"Der große Schmerz"

Tatort mit Helene Fischer: Datum steht fest

+
Am 22. November ist Sängerin Helene Fischer an der Seite von Til Schweiger im Hamburger Tatort zu sehen. 

Hamburg - Helene Fischer spielt in der dritten Folge des Hamburger Tatorts an der Seite von Til Schweiger und Fahri Yardim. Jetzt sind Datum und Titel der Folge bekannt geworden.

Update vom 31. Dezember 2015: Das Warten hat ein Ende, an Neujahr tritt Helene Fischer ziemlich düster im Tatort aus Hamburg auf. Wir haben "Der große Schmerz" schon gesehen und sagen Ihnen, ob sich das Einschalten lohnt.

Im Herbst läuft auf dem Ersten der sehnsüchtig erwartete Hamburger Tatort samt Helene Fischer. Am Sonntag den 22. November wird der Streifen ausgestrahlt. Auch der Titel ist mittlerweile veröffentlicht worden: "Der große Schmerz". 

In der dritten Folge des NDR-"Tatorts verkörpert Helene Fischer "Leyla" und muss sich dafür mit einer braunen Perücke anfreunden. Im November sollen dann an fünf Drehtagen die Aufnahmen mit der Sängerin gemacht werden. Thomas Schreiber, Programmbereichsleiter Fiktion & Unterhaltung im NDR, sagte dem Ersten: "Das ganze Team freut sich sehr auf Helene und auf die Dreharbeiten mit ihr. Nach den Probeaufnahmen aus dem vergangenen Jahr sind wir sicher: Sie wird in ihrer Rolle als Leyla alle Zuschauer und Kritiker überraschen."

Auf Facebook wurde bereits eine Veranstaltung für den Hamburger Tatort gegründet: "Tatort mit Helene Fischer". Die Veranstaltung hat bereits knapp 27.000 Zusagen (Stand Mittwoch Nachmittag). Bleibt also abzuwarten, was uns genau in den 90 Minuten Tatort im November erwartet. 

mt

auch interessant

Meistgelesen

„Sissi“ läuft an Weihnachten 2016 wieder im TV: Die Sendetermine
„Sissi“ läuft an Weihnachten 2016 wieder im TV: Die Sendetermine
„Wer wird Millionär?“: Mertesacker twittert bei Frage über sich selbst
„Wer wird Millionär?“: Mertesacker twittert bei Frage über sich selbst
Aus für Sendung von Joko und Klaas? ProSieben dementiert
Aus für Sendung von Joko und Klaas? ProSieben dementiert
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam

Kommentare