Starker Mitbewerber

SuperRTL kann sich gegen Disney behaupten

+
SuperRTL -Geschäftsführer Claude Schmit posiert mit den Puppen Peb und Pebber.

Köln - Trotz starker Konkurrenz kann sich SuperRTL auf dem Kindersender-Markt die Vorherrschaft sichern. Der Geschäftsführer zeigt sich überrascht.

Super RTL wird trotz stärker gewordener Konkurrenz im ersten Halbjahr aller Voraussicht nach als Sieger aus dem Markt der Kindersender hervorgehen. „Es ist besser für uns gelaufen, als wir geglaubt haben“, sagte der Geschäftsführer des Kölner Privatkanals, Claude Schmit, der Nachrichtenagentur dpa. „Wir werden in diesem Zeitraum sogar ein kleines wirtschaftliches Plus schaffen. Das war nicht zu erwarten.“ Genaue Zahlen nannte Schmit nicht, die Umsatzrendite dürfte ihm zufolge aber weiter bei etwa 25 Prozent liegen.

Seit dem 17. Januar ist mit dem Disney Channel ein weiterer starker Mitbewerber im Markt. Super RTL schaffte bei den Kindern zwischen 3 und 13 Jahren bis Ende Mai einen Marktanteil von 20,5 Prozent, der öffentlich-rechtliche Ki.KA 19,8 Prozent, Nickelodeon 10,6 Prozent und Disney aus dem Stand 7,3.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
BVB-Profi im TV: "Wollen Sicherheit und produzieren Hass"
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
"Schwiegertochter gesucht": Hat Böhmi wieder zugeschlagen?
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
Erstmals enthüllt: Die Geheimnisse hinter C&A
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk

Kommentare