Zum Ende des Jahres

Ende der TV-Karriere: Stefan Raab hört auf

+
Über 2000 Sendungen "TV Total": Stefan Raab hört auf.

Unterföhring - Stefan Raab beendet zum Ende des Jahres seine TV-Karriere. Nach mehr als 16 Jahren wird der Moderator Ende 2015 seine letzte TV-Show moderieren.

Update vom 28. August 2015: Wer tritt für Bayern beim Bundesvision Song Contest an? Und wie geht es eigentlich mit dem Musikwettbewerb weiter, wenn Stefan Raab Endes des Jahres aufhört? Hier gibt's jede Menge Angeberwissen zum BuViSoCo am Samstag in Bremen.

Das haben ProSieben und Stefan Raab gemeinsam in einer Presseerklärung bekannt gegeben. "Ich habe mich entschlossen zum Ende dieses Jahres meine Fernsehschuhe an den Nagel zu hängen", wird der Moderator in der Mitteilung zitiert. "ProSieben hat mir eine mehrjährige Vertragsverlängerung angeboten. Das hat mich sehr geehrt." Dennoch habe er seine Entscheidung nach reiflicher Überlegung und mit Überzeugung getroffen. Raab bedankte sich bei seinem Sender ProSieben, "der mich in den vergangenen Jahren alle meine Ideen hat umsetzen lassen." Die Zusammenarbeit werde "im besten Verhältnis, das man haben kann" beendet. 

Wolfgang Link, ProSieben-Senderchef und Vorsitzender der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH, sieht in Raabs Abgang das Ende einer TV-Ära. Stefan Raab habe ProSieben und das deutsche Fernsehen geprägt. "Ich erinnere mich besonders gerne an zwei: Lenas Sieg beim 'Eurovision Song Contest' in Oslo und an das TV-Duell zur letzten Bundestagswahl", so Link. Mit 'TV total' habe er mehrere Generationen begeistert. 'Schlag den Raab' habe die Samstagabend-Unterhaltung verändert. "Die Show wurde in der ganzen Welt adaptiert", sagte Link.  

Der Senderchef hielt Raab auch ein Hintertürchen offen: "Sollte er jemals einen Rücktritt vom Rücktritt in Erwägung ziehen: Bei ProSieben stehen ihm alle Türen offen."

Stefan Raab hat in seiner TV-Karriere alle wichtigen Preise - teilweise mehrfach - gewonnen, die man gewinnen kann: den Adolf-Grimme-Preis, den Deutschen Fernsehpreis, den Comedy-Preis und den Bayerischen Fernsehpreis.

In diesem Jahr feiert Stefan Raab mit "TV total" das erfolgreichste erste Halbjahr seit 2007. Bislang moderierte er die Sendung bislang 2180 Mal. Dazu erfand und prägte er Shows wie "Die TV total WOK-WM", "Bundesvision Song Contest", "Schlag den Raab", "Schlag den Star", "Unser Star für Oslo", "Die TV total Bundestagswahl", "Das TV total Turmspringen", "Die absolute Mehrheit", "Die TV total Stock Car Crash Challenge" und "Der große TV total Parallelslalom".

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

"Glücksrad": Nachfolgerin von Buchstabenfee Gilzer steht fest
"Glücksrad": Nachfolgerin von Buchstabenfee Gilzer steht fest
Live im TV: MDR-Sprecher bekommt Lachanfall
Live im TV: MDR-Sprecher bekommt Lachanfall
"Tatort" Berlin: Eine Bett-Szene sorgt für Diskussionen
"Tatort" Berlin: Eine Bett-Szene sorgt für Diskussionen
Soap-Figur leidet an Krankheit, die es gar nicht gibt
Soap-Figur leidet an Krankheit, die es gar nicht gibt

Kommentare