erforderlich gewesen sei. „180 Kilo Elektronikschrott und ein Lötkolben sind nötig, um den feuchten Traum jedes pickligen 15-Jährigen zu erfüllen. Nein, keine lebensgroße Lara Croft, sondern das Geekchester“, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk

Kommentare